Hilfe ist da, wo sie gebraucht wird

Füreinander-miteinander

Silvia Brünnel, Susanne Roser, Dr. Hans Unbehauen, Susanne Beh. Foto: privat

Auf ihrer Sommertour besucht die Grüne Landtagsabgeordnete Silvia Brünnel den Verein Miteinander Füreinander – Oberes Fuldatal e.V. im Treffpunkt „Alte Post“ in Weyhers. „Wir sind ein generationsübergreifender Verein, der für alle Menschen in unserer Gemeinde etwas zu bieten hat. Jede*r ist hier willkommen“, so Dr. Hans Unbehauen, Vorsitzender des Vereins.

Der Verein bietet ein breitgefächertes Programm an: „Unser Angebot erstreckt sich von Nachbarschaftshilfen, die Vermittlung von Leih-Großeltern, Mobilitätsangebote bis hin zu Beratungen zum Beispiel zum Thema Familie und Demenz“, so Susanne Roser. „Er ist Kooperationspartner des ansässigen Familienzentrums Ebersburg“, ergänzt sie. Viele Angebote konnten aufgrund der notwendigen Maßnahmen während der Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb haben sich die Mitwirkenden des Vereins Alternativen ausgedacht, um dennoch für die Bürger da zu sein. „Gerade in Zeiten der Pandemie, in der sich viele Menschen alleine fühlen, war es uns wichtig, trotzdem bestimmte Aktionen anzubieten. Spiele standen zum Ausleihen bereit und auch andere Angebote wurden Corona-konform umgewandelt. So fand zum Beispiel ein regelmäßiger „smarter Kochkurs“ online statt“, ergänzt Susanne Beh.

Im Rahmen des Programms „Gemeinwesenarbeit“ fördert das Hessische Ministerium für Soziales und Integration die Vernetzung der Bürger*innen vor Ort. „So wird ein interkultureller Nachbarschaftsgarten zum Ort der Begegnung, unabhängig von Herkunft, Alter oder dem sozialen Hintergrund. Ich habe mich sehr über die Einladung des Vereins gefreut. Das Begegnungszentrum zeigt, wie auch im ländlichen Raum gegenseitige und generationsübergreifende Hilfe funktionieren kann“, so Brünnel abschließend. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!