Großbritannien: May plant vorgezogene Neuwahlen

Das Unterhaus soll am Mittwoch darüber abstimmen

Großbritannien

London. Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat am Dienstagmittag an ihrem Amtssitz in London überraschend angekündigt, vorgezogene Neuwahlen des Parlaments für den 8. Juni zu planen. Die sei die einzige Möglichkeit, um Stabilität in den kommenden Jahren zu gewährleisten, sagte May nach einer regulären Kabinettssitzung. Das Unterhaus soll am Mittwoch darüber abstimmen. Für die Durchführung von Neuwahlen wird eine Zweidrittelmehrheit benötigt. Großbritannien hatte erst Ende März formell den Antrag zum Austritt des Landes aus der Europäischen Union gestellt. Die Verhandlungen dazu sollen bald beginnen. Ausgangspunkt für den Brexit war ein Referendum vom Juni 2016, in dem 51,89 Prozent der britischen Wähler für den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs stimmten. +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.