IG BAU fordert Verdreifachung staatlicher Wohnbaumittel

Ziel von 400.000 neuen Wohnungen im Jahr ist "sportlich und ambitioniert"

Vor Beginn des viertägigen Gewerkschaftstages der IG BAU am kommenden Montag hat Gewerkschaftschef Robert Feiger eine Verdreifachung der staatlichen Wohnungsbaumittel gefordert. „Das Bauministerium hat nicht ausreichend Mittel, um das Ziel der 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr zu erreichen. Dafür stehen derzeit in dieser Legislaturperiode 12,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Wir benötigen aber eine Größenordnung, die sich eher im dreifachen Bereich bewegt“, sagte Feiger dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Das Ziel der Bundesregierung, 400.000 neuen Wohnungen im Jahr und davon 100.000 sozial gebundene Wohnungen zu bauen, nannte Feiger „sportlich und ambitioniert“, sagte aber auch: „Mit allen Anstrengungen und mit der ausreichenden finanziellen Ausstattung des Bauministeriums kann das Ziel erreicht werden.“ +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 02.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
780,5 ↓1745
Vogelsberg770,3 →814
Hersfeld
616,7 →741
Main-Kinzig569,4 ↓2411

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook