Grünes Licht für die Sanierung der Alten Schule in Rothemann

Das Gebäude ist ein wichtiger Treffpunkt

Foto: privat

Bereits seit Jahren steht die Sanierung der Alten Schule in Rothemann auf der Agenda der Gemeinde Eichenzell. Sie ist ein Modellprojekt für erhaltenswerte historische Gebäude, und wurde als geeignetes Projekt für eine Förderung durch die Dorferneuerung zum Abschluss doch noch anerkannt. Die CDU/CWE-Fraktion in Eichenzell sieht es als eine Verpflichtung die Sanierung und Instandhaltung dieses geschichtsträchtigen Hauses voranzutreiben, heißt es in einer Pressemitteilung. Nunmehr ist geeignete Zeitpunkt innerhalb des Dorferneuerungsprogramms da.

Das Gebäude ist ein wichtiger Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils Rothemann. Hier treffen sich die Jugend in ihrem Jugendraum, die Seniorinnen und Senioren, die Frauengemeinschaft, der Gesangverein für die Proben, die Kolpingfamilie und der Bund der Heimatfreunde, die Erstkommunionkinder und Firmlinge, der Bibelkreis, der Pfarrgemeinderat und der Kirchenverwaltungsrat u.v.m.. Die Sanierung ist eine Investition in die Zukunft für die lebendige Gemeinschaft in Rothemann. Das Projekt war bereits Thema in der Sitzung am 16. Dezember 2020. Da hatte die CDU/CWE-Fraktion auf Wunsch der anderen Fraktionen einem Sperrvermerk zu dem Projekt zugestimmt, um eine breite Zustimmung zum Sanierungskonzept zu ermöglichen.

Nach einer nun erfolgten Präsentation in Vorbereitung auf die anstehende Sitzung gilt es nun den Startschuss für die Arbeiten zu geben. Den Beginn der Arbeiten erhofft sich auch Ortsvorsteher Oskar Kanne. Wie er betonte, wurde ein tragfähiges Konzept in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Neumann, der Gemeinde Eichenzell, den Vereinen und dem Arbeitskreis Dorferneuerung erarbeitet. „Wir sind sehr dankbar, dass die Verantwortlichen die notwendigen Mittel in den Haushaltsplan aufgenommen haben“, betonte der Ortsvorsteher. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!