Großrazzia bei Berliner Clans

Es gehe dabei um organisierte Clankriminalität

In Berlin und Brandenburg sind am Donnerstagmorgen mehrere hundert Polizisten und Spezialeinsatzkräfte zu einer Großrazzia ausgedrückt. Seit 6 Uhr würden rund zwei Dutzend Objekte durchsucht, teilte die Polizei mit. Es gehe dabei um organisierte Clankriminalität, auch die Steuerfahndung und das Bundeskriminalamt seien beteiligt. Außerdem soll eine Auseinandersetzung zwischen arabisch- und tschetschenischstämmigen Personen im November 2020 sowie Ermittlungen zu Waffen- und Drogenhandel eine Rolle spielen. Im November hatten mehrere brutale Angriffe von dutzenden Schlägern und Messerstechern in den Berliner Stadtteilen Neukölln und Gesundbrunnen für Schlagzeilen gesorgt, die auf einen Bandenkrieg zwischen einem arabischen Clan und einer russisch-tschetschenischen Gruppe hindeuteten. Berlin gilt als einer der deutschen Brennpunkte der Clankriminalität. Der rot-rot-grüne Senat hat seit zwei Jahren eine Offensive dagegen gestartet, die Opposition fordert teils noch härteres Vorgehen. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!