Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Mrz
28
Sa
Frühjahrskonzert 2020 der Winfridia Fulda im Zeichen des Klimawandels
Mrz 28 um 19:30 – 20:30

Als Oratorium verkannt – als Musical ein Rausch der Sinne Nachdem Joseph Haydn 1798 mit seiner „Schöpfung“ große Erfolge feierte, veröffentlichte er 1801 sein letztes Oratorium „Die Jahreszeiten“. Die Aufführung steht auch ganz im Zeichen des Klimawandels, denn Haydns Komposition eröffnet Spielräume für extremste Wetterphänomene: Ein wütender Schneesturm eröffnet das Stück und kurz darauf drängt alles hinaus ins Frühlingshafte. So schön der Sommer auch beginnt, gipfelt er in einer alles verdorrenden, bleiernen Hitze, welche sich in einem Sturm entlädt, wie er später erst wieder in Wagners Holländer erfahrbar wird. Solisten: Kathrin Zuckowski (Sopran), Patrick Henckens (Tenor), Jens Hamann (Baritons). Es spielt das trazom Orchester Würzburg mit
historischen Instrumenten unter der Leitung von Carsten Rupp. Konzertkarten erhältlich unter www.konzertchor-fulda.de .

Termin: Samstag, 28.März 2020 Uhrzeit: 19:30 Uhr Ort: Festsaal der Orangerie Fulda

Joseph Haydn: Die Jahreszeiten
Mrz 28 um 19:30 – 20:30

Nachdem Joseph Haydn 1798 mit seiner „Schöpfung“ große Erfolge feierte, veröffentlichte er 1801 sein letztes Oratorium „Die Jahreszeiten“. Die Aufführung steht auch ganz im Zeichen des Klimawandels, denn Haydns Komposition eröffnet Spielräume für extremste Wetterphänomene: Ein wütender Schneesturm eröffnet das Stück und kurz darauf drängt alles hinaus ins Frühlingshafte. So schön der Sommer auch beginnt, gipfelt er in einer alles verdorrenden, bleiernen Hitze, welche sich in einem Sturm entlädt, wie er später erst wieder in Wagners Holländer erfahrbar wird. Solisten: Kathrin Zuckowski (Sopran), Patrick Henckens (Tenor), Jens Hamann (Baritons). Es spielt das trazom Orchester Würzburg mit historischen Instrumenten unter der Leitung von Carsten Rupp. Konzertkarten erhältlich unter www.konzertchor-fulda.de .

Termin: Samstag, 28.März 2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Festsaal der Orangerie Fulda

50 Jahre Discothek „Red Apple“
Mrz 28 um 20:00 – 21:00

Die Discothek „Red Apple“ in Hohenroda-Ausbach im Landkreis Hersfeld-Rotenburg feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Dies möchte die Discothek mit einem besonderen Programmabend gebührend feiern. Ein besonderes Highlight markieren die „Blues Brothers“-Action Show, Begrüßungssekt für alle Gäste, 100 Liter Freibier – zudem ist am 28. März ein Gastpromotionsteam am Start. Eingeläutet wird die Jubiläumsfeierlichkeit am Freitag, den 06. März 2020, durch das Erfurter DJ-Duo „Gestört aber Geil“. Über die Discothek: Die Discothek Red Apple in Ausbach bei Hohenroda gehört zu den ältesten Discotheken Osthessens und war und ist schon immer im Familienbesitz der Familie Asbach und wurde durchgehend unter dem Namen „Red Apple“ betrieben. In den letzten 50 Jahren besuchten die Discothek 1,5 Millionen Besucherinnen und Besucher. Bei dem Kneipen- und Discothekensterben ist dies heutzutage eine große Seltenheit – vor allem auf dem Land, denn der Ortsteil Ausbach zählt gerade einmal 846 Einwohner. In den 70er Jahren war Boney M., in den Achtzigern Jennifer Rush und Fancy sowie einige Male Werner Reinke Gast im Red Apple.

Discothek Red Apple – Friedewalder Straße 8 – 36284 Hohenroda-Ausbach
Zeit: Samstag, 28. März 2020, ab 20:00 Uhr
Veranstaltungsart: Feierlichkeit zum 50-jährigen Bestehen

Apr
24
Fr
Barcamp: Lust aufs Gründen
Apr 24 – Apr 25 ganztägig

Mit einem Barcamp am 24. und 25. April 2020 beschreitet die Region Fulda GmbH vollkommen neue Wege mit ihrem Gründernetzwerk. Nach Gründerfrühstücken, Gründerabenden und Innovationsabenden gibt es in diesem Jahr erstmals ein zweitägiges Barcamp. Ein Barcamp (häufig auch BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion. Jeder Teilnehmer ist eingeladen, sich mit seinen Erfahrungen und besonderen Fähigkeiten einzubringen.

Deshalb gibt es auch kein festgelegtes Programm – allerhöchstens ein zeitliches Grobgerüst. Das Barcamp wird von Sieglinde Gränzer und Olivier Clement geleitet, die über eine langjährige Erfahrung mit diesem Veranstaltungsformat verfügen. Die gebürtige Fuldaerin Sieglinde Gränzer ist Geschäftsführerin der Firma Politik und Projektmanagement Jagdschloss Göhrde GmbH & Co. KG und hat 2014 bereits das 1. Barcamp in Fulda veranstaltet. Seitdem gibt es auch die Facebook-Gruppe barcamp-fulda.

Zum Barcamp, das letztlich Lust aufs Gründen machen soll, sich aber bestimmt mit allen Facetten rund um die Selbständigkeit beschäftigen wird, sind alle eingeladen, “die sich dazu berufen fühlen”, egal ob GründerInnen, JungunternehmerInnen, gestandene UnternehmerInnen, FreelancerInnen oder Führungskräfte von Großunternehmen, Studierende oder UnternehmensberaterInnen, Rechtsanwälte, Steuerberater oder Menschen, die einfach nur Lust an Barcamps haben.

Welchen Verlauf das Barcamp nehmen wird steht ebensowenig fest wie das Programm. Fest steht nur, dass es viele neue Kontakte, interessante Ergebnisse und wertvolle Impulse für jeden einzelnen aber auch für die gesamte Gründerregion Fulda geben wird.