Frankreich: Nationalversammlung stimmt Sparpaket zu

Frankreich

Paris. Die französische Nationalversammlung hat am Dienstag mit knapper Mehrheit einem Sparpaket des neuen Premierministers Manuel Valls zugestimmt. 265 Abgeordnete stimmten für das Paket, 232 stimmten dagegen, 67 enthielten sich. Bereits im Vorfeld der Abstimmung hatten mehrere Abgeordnete der Parti Socialiste von Präsident François Hollande angekündigt, sich enthalten zu wollen. Sie hatten die Sparmaßnahmen als unsozial bezeichnet.

Das Ergebnis der Abstimmung ist zwar nicht bindend, Valls hatte sie jedoch zum Vertrauensvotum erhoben: Die Zustimmung zum Sparpaket sei eine Bedingung für die Legitimität der Regierung und die Glaubwürdigkeit Frankreichs, so Valls vor der Abstimmung. Mit dem Maßnahmenpaket sollen bis 2017 rund 50 Milliarden Euro eingespart werden. Dazu sollen unter anderem Renten, Sozialleistungen und Beamtengehälter eingefroren werden. +++ fuldainfo

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,85 pro 100.000 Einwohner (12.08.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,42 pro 100.000.

Letzte Aktualisierung: 13.08.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
468,6 ↓1045
Vogelsberg519,4 ↑548
Hersfeld
374,9 ↑451
Main-Kinzig457,7 ↑1930

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook