Flugverkehr weiterhin fast 90 Prozent unter Vorjahresniveau

Die Flughäfen verharrten auch über den Jahreswechsel im Lockdown

Das Jahr 2020 endete für die Luftverkehrsnachfrage an deutschen Flughäfen mit einem weiteren Rückgang der Luftverkehrsnachfrage. Der innerdeutsche Verkehr war im Dezember 89,9 Prozent schwächer als im gleichen Monat ein Jahr zuvor. Der Europa-Verkehr ging um 87,4 Prozent zurück, die Interkont-Verbindungen um 87,8 Prozent. “Der verschärfte Lockdown ab Mitte des Monats Dezember, verbunden mit der politischen Aufforderung nicht notwendige Reisen in den Weihnachtsferien zu unterlassen, drückt die ohnehin geringe Nachfrage”, teilte der Flughafenverband ADV mit. “Trotz vereinzelt positiver Buchungszahlen in wenige touristische Destinationen, erfüllten sich die zarten Hoffnungen in der Branche auf eine leichte Erholung der Nachfrage in den Weihnachtsferien nicht”, sagte ein Sprecher. Die Flugverbote nach Großbritannien und Südafrika hätten eine mögliche Erholung zusätzlich ausgebremst. Die Flughäfen verharrten auch über den Jahreswechsel im Lockdown, fernab jeder Wirtschaftlichkeit. 2.033.947 Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen im Dezember – das waren 87,9 Prozent (an+ab) weniger als im Vorjahr. Lediglich das Cargo-Aufkommen stieg, und zwar um +13,0 Prozent (an+ab) auf 449.226 Tonnen. Der Flughafenverband geht davon aus, dass der Start ins neue Jahr keine Trendveränderungen mit sich bringen wird. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!