Hessen packt’s an: Hilders investiert mit Hilfe des Landes

Dippel übergab Förderzusage

Rathaus Hilders

Hilders. „Hessen packt’s an: Die Gemeinde Hilders kann mit Hilfe des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) Geld investieren, das in energetische Sanierungsmaßnahmen fließt. Insgesamt 459.265Euro stellt das Land zur Verfügung. Damit werden das Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Simmershausen und der Feuerwehrstützpunkt in Hilders energetisch saniert. „Das ist ein gutes Beispiel für mich, was das Kommunalinvestitionsprogramm leisten kann und soll“, erklärte Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel heute bei der Übergabe der entsprechenden Förderzusage.

Das Kommunalinvestitionsprogramm vereint Zahlungen des Landes, des Bundes und einen eigenen Anteil der Kommunen. Die Kommunen können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen, beispielsweise für Studenten, kinderreiche Familien und Flüchtlinge. Unterstützt werden auch der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die weitere Modernisierung von Krankenhäusern, die Sanierung von Straßen- und Gehwegen und der Bau von Radwegen, Investitionen in schnelleres Internet oder die Elektromobilität. Das Hessische Kommunalinvestitionsprogramm ermöglicht den Kommunen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro. +++

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!