Großhandelspreise 2018 um 2,7 Prozent gestiegen

Die Großhandelsverkaufspreise haben im Jahresdurchschnitt 2018 um 2,7 Prozent über dem Stand des Jahres 2017 gelegen. Insbesondere die gestiegenen Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen (+11,6 Prozent) hatten einen entscheidenden Einfluss auf die Veränderung gegenüber dem Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Auch die Preissteigerungen im Großhandel mit Obst, Gemüse und Kartoffeln (+7,7 Prozent), mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (+7,7 Prozent) sowie mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug (+4,7 Prozent) haben erheblich zum Anstieg der Großhandelspreise insgesamt im Jahr 2018 beigetragen. Niedriger als im Jahresdurchschnitt 2017 waren im Jahr 2018 dagegen die Großhandelspreise für lebende Tiere (-10,8 Prozent), für Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze (-5,1 Prozent) sowie für Altmaterialien und Reststoffe (-4,5 Prozent). Im Dezember 2018 waren die Verkaufspreise im Großhandel um 2,5 Prozent höher als im Dezember 2017. Im November 2018 hatte der Anstieg im Vorjahresvergleich bei 3,5 Prozent und im Oktober 2018 bei 4,0 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich sanken die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Dezember 2018 um 1,2 Prozent, so die Statistiker weiter. +++

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!