“Hosanna” diözesaner Weltjugendtag am Palmsonntag

Fulda. Am Palmsonntag lädt Bischof Heinz Josef Algermissen alle Jugendlichen zu „Hosanna“, dem diözesanen Weltjugendtag im Bistum Fulda ein. Der Tag am Beginn der Karwoche steht unter dem Motto „Im Kreuz ist Leben!“ Am Nachmittag segnet BischofHeinz Josef Algermissen ein drei Meter großes Holzkreuz, das zukünftig als neues Jugendkreuz des Bistums durch die Gemeinden ziehen und jeden Palmsonntag wieder in Fulda sein soll.

Passend zum Motto des Tages wird der aus den Medien bekannte Zisterzienserpater Karl Wallner zu Gast sein. Der Mönch aus der österreichischen Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist Rektor der dortigen philosophisch-theologischen Hochschule und Jugendseelsorger des Klosters. Er wird am Palmsonntag bei der offiziellen Eröffnung von „Hosanna“ um 14.30 Uhr im Marianum Fulda zum Thema „Kreuz“ sprechen. Danach steht er in einem Workshop zu einem vertiefenden Gespräch zur Verfügung und wird auch den Gebetsabend um 19 Uhr in der Aula des Marianums mitgestalten. Andrea Koob, Referentin für religiöse Bildung im Bischöflichen Jugendamt, leitet das Helferteam des Tages und freut sich auf den Gast aus Österreich sowie die Segnung des Jugendkreuzes durch Bischof Heinz Josef Algermissen. „Ich finde, dass sich das Thema “Kreuz” wie ein roter Faden durch den ganzen Tag zieht und es viele tolle Angebote dazu geben wird“, sagt Koob.

Dabei sei das Motto „Im Kreuz ist Leben!“ für junge Menschen durchaus von Interesse: „Es klingt im ersten Moment paradox. Das wichtige ist aber, dass Jesus nicht am Kreuz geblieben ist. Er hat das Leid und den Tod überwunden und ist auferstanden. Daher ist das Kreuz ein Symbol der Hoffnung. Jugendliche kennen viele ‚Kreuzsituationen’ in ihrem Leben. Mit Blick auf Jesus dürfen wir hoffen, dass diese Momente sich wandeln können und daraus Leben in Fülle entsteht“, so die Referentin. Daher gibt es ab 16 Uhr im Rahmen der freien Angebote eine Besuchsaktion in Krankenhäuser und Altenheime, um die Hoffnung des Kreuzes auch zu anderen Menschen zu tragen. Des Weiteren können die Jugendlichen eigene kleine Holzkreuze gestalten oder in einer Meditation ihre Beziehung zu dem Glaubenssymbol neu überdenken.

Bereits am Vormittag sind die Jugendlichen zur Feier der Palmsonntagsliturgie mit Bischof Heinz Josef Algermissen eingeladen, die um 11.30 Uhr in der Michaelskirche mit der Palmweihe und der anschließenden Prozession über den Domplatz in den Fuldaer Dom beginnt. Zuvor stimmt Bistumsjugendpfarrer Thomas Renze um 11 Uhr die Jugendlichen mit einem kurzen Impuls zum Thema „Kreuz“ auf die Feier ein. Der Tag endete um 20.30 Uhr mit einem Theaterstück im Zeichen des Kreuzes, das Jugendliche aus Kalbach präsentieren. Danach wird das neue Jugendkreuz in die erste Gemeinde im Bistum ausgesandt. +++ fuldainfo

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!