Flughafen Düsseldorf warnt vor neuen Streiks

Streiks seien "für Reisende schwer hinnehmbar"

Der Flughafen Düsseldorf warnt angesichts des Risikos neuer Streiks in der Branche vor weiteren Arbeitsniederlegungen. „Immer neue Arbeitskämpfe belasten den Standort“, sagte Pradeep Pinakatt, kaufmännischer Geschäftsführer des Flughafens, der „Rheinischen Post“. Streiks seien „für Reisende schwer hinnehmbar“. Man könne verstehen, dass die Mitarbeiter sich für ihre Arbeitsbedingungen einsetzen, „das sollte jedoch nicht zulasten Unbeteiligter gehen“. Lösungen am Verhandlungstisch seien „dringend geboten.“

Pinakatt sieht den Flughafen „gut vorbereitet, die in den Osterferien erwarteten rund 880.000 Passagiere ebenso gut abzufertigen wie im Herbst und im vergangenen Sommer“. Es werde wieder einen sehr frühen Check-in am ersten verkehrsstarken Wochenende und am Osterwochenende bei einigen Airlines geben. „Zusätzlich stehen wir mit eigenem Personal bereit, um eventuelle Engpässe zu überwinden.“

Passagieren rät der Manager: „Sie sollten den Empfehlungen ihrer Airline folgen. Aber mehr als drei Stunden vor Abflug anzureisen ist falsch, weil die Check-in-Schalter dann in der Regel noch nicht geöffnet haben.“ +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen