Grüne aus dem hessischen Landtag und dem Kreis beim Wasserverband Kinzig

Trinkwassergewinnung aus Oberflächenwasser

Knut Kiesel, Markus Hofmann, Thomas Wissgott, Holger Scheffler, Reiner Bousonville, Martina Feldmayer, Eva Goldbach. (v.l.) Foto: privat

Unwetter mit Überflutungen und Dürresommer der vergangenen Jahre mit Wasserknappheit. Die Folgen der Klimakrise machen sich auch in Hessen bemerkbar. Die wertvolle Ressource Wasser steht im Zentrum des „Leitbilds Integriertes Wasserressourcenmanagement“, das die Hessische Landesregierung mit allen Akteuren entwickelt hat.

Die Hessischen Landtagsabgeordneten Eva Goldbach, Martina Feldmayer und Markus Hofmann (Bündnis90/Die Grünen), der Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen im Kreistag Main-Kinzig, Reiner Bousonville, und Knut Kiesel, Grüner Bundestagsdirektkandidat für den Wahlkreis 175, haben sich vor diesem Hintergrund das Pilotprojekt des Wasserverbands Kinzig (WVK) zur Gewinnung von Trinkwasser auch aus Oberflächenwasser bei einem Ortstermin am 16.07.2021 vorstellen lassen.

Das Land Hessen fördert das Vorhaben mit etwa 250.000 Euro. Der renommierte Ökologe Dr. Hans-Otto Wack, der Vorsteher des Wasserverbands Kinzig, Thomas Wissgott, und WVK-Geschäftsführer Holger Scheffler erläuterten den Hintergrund der Anlage. „Innovative Lösungsansätze zum sparsamen Umgang mit unserem kostbarsten Gut Wasser haben Vorbildcharakter. Auch wenn es derzeit nicht nach Trockenheit aussieht, wir müssen sorgsam mit unserem höchsten Gut Wasser umgehen. Wasseraufbereitung aus Oberflächenwasser ist hier ein zukunftsweisendes Modell“, so Martina Feldmayer, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Hessischen Landtag.

Für Eva Goldbach, die ihren Wahlkreis im Vogelsberg hat, ist es zudem wichtig, dass der steigende Wasserbedarf des Ballungsraums Rhein-Main nicht zu Lasten wertvoller geschützter Landschaften im Vogelsberg geht: „Das Leitbild zum sparsamen Umgang mit Wasser, das die Landesregierung initiiert hat, ist der richtige Weg. Die Förderung solcher Projekte ist wegweisend und verringert den Druck auf die Wasser-Gewinnungsgebiete wie den Vogelsberg.“ Markus Hofmann, Feuerwehr-politischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion betonte: „Die aktuelle Situation zeigt uns: Klimaschutz ist die beste Gefahrenabwehr.“ Reiner Bousonville legt besonderen Wert auf beste Wasserqualität und Versorgungssicherheit: „Wir schonen hier unser Grundwasser und bekommen Wasser einwandfreier Qualität. Ich freue mich, dass wir hier im Main-Kinzig-Kreis als Vorbild für umweltschonende Wassergewinnung dienen können.“ +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!