Hospiz St. Elisabeth zu Fulda freut sich über Spende

Spende für die Betreuung schwersterkrankter

Freuten sich über die großzügige Spende. Foto: Winfried Möller

Brass 7, Musiker aus der hessischen und thüringischen Rhön haben sich zusammengefunden, um ein bisschen mehr zu machen als nur Blasmusik in ihren Vereinen. In kleiner Besetzung mit Blechblasinstrumenten gestalteten sie im Mai in Reulbach, Kranlucken, Neuhof und Marbach festliche musikalische Marienandachten. Mit dabei der stetig wachsender Chor „Freunde von Brass 7“. Anstatt Eintritt zu kassieren baten die Musiker um Spenden. Davon blieb die eine Hälfte in der jeweiligen Kirchengemeinde, während der andere Teil einem sozialen Zeck gewidmet wird. So konnten jetzt Nikolai Schlereth (2.von links), der musikalische Leiter von Brass 7 und Dirigent des Chores und das Mitglied des Chores Ursula Schlereth (2.von rechts) (beide aus Lahrbach) eine Spende in Höhe von 1050 Euro an den Geschäftsführer des Hospiz St. Elisabeth zu Fulda, Ansgar Erb (links) und die Hospizleiterin Dagmar Pfeffermann (rechts) übergeben. Beide dankten im Namen der Hospizgäste für die großzügige Spende, die der Betreuung schwersterkrankter und sterbender Menschen zu Gute kommt. +++ wim

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!