Gottesdienste werden erlaubt – Weitere Entscheidungen am 6. Mai

Wir müssen vorsichtig auf die Gesamtlage blicken

Angela Merkel (CDU)
Angela Merkel (CDU)

Bund und Länder wollen in der Coronakrise Gottesdienste wieder erlauben. Die Kirchen hätten ein gutes Konzept vorgelegt, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag nach einem Treffen mit den Regierungschefs der Länder. Auch Spielplätze, Museen oder Zoos sollen wieder aufmachen dürfen, so Merkel. Weitere wichtige Entscheidungen wurden auf ein weiteres Treffen am 6. Mai vertagt. Dann soll unter anderem über die Öffnung von Schulen und Kitas beraten werden, auch die Gastronomie könnte dann wieder eine Perspektive bekommen. Es gebe dabei aber keinen Automatismus. „Wir müssen vorsichtig auf die Gesamtlage blicken“, sagte Merkel. Ziel sei weiterhin, dass das Gesundheitssystem zu jeder Zeit in der Lage sei, allen Patienten die bestmögliche Versorgung zu bieten. Ähnlich äußert sich der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in einer anschließenden Videokonferenz. Auf eine Frage, wie es mit der mit der Gastronomie weitergehen könne, sagte Bouffier, dass es vielleicht um Pfingsten herum da schon erste Lockerungen geben könnten. Also dann doch ein kleiner Lichtblick, auf die man sich freuen kann. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!