Gemeinsam für Bad Salzschlirf

Wirtschaft und örtliche Politik setzen Zeichen für die Zukunft des Gesundheits- und Tourismusstandortes

Bad Salzschlirf steht zusammen. Foto: privat

Die Gemeinschaft Handel und Tourismus in Bad Salzschlirf hat in einer gemeinsamen Aktion mit Vertretern aller gemeindlichen politischen Fraktionen sowie Bürgermeister Matthias Kübel auf die problematische wirtschaftliche Situation vieler Unternehmen durch die Corona-Krise aufmerksam gemacht. Verzweiflung macht sich vor allem im Hotel und Tourismusbereich, der Gastronomie, dem Handel und dienstleistenden Gewerbe sowie bei Soloselbständigen breit. Auch nach Ende des Lockdowns wird es noch lange dauern, bis die Krise überstanden ist.

Neben den großen, solidarischen Anstrengungen zur Bewältigung der Pandemie sei es auch wichtig, den Blick nach vorne zu richten. Deshalb wollen Wirtschaft und örtliche Politik ein gemeinsames, solidarisches Zeichen für die Zukunft des Gesundheits- und Tourismusstandortes setzen. Unternehmen benötigen Planungssicherheit und zukunftsweisende Perspektiven. Hierzu zählen die Umsetzung kurzfristiger Maßnahmen sowie mittel- und langfristige Strategien, um die Qualität und Attraktivität von Bad Salzschlirf zu stärken. Um diese Ziele zu erreichen, wollen Wirtschaft und Kommunalpolitik intensiver zusammenarbeiten.

Bürgermeister Kübel erklärte sich solidarisch und dankte allen Beteiligten für ihr Engagement. Man sei sich der schwierigen Lage vieler Betriebe bewusst und sicherte Hilfestellungen im Rahmen der kommunalen Möglichkeiten zu. Mit dieser gemeinsamen Aktion wollen die Akteure Zuversicht und Zusammenhalt vermitteln. Ebenfalls soll für die Unterstützung der heimischen Gewerbebetriebe, des lokalen Einzelhandels und der Gastronomie geworben werden. +++ pm/ja

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook