Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Feb
10
Sa
Was bringt die GroKo?
Feb 10 um 10:00 – 11:00

Diskussionsveranstaltung Timon Gremmels MdB in Fulda. SPD und Union haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Wenn die SPD-Mitglieder zustimmen, könnte bis Ostern eine neue Bundesregierung im Amt sein. Doch was können die Bürgerinnen und Bürger von einer neuen „GroKo“ erwarten? Um sich dieser Frage anzunehmen, lädt der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Kassel 168, Timon Gremmels MdB, interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Diskussionsveranstaltung am kommenden Samstag, den 10. Februar 2018, nach Fulda ein.

„Wir haben hart mit CDU und CSU verhandelt“, sagt der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Kassel, Timon Gremmels MdB. „Jetzt möchte ich die Bürgerinnen und Bürger aus erster Hand über die Verhandlungsergebnisse informieren und mit Ihnen darüber diskutieren.“

Die SPD habe viele, konkrete Maßnahmen durchsetzen können, die das Leben der Menschen besser machten, so Gremmels weiter. Der Abgeordnete verweist auf Milliardeninvestitionen in Schulen, den Abbau des Soli für untere und mittlere Einkommen, die Anhebung des gesetzlich garantierten Rentenniveaus und nicht zuletzt, auf die erhebliche Einschränkung sachgrundloser Befristungen. „Endlose Kettenbefristungen gehören endlich der Vergangenheit an“, so der Wahlkreisabgeordnete.

Dass in der SPD trotzdem intensiv über den Weg in die Große Koalition diskutiert wird, findet der Kasseler SPD-Bundestagsabgeordnete Timon Gremmels gut. „Wir sind eine lebendige Mitgliederpartei. Darauf bin ich stolz. Deshalb möchte ich auch alle einladen, sich an unserer Diskussion zu beteiligen“.

Die Veranstaltung auf einen Blick:

Termin: „‚Was bringt die GroKo?‘ – Diskussionsveranstaltung mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Timon Gremmels MdB in Fulda“

Art der Veranstaltung: Diskussionsveranstaltung

Ort: Tagungshotel „Platzhirsch“ – Unterm Heilig Kreuz 3-5 – 36037 Fulda

Zeit: Samstag, 10. Februar 2018, 10:00 Uhr

Feb
15
Do
Wege aus dem Schmerz – was tun bei Dauerschmerz?
Feb 15 um 17:30 – 18:30

Das Klinikum Gersfeld lädt alle Interessierten am 15.02.2018, um 17.30 Uhr zu einem Informationsabend zum Thema „Wege aus dem Schmerz – was tun bei Dauerschmerz?“ herzlich ein. Wenn Schmerzen länger als sechs Monate andauern, spricht man von einem chronischen Schmerzsyndrom. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von entzündlich rheumatologischen Erkrankungen bis hin zu psychosomatischen Krankheitsbildern. Sehr häufig liegen körperliche und psychische Gründe gemeinsam vor. Viele Patientinnen und Patienten mit einem chronischen Schmerzsyndrom suchen oft jahrelang und erfolglos nach einer Behandlung, die sie von ihren Schmerzen befreit. Spezielle Schmerzzentren können helfen: Das fachübergreifende Schmerzzentrum des Klinikums Fulda verfügt über langjährige Erfahrung und hohen Sachverstand in der Behandlung von Patienten mit akuten und chronischen Schmerzsyndromen. Die Behandlung chronischer Schmerzen im Klinikum Gersfeld und im Klinikum Fulda erfolgt im Rahmen von zwei verschiedenen multimodalen Behandlungskonzepte mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die individuell für jeden einzelnen Patienten ausgewählt werden.
Die Experten des Interdisziplinären Schmerzzentrums, Dr. Anna-Maria Budczies (Direktorin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie) und Dr. Rainer Meissel (leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin) stellen die aktuellen Konzepte im Rahmen der Patientenakademie im Klinikum Gersfeld vor. Die Referenten stehen im Anschluss gerne für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind zu der kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet im Klinikum Gersfeld, Wolf-Hirth-Str. 18, 36129 Gersfeld, Telefon: (06654) 91843-425, statt.

Ein Gespräch im Hause Stein
Feb 15 um 20:00 – 21:00

Johann Wolfgang von Goethe mal aus einer ganz anderen Perspektive: „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ präsentiert das schöpferische Genie Goethe aus der Sicht einer Frau – seiner verlassenen Geliebten Charlotte von Stein. Der Text von Peter Hacks zählt zu den erfolgreichsten deutschen Theatertexten des 20. Jahrhunderts. Er wurde an mehr als 200 deutschen Theatern und in 21 Ländern weltweit gespielt. Am 15. Februar präsentiert ihn die Schauspielerin Anika Mauer, die bereits erfolgreich in Fulda gastierte, als Charlotte von Stein um 20:00 Uhr im Schlosstheater Fulda.

Weimar 1786: Nach zehn scheinbar in Eintracht verlaufenen Jahren verlässt Goethe die Stadt. Über Nacht, heimlich, ohne Abschied oder Erlaubnis. Charlotte von Stein, seine Geliebte, sieht sich nun mit ihren Gefühlen und den Vorwürfen ihres Gatten konfrontiert.

Das ist die Szenerie für einen der „faszinierendsten Monologe, die in deutscher Sprache nach 1945 geschrieben worden sind“ (Frankfurter Rundschau). Das Publikum erlebt den Dichterfürsten aus einer erfrischend anderen Perspektive, wird er doch statt von Historikern von einer gleichermaßen liebenden wie verletzten Frau beschrieben: Goethe, der eitle Zeitgenosse, der Hypochonder, der Versager in der Liebe, der sich nur darauf versteht, seine Abenteuer literarisch auszubeuten… Sich selbst sieht Charlotte von Stein als diejenige, die aus einem Sturm-und-Drang-Flegel einen einigermaßen brauchbaren Menschen gemacht hat.
Dies ist einer der erfolgreichsten Theatertexte des 20. Jahrhunderts (gespielt an rund 200 deutschen Theatern und in 21 Ländern der Welt). Hier inszeniert von der Brecht-Enkelin Johanna Schall und dargeboten von einer der beeindruckendsten Schauspielerinnen unserer Tage – Anika Mauer.

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe Schauspiel von Peter Hacks

Schlosstheater Fulda
15. Februar 2018, 20:00 Uhr

Spieldauer: ca. 100 Minuten inkl. Pause
Tickets: 9 – 24 €

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
Charlotte von Stein Anika Mauer
Inszenierung Johanna Schall
Bühnenbild Horst Vogelgesang
Kostüm Petra Kray
Produktion Renaissance-Theater Berlin

Feb
16
Fr
27. Markt der Möglichkeiten
Feb 16 um 17:00 – 18:00

Zum 27. Mal lädt die SPD Fulda am Freitag, den 16. Februar 2018, zum „Markt der Möglichkeiten“ und damit zur Verleihung des Ehrenamtspreises (Preis für Zivilcourage), der „Fuldaer Rose“, in den Stadtsaal des Maritim Hotels am Schlossgarten Fulda ein. Beginn ist um 17:00 Uhr. Über 30 Vereine und Verbände aus den Bereichen Arbeit und Soziales werden auf dem Markt der Möglichkeiten ihre Organisationen präsentieren und über ihre Arbeit informieren. Hauptreferent und Ehrengast ist in diesem Jahr Gerhard Merz MdL, sozial- und familienpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung auf einen Blick:
Termin: 27. Markt der Möglichkeiten
Ort: Maritim Hotel am Schlossgarten Fulda (Stadtsaal) – Pauluspromenade 2 – 36037 Fulda
Zeit: Freitag, 16. Februar 2018, 17:00 Uhr

Feb
17
Sa
SPD Vogelsberg lädt ihre Mitglieder am Samstag zum Dialogforum
Feb 17 um 10:30 – 11:30

Die SPD Vogelsbergkreis lädt ihre Mitglieder für Samstag, den 17. Februar zu einem Dialogforum mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Müller nach Schotten ein. Das Verhandlungsteam der SPD hat in den vergangenen Wochen einen Koalitionsvertrag mit CDU/CSU ausgehandelt. Bis zum 2. März steht das Mitgliedervotum der SPD an, bei dem alle zum Stichtag registrierten Parteimitglieder die Möglichkeit haben darüber abzustimmen, ob die SPD auf Grundlage des ausgehandelten Koalitionsvertrages in eine Große Koalition eintreten soll. Ab 10:30 Uhr werden der SPD Kreisvorsitzende Swen Bastian und MdB Bettina Müller in der Schottener Festhalle (Vogelsbergstraße 166) über den Inhalt des Koalitionsvertrages informieren und die Ergebnisse gemeinsam mit den Mitgliedern diskutieren. Zur besseren Organisation ist eine Anmeldung in der SPD Geschäftsstelle unter ub.vogelsberg@spd.de  oder telefonisch unter der Nummer 06631/2457 erwünscht.

Altbücherbasar in Künzell
Feb 17 um 14:00 – 16:00

Die Kinderhilfe Indien lädt ein zum Altbücherbasar. Am Samstag, den  17. Februar bietet das Thomas-Morus-Haus in Künzell eine Vielzahl unterschiedlicher Bücher: Romane, Sachbücher, Bildbände. Frisch eingetroffen ist eine große Auswahl guter Kinderbücher. Zum Anlesen bietet die Schmökerecke wie gewohnt Kaffee und Kuchen. Der Basar im Haus neben der Kirche ist geöffnet von 14 bis 16 Uhr. Der Erlös ist für die Kinderhilfe Indien der Jesuiten-Mission. Fragen beantwortet Marlene Diel unter Telefon 0661 – 35191.

Feb
18
So
Reisebüro Happ lädt zur Reisefieber-Messe 2018
Feb 18 um 10:00 – 17:00

Das Reisebüro Happ lädt alle Interessierten am Sonntag, den 18. Februar 2018, in der Zeit von 10.00- bis 17.00 Uhr, zu seiner diesjährigen Hausmesse, dem „Reisefieber 2018“, in das Propsteihaus der Gemeinde Petersberg ein. Auf der Messe zu den aktuellen Reisetrends, haben Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, Informationen über aktuell beliebte Reiseziele zu erhalten. Mitarbeiter des Reisebüros sowie die Familie Happ informieren an diesem Tag ausgiebig über alles Wissenswertes rund um verschiedene Reiseangebote des Reisebüros. Als Hauptreferent konnte der aus der ARD-Reisedokumentationsreihe „Verrückt nach Meer“ bekannte Christian Baumann verpflichtet werden. Daneben wird an diesem Tag bei freiem Eintritt das druckfrische Exemplar des neuen „Hauptkataloges 2018“ zu erhalten sein, das gerne mit nach Hause genommen werden darf. Neben spannenden Vorträgen erwartet Besucher zudem die traditionelle Tombola, mit tollen Reise- und Sachpreisen. Für das leibliche Wohl ist – wie bei jeder, bisherigen Hausmesse des Reisebüro Happ – auch in diesem Jahr – bestens gesorgt. Kostenfreie Parkplätze befinden sich in der Tiefgarage gegenüber dem Propsteihaus, am Weidesgrundstadion sowie an der Landeswehr (kostenfreier Buspendelverkehr zum Propsteihaus).

Ort: Propsteihaus Petersberg – Rathausplatz 1 – 36100 Petersberg

Zeit: Sonntag, 18. Februar 2018, 10.00- bis 17.00 Uhr

Veranstalter: Reisebüro Happ

Feb
23
Fr
16. Hallenbike-Spezial
Feb 23 um 16:00 – Feb 24 um 17:00

Zum 16. Mal veranstaltet der Poppenhausener Rad- und Motorsportverein „Rhöntal“ am Freitag, den 23. Februar 2018 und am darauffolgenden Samstag, das Hallenbike-Spezial in der Turnhalle Poppenhausen (Am Forsthaus 8, 36163 Poppenhausen). 22 Mannschaften mit je 8 Fahrerinnen haben sich angemeldet. Diese werden – ohne sich auch nur einen Meter zu bewegen – ihr Mountainbike für 48 Stunden auf einer Trainingsrolle in Bewegung halten. Nach jeder Stunde wird es einen Personenwechsel geben. Nach jedem Wechsel werden die zurückgelegten Kilometer für die Einzelwertung der Fahrerinnen sowie für die Gesamtwertung festgehalten. Für Kinder wird es am Samstag, den 24. Februar 2018, ebenfalls in der Turnhalle der Grundschule Poppenhausen, ein Kinder-Hallenbike-Spezial geben.

Veranstaltungsart: Radsportveranstaltung, Mannschaftswettbewerb
Ort: Turnhalle Poppenhausen Am Forsthaus 8 36163 Poppenhausen (Wasserkuppe)
Zeitspanne: Freitag und Samstag, den 23.- u. 24. Februar 2018
Auftakt: Freitag, 23. Februar 2018, 16:00 Uhr
Veranstalter: Rad- und Motorsportverein „Rhöntal“ Poppenhausen e.V.

Wahlkreisdelegiertenkonferenz des SPD-Unterbezirk Fulda
Feb 23 um 18:00 – 19:00

Am Freitag, den 23. Februar 2018, findet ab 18:00 Uhr im Hotel – Restaurant Grillenburg im Fuldaer Stadtteil Lehnerz die Wahlkreisdelegiertenkonferenz des SPD-Unterbezirkes Fulda zur Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl für die Wahlkreise 14 Fulda I und 15 Fulda II statt. Im Anschluss an die Wahlkreisdelegiertenkonferenz findet ein Außerordentlicher Unterbezirksparteitag zur Nominierung der Kandidaten für die Landesliste der SPD zur Landtagswahl im Oktober 2018 statt. Im Rahmen des Unterbezirksparteitages soll auch über die Ergebnisse des Koalitionsvertrages diskutiert werden.

Wahlkreisdelegiertenkonferenz des SPD-Unterbezirk Fulda zur Wahl der Kandidaten für die Landtagswahl für die Wahlkreise 14 Fulda I und 15 Fulda II und Außerordentlicher Unterbezirksparteitag zur Nominierung der Kandidaten für die Landesliste der SPD zur Landtagswahl
Ort: Hotel – Restaurant Grillenburg Leipziger Straße 183 36039 Fulda – Lehnerz
Zeit: Freitag, 23. Februar 2018, 18:00 Uhr
Veranstaltungsart: politische Veranstaltung
Veranstalter: SPD-Unterbezirk Fulda

Feb
24
Sa
„Die Schilddrüse verstehen“: 8. Schilddrüsentag 2018
Feb 24 um 14:00 – 15:30

Bereits zum achten Mal lädt die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasive Chirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda unter dem Motto „Die Schilddrüse verstehen“ zu ihrem Schilddrüsentag ein. In mehreren Vorträgen wird Betroffenen und Interessierten Bewährtes und Aktuelles präsentiert:
• Schilddrüsenfunktion: Wann, warum, wie wird eine Über- oder Unterfunktion behandelt?
• Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis
• Wann ist eine Operation der Schilddrüse angezeigt?
• Darstellung neuer, alternativer, nicht-operativer Möglichkeiten bei Schilddrüsenknoten
Funktionsstörungen sowie eine veränderte Morphologie der Schilddrüse in Form und Knoten oder Schilddrüsenvergrößerung sind weit verbreitet. Als eine der Hauptursache für diese Veränderung gilt eine Jodmangelversorgung, wobei auch andere Mechanismen insbesondere für morphologische Veränderungen mitverantwortlich sein können.
Knoten- oder Schilddrüsenvergrößerungen betreffen statistisch etwa jeden Dritten in Deutschland. Die Entscheidung, ob diese, operativ behandelt werden sollten oder ein kontrolliertes Abwarten vertretbar ist, sollte individuell getroffen werden. Ferner sind hierbei stets Beschwerden, Alter und Begleiterkrankungen bei der Therapieentscheidung zu berücksichtigen.
Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann unabhängig von morphologischen Veränderungen bestehen und die Betroffenen im Alltag durch vielfältige Symptome erheblich beeinträchtigen. Durch Blutwertbestimmung, der Durchführung einer Sonografie und Szintigrafie (bildgebende, nuklearmedizinische Untersuchung) sind diese, funktionellen Störungen gut zu diagnostizieren.
Der Morbus Basedow ist eine Autoimmunerkrankung, wobei Autoantikörper unter anderem an der Schilddrüse aktiv werden. Infolgedessen entwickeln Betroffene eine Schilddrüsenüberfunktion. Bei der Hashimoto-Thyreoiditis handelt es sich um eine chronische Entzündung oder Schilddrüse, ebenfalls verursacht durch körpereigene Antikörper.
Im Rahmen des 8. Schilddrüsentages der Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasiven Chirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda am Samstag, den 24. Februar 2018, zwischen 14:00- und 15:30 Uhr im Foyer der Klinik referiert Dr. med. Christian Berkhoff, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, über die Funktion der Schilddrüse sowie wann, warum und wie Funktionsstörungen der Schilddrüse behandelt werden. Des Weiteren erläutert er die Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Morbus Basedow. In einem weiteren Vortrag thematisiert er anschließend die Schilddrüsenoperation und wie es für den Patienten danach weitergeht.
Dr. Carsten Körper (Überörtliche Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin Fulda-Gießen-Lauterbach-Rotenburg) referiert über Hashimoto-Thyreoiditis und präsentiert neue, alternative, nicht-operative Behandlungsmöglichkeiten der Schilddrüsenknoten.
Alle Interessierten sind zu dieser, kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.herz-jesu-krankenhaus.de.

Ort: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, Foyer
Zeit: Samstag, 24. Februar 2018, 14:00 Uhr
Zeitspanne: 14:00 bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda