Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Feb
1
Do
Veranstaltungen Bad Liebenstein Februar 2018
Feb 1 um 6:20 – Feb 28 um 7:20
DatumUhrzeitVeranstaltungBeschreibungVeranstaltungsortVeranstalter
01.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
03.02.201814:00Stadtführung „1000 Schritte durch das historische Kurviertel“ Damit auch Sie Bad Liebenstein recht liebenswert in Erinnerung behalten, führen wir Sie durch das historische Kurviertel der traditionsreichsten Kurstadt Thüringens. Begegnen Sie bekannten Persönlichkeiten, lauschen Sie den kleinen und großen Anekdoten der Stadt und erfahren Sie viel Informatives über die Stadt. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information erhältlich.Treffpunkt: Tourist-Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
04.02.201810:00„Vorhang auf – das Comödienhaus Bad Liebenstein lädt zum Besuch“ Einst unter der Regie des Herzogs Georg I. von Sachsen-Meiningen erbaut, ist das Comödienhaus Bad Liebenstein auch heute ein Besuchermagnet für Gäste aus nah und fern. Betreten auch Sie einmal die „Bretter die die Welt bedeuten“ und begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte unseres Theaters. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information erhältlich.Treffpunkt: Comödienhaus Bad Liebenstein, Herzog-Georg-Straße 66, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
04.02.201813:00„Rennsteig-Rundtour um den Inselberg“Mit individuellen Aufenthalten und Reiseführer. Eine informative Fahrt rund um den Inselsberg in familiärer Atmosphäre. Sie erfahren bei dieser Fahrt viel Interessantes über die Region. In 916 m Höhe auf dem Inselsberg haben Sie die Möglichkeit Kaffee zu trinken und bei schönem Wetter die Aussicht zu genießen. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, Maximalteilnehmerzahl 8 Personen; Voranmeldung in der Bad Liebenstein InformationTreffpunkt: nach Vereinbarung bei VoranmeldungFranz Malsch
04.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
08.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
08.02.201819:31WeiberfastnachtUnter dem Motto: “Casanova lädt ein zu Dolce Vita und Wein” feiern wir mit Ihnen zwei rauschende Nächte in Venedig. Zur Weiberfastnacht geschieht das Ganze auch mit Maske. Die Veranstaltung beginnt 19:31 Uhr im Gasthaus Luthergrund in Steinbach. Kartenvorverkauf im Salon Friedrich (Tel. 036961/72695).Gasthaus Luthergrund, Kallenbach 19, 36448 Bad Liebenstein OT SteinbachSteinbacher Karnevalsverein
10.02.201814:00Stadtführung „1000 Schritte durch das historische Kurviertel“ Damit auch Sie Bad Liebenstein recht liebenswert in Erinnerung behalten, führen wir Sie durch das historische Kurviertel der traditionsreichsten Kurstadt Thüringens. Begegnen Sie bekannten Persönlichkeiten, lauschen Sie den kleinen und großen Anekdoten der Stadt und erfahren Sie viel Informatives über die Stadt. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information erhältlich.Treffpunkt: Tourist-Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
10.02.201819:31GalaveranstaltungUnter dem Motto: “Casanova lädt ein zu Dolce Vita und Wein” feiern wir mit Ihnen zwei rauschende Nächte in Venedig. Die Veranstaltung beginnt 19:31 Uhr im Gasthaus Luthergrund in Steinbach. Kartenvorverkauf im Salon Friedrich (Tel. 036961/72695).Gasthaus Luthergrund, Kallenbach 19, 36448 Bad Liebenstein OT SteinbachSteinbacher Karnevalsverein
11.02.201813:00„Rennsteig-Rundtour um den Inselberg“Mit individuellen Aufenthalten und Reiseführer. Eine informative Fahrt rund um den Inselsberg in familiärer Atmosphäre. Sie erfahren bei dieser Fahrt viel Interessantes über die Region. In 916 m Höhe auf dem Inselsberg haben Sie die Möglichkeit Kaffee zu trinken und bei schönem Wetter die Aussicht zu genießen. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, Maximalteilnehmerzahl 8 Personen; Voranmeldung in der Bad Liebenstein InformationTreffpunkt: nach Vereinbarung bei VoranmeldungFranz Malsch
11.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
15.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
17.02.201814:00Stadtführung „1000 Schritte durch das historische Kurviertel“ Damit auch Sie Bad Liebenstein recht liebenswert in Erinnerung behalten, führen wir Sie durch das historische Kurviertel der traditionsreichsten Kurstadt Thüringens. Begegnen Sie bekannten Persönlichkeiten, lauschen Sie den kleinen und großen Anekdoten der Stadt und erfahren Sie viel Informatives über die Stadt. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information erhältlich.Treffpunkt: Tourist-Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
17.02.201819:30Herricht & PreilWer die Augen schließt, sieht sie fast vor sich, die berühmtesten Brüder der DDR-Unterhaltung. Fünfundzwanzig Jahre lang zählte das legendäre Komikerduo Rolf Herricht und Hans-Joachim Preil zu den absoluten Publikumslieblingen der DDR-Unterhaltung. Das Programm ist eine Verbeugung vor Herricht und Preil, ein Denkmal für deren zeitlose, geniale Komik, einstudiert und präsentiert vom Ensemble Brot und Spiele Berlin. Erleben Sie eine rasante Interpretation, wortgenau und professionell. Ein Muss für alle, die intelligenten Witz und pfiffige Wortspiele schätzen. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information oder online unter www.bad-liebenstein.de/ticketshop erhältlich.Comödienhaus Bad Liebenstein, Herzog-Georg-Straße 66, 36448 Bad LiebensteinBAD LIEBENSTEIN GmbH Gesellschaft für Kommunaldienstleistungen und Strukturentwicklung,
Bahnhofstraße 22,
36448 Bad Liebenstein
18.02.201810:00„Vorhang auf – das Comödienhaus Bad Liebenstein lädt zum Besuch“ Einst unter der Regie des Herzogs Georg I. von Sachsen-Meiningen erbaut, ist das Comödienhaus Bad Liebenstein auch heute ein Besuchermagnet für Gäste aus nah und fern. Betreten auch Sie einmal die „Bretter die die Welt bedeuten“ und begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte unseres Theaters. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information erhältlich.Treffpunkt: Comödienhaus Bad Liebenstein, Herzog-Georg-Straße 66, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
18.02.201813:00„Rennsteig-Rundtour um den Inselberg“Mit individuellen Aufenthalten und Reiseführer. Eine informative Fahrt rund um den Inselsberg in familiärer Atmosphäre. Sie erfahren bei dieser Fahrt viel Interessantes über die Region. In 916 m Höhe auf dem Inselsberg haben Sie die Möglichkeit Kaffee zu trinken und bei schönem Wetter die Aussicht zu genießen. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, Maximalteilnehmerzahl 8 Personen; Voranmeldung in der Bad Liebenstein InformationTreffpunkt: nach Vereinbarung bei VoranmeldungFranz Malsch
18.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
18.02.201815:30EröffnungskonzertEröffnungskonzert des Männergesangverein “MGV Sängerkranz 1857” Bad Liebenstein in der Wandelhalle.Wandelhalle, Esplanade 11, 36448 Bad LiebensteinMännergesangverein “MGV Sängerkranz 1857” Bad Liebenstein, Ruhlaer Straße 29, 36448 Bad Liebenstein
22.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
23.02.201819:00Steinbacher ZukunftsstammtischBeim Steinbacher Zukunftsstammtisch entwickeln, planen, diskutieren und koordinieren wir unsere Zukunftsprojekte, verteilen Aufgaben, melden Erfolge und lösen Probleme. Beginn ist wie gewohnt um 19 Uhr im Steinbacher Messerstübchen. Alle Steinbacherinnen und Steinbacher sind herzlich eingeladen. Unser Dorf hat Zukunft!Steinbacher Messerstübchen, Markt 6, 36448 Bad Liebenstein OT SteinbachStadtverwaltung Bad Liebenstein, Bahnhofstraße 22, 36448 Bad Liebenstein
23.02.201819:30“HAMLET – die Welt ist aus den Fugen”Das Königreich Dänemark am Beginn einer neuen Epoche: Der alte kriegerische König tot, sein moderater Bruder Claudius – mehr Geschäftsmann als Politiker – ist Nachfolger von Thron und Bett. Moderne Zeiten stehen nun bevor – der neue König stiftet scheinbar mit den Nachbarn Frieden. Nur Hamlet, Prinz von Dänemark, Student in Wittenberg und Sohn des Toten, verweigert ihm die Anerkennung und wirft der Mutter vor, den Onkel schon nach kurzer Trauerzeit geheiratet zu haben. Auch die Aussicht, irgendwann das Land selbst zu regieren, erscheint ihm fremd und sinnlos. Geplagt von Selbstmordgedanken, begegnet ihm nachts der Geist seines Vaters und bestätigt alle dunklen Zweifel: Der Todesfall ein Attentat – Claudius der Mörder – die Thronfolge ein Staatsstreich. Der Geist ruft Hamlet auf, seinem Vater zu rächen. Der Auftrag mündet in eine doppelte Tragödie: Am Ende einer langen Kette von wechselseitigen Intrigen stirbt Claudius zwar durch Hamlets Hand, doch mit ihm wird die gesamte Familie ausgelöscht. Hamlet und seine Mutter sterben am gleichen Gift, durch das der alte König starb. Der führerlose Staat fällt an den König von Norwegen, den Hamlets Vater einst mit aller Macht bekämpfte. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information oder online unter www.bad-liebenstein.de/ticketshop erhältlich.Comödienhaus Bad Liebenstein, Herzog-Georg-Straße 66, 36448 Bad LiebensteinBAD LIEBENSTEIN GmbH Gesellschaft für Kommunaldienstleistungen und Strukturentwicklung,
Bahnhofstraße 22,
36448 Bad Liebenstein
24.02.201814:00Stadtführung „1000 Schritte durch das historische Kurviertel“ Damit auch Sie Bad Liebenstein recht liebenswert in Erinnerung behalten, führen wir Sie durch das historische Kurviertel der traditionsreichsten Kurstadt Thüringens. Begegnen Sie bekannten Persönlichkeiten, lauschen Sie den kleinen und großen Anekdoten der Stadt und erfahren Sie viel Informatives über die Stadt. Tickets sind in der Bad Liebenstein Information erhältlich.Treffpunkt: Tourist-Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein
25.02.201813:00„Rennsteig-Rundtour um den Inselberg“Mit individuellen Aufenthalten und Reiseführer. Eine informative Fahrt rund um den Inselsberg in familiärer Atmosphäre. Sie erfahren bei dieser Fahrt viel Interessantes über die Region. In 916 m Höhe auf dem Inselsberg haben Sie die Möglichkeit Kaffee zu trinken und bei schönem Wetter die Aussicht zu genießen. Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, Maximalteilnehmerzahl 8 Personen; Voranmeldung in der Bad Liebenstein InformationTreffpunkt: nach Vereinbarung bei VoranmeldungFranz Malsch
25.02.201814:00Führung durch die Altensteiner HöhleBesuchen Sie Thüringens älteste Schau- und Naturhöhle! Vor mehr als 200 Jahren wurde sie im Auftrag von Herzog Georg I. (1761–1803) erschlossen. Erleben Sie bei Ihrem Rundgang bizarr geformte Hohlräume, den Höhlendom mit seiner einzigartigen Akustik und den Höhlensee, auf dem zu Herzogs Zeiten noch Kahnpartien stattfanden. Vielleicht zeigt sich sogar der Höhlenbär?! Die Führung ist nicht barrierefrei (Wegeverhältnis: einfach, keine steilen Hänge, mancherorts Bodenunebenheiten, teils Ganghöhe unter 1,70 m). Aufgrund der ganzjährig gleichbleibenden Innentemperatur von 8 °C bitten wir um das Tragen von geeigneter Kleidung! Tickets sind vor Ort beim Gästeführer erhältlich.Treffpunkt: Altensteiner Höhle, Altensteiner Straße 5, 36448 Bad LiebensteinBad Liebenstein Information, Herzog-Georg-Straße 16, 36448 Bad Liebenstein

Print Friendly, PDF & Email
Feb
23
Fr
16. Hallenbike-Spezial
Feb 23 um 16:00 – Feb 24 um 17:00

Zum 16. Mal veranstaltet der Poppenhausener Rad- und Motorsportverein „Rhöntal“ am Freitag, den 23. Februar 2018 und am darauffolgenden Samstag, das Hallenbike-Spezial in der Turnhalle Poppenhausen (Am Forsthaus 8, 36163 Poppenhausen). 22 Mannschaften mit je 8 Fahrerinnen haben sich angemeldet. Diese werden – ohne sich auch nur einen Meter zu bewegen – ihr Mountainbike für 48 Stunden auf einer Trainingsrolle in Bewegung halten. Nach jeder Stunde wird es einen Personenwechsel geben. Nach jedem Wechsel werden die zurückgelegten Kilometer für die Einzelwertung der Fahrerinnen sowie für die Gesamtwertung festgehalten. Für Kinder wird es am Samstag, den 24. Februar 2018, ebenfalls in der Turnhalle der Grundschule Poppenhausen, ein Kinder-Hallenbike-Spezial geben.

Veranstaltungsart: Radsportveranstaltung, Mannschaftswettbewerb
Ort: Turnhalle Poppenhausen Am Forsthaus 8 36163 Poppenhausen (Wasserkuppe)
Zeitspanne: Freitag und Samstag, den 23.- u. 24. Februar 2018
Auftakt: Freitag, 23. Februar 2018, 16:00 Uhr
Veranstalter: Rad- und Motorsportverein „Rhöntal“ Poppenhausen e.V.

Print Friendly, PDF & Email
Feb
24
Sa
„Die Schilddrüse verstehen“: 8. Schilddrüsentag 2018
Feb 24 um 14:00 – 15:30

Bereits zum achten Mal lädt die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasive Chirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda unter dem Motto „Die Schilddrüse verstehen“ zu ihrem Schilddrüsentag ein. In mehreren Vorträgen wird Betroffenen und Interessierten Bewährtes und Aktuelles präsentiert:
• Schilddrüsenfunktion: Wann, warum, wie wird eine Über- oder Unterfunktion behandelt?
• Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis
• Wann ist eine Operation der Schilddrüse angezeigt?
• Darstellung neuer, alternativer, nicht-operativer Möglichkeiten bei Schilddrüsenknoten
Funktionsstörungen sowie eine veränderte Morphologie der Schilddrüse in Form und Knoten oder Schilddrüsenvergrößerung sind weit verbreitet. Als eine der Hauptursache für diese Veränderung gilt eine Jodmangelversorgung, wobei auch andere Mechanismen insbesondere für morphologische Veränderungen mitverantwortlich sein können.
Knoten- oder Schilddrüsenvergrößerungen betreffen statistisch etwa jeden Dritten in Deutschland. Die Entscheidung, ob diese, operativ behandelt werden sollten oder ein kontrolliertes Abwarten vertretbar ist, sollte individuell getroffen werden. Ferner sind hierbei stets Beschwerden, Alter und Begleiterkrankungen bei der Therapieentscheidung zu berücksichtigen.
Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann unabhängig von morphologischen Veränderungen bestehen und die Betroffenen im Alltag durch vielfältige Symptome erheblich beeinträchtigen. Durch Blutwertbestimmung, der Durchführung einer Sonografie und Szintigrafie (bildgebende, nuklearmedizinische Untersuchung) sind diese, funktionellen Störungen gut zu diagnostizieren.
Der Morbus Basedow ist eine Autoimmunerkrankung, wobei Autoantikörper unter anderem an der Schilddrüse aktiv werden. Infolgedessen entwickeln Betroffene eine Schilddrüsenüberfunktion. Bei der Hashimoto-Thyreoiditis handelt es sich um eine chronische Entzündung oder Schilddrüse, ebenfalls verursacht durch körpereigene Antikörper.
Im Rahmen des 8. Schilddrüsentages der Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasiven Chirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda am Samstag, den 24. Februar 2018, zwischen 14:00- und 15:30 Uhr im Foyer der Klinik referiert Dr. med. Christian Berkhoff, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, über die Funktion der Schilddrüse sowie wann, warum und wie Funktionsstörungen der Schilddrüse behandelt werden. Des Weiteren erläutert er die Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Morbus Basedow. In einem weiteren Vortrag thematisiert er anschließend die Schilddrüsenoperation und wie es für den Patienten danach weitergeht.
Dr. Carsten Körper (Überörtliche Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin Fulda-Gießen-Lauterbach-Rotenburg) referiert über Hashimoto-Thyreoiditis und präsentiert neue, alternative, nicht-operative Behandlungsmöglichkeiten der Schilddrüsenknoten.
Alle Interessierten sind zu dieser, kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.herz-jesu-krankenhaus.de.

Ort: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, Foyer
Zeit: Samstag, 24. Februar 2018, 14:00 Uhr
Zeitspanne: 14:00 bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda

Print Friendly, PDF & Email
Operngala: Von Göttern, Götzen und Königen
Feb 24 um 19:30 – 20:30

“Von Göttern, Götzen und Königen” – Dritte Operngala des Städtischen Konzertchors Winfridia – SPIRITUELLE STREIFZÜGE DURCH DIE WELT DER OPER

Von Göttern, Götzen und Königen: Unter dieser Überschrift lädt der Städtische Konzertchor Winfridia am Samstag, 24. Februar 2018, um 19.30 Uhr zu seiner nunmehr dritten Operngala ins Fuldaer Schlosstheater ein. Bereits der Konzerttitel verrät, dass sich das Publikum auf einen spirituellen Streifzug durch die Welt der Oper freuen kann, der insbesondere Erfahrungen um die Themen Glaube, Bestimmung und Religion motivisch ins Zentrum rückt. Begleitet werden Chor und Solisten von der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach.

INTERNATIONALE OPERN-KLASSIKER
Das abwechslungsreiche Programm sieht in der ersten Hälfte italienischsprachige Literatur vor, die von Stücken aus Verdis „Aida“ über Bellinis „Norma“ bis hin zu Rossinis „Mose in Ägypten“ reicht. Darüber hinaus wird unter anderem ein Auszug aus Pietro Mascagnis „Cavalleria Rusticana“ zu hören sein, bevor die zweite Programmhälfte mit deutschen Opern aufwartet und den Bogen von Wagners Erstlingswerk „Die Feen“ sowie dem „Tannhäuser“ über Mozarts „Zauberflöte“ bis hin zu Hugo Staehle spannt. Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ und der „Abendsegen“ aus Humperdincks „Hänsel und Gretel“ runden den zweiten Teil der Operngala ab.

WÜRDIGUNG DES FULDAER KOMPONISTEN HUGO STAEHLE

„Den gebürtigen Fuldaer Hugo Staehle unserem Publikum als Komponist in Erinnerung zu rufen, ist uns im Vorfeld des Fuldaer Stadtjubiläums ein besonderes Anliegen“, erläutert Chorleiter und Dirigent Carsten Rupp das Konzertprojekt. 2019 feiert die Barockstadt ihr 1275-jähriges Bestehen seit der Klostergründung durch den Benediktinermönch Sturmius. „Staehles Werk ist überwiegend unveröffentlicht. Die Edition der aufführbaren Stücke übernimmt für uns anlässlich des Stadtjubiläums der Fuldaer Musikwissenschaftler Dr. Johannes Volker Schmidt. Ganz gewiss wird die seit Bestehen der Winfridia dritte Operngala damit für die Konzertbesucher zum unvergesslichen Erlebnis!“

Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda
Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach
Christina Rümann (Sopran)
Hinrich Horn (Bariton)
Leitung: Carsten Rupp

Print Friendly, PDF & Email
VIVIE ANN
Feb 24 um 21:00 – 22:00

Halbe Sachen sind nicht Vivie Anns Ding. Waren es noch nie. Einmal, als kleines Mädchen, malte sie Gesichter auf Bäume, die gefällt werden sollten. Damit wollte die Siebenjährige der pragmatischen Erwachsenenwelt auf ihre phantasievolle Weise zeigen, dass auch Bäume lebendig sind und nicht grundlos gerodet werden sollten. Schon damals mit Erfolg: Fährt man durch ihr kleines Heimatdorf, kann man die Bäume mit den bunten Gesichtern heute noch dort stehen sehen.

So willensstark, wie sie sich als kleines Mädchen für die Natur einsetzte, so strebt die heute 25- Jährige die Eroberung der Welt an – mit ihrer Musik: »Für mich gab es nie eine Alternative! Schon immer wollte ich Sängerin – und vor allem: Songwriterin werden«, sagt die charismatische Blonde und zwinkert mit ihren ausdrucksstarken Augen. Nie hat sich Vivie Ann, die in ihrer Wahlheimat Hamburg lebt, bei der Verfolgung ihres Ziels desillusionieren lassen, hat immer groß gedacht. Zum Glück! Denn in einer Welt, in der Kritiker, Ängstliche und Zweifler immer ein großes Forum haben, sind Menschen wie Vivie Ann Balsam. Was sie dabei so glaubwürdig macht: Auch sie kennt Angst – und benennt sie: »Angst ist einer meiner stetigen Begleiter. Und das ist auch gut so«, sagt sie. »Ich sehe sie nicht als etwas durchweg Negatives. Es ist wichtig, ihr einen Platz einzuräumen, aber genauso wichtig ist es, sie gehen zu lassen und nach vorne zu schauen.«
Soviel Stärke, Selbstbewusstsein und Authentizität fußt auf starken Wurzeln. Vivie hat – und das ist keine hohle Phrase! – Musik und Bühnenleben zu 100 Prozent mit der Muttermilch aufgesogen. Der Vater Jazz-Pianist und die Mutter Chanson Sängerin mit eigener Gala-Band, war sie seit ihrer Geburt ›on Tour‹. Sie bereiste internationale Bühnen, nannte Backstage-Bereiche ihr zweites Kinderzimmer, traf Musiker, Künstler, Zauberer, Akrobaten. Sie streichelte Schlangen, sah nackte brasilianische Tänzerinnen hautnah und genoss die magischen Momente, in denen die Mutter in ihren glitzernden Paillettenkleidern die Bühne betrat. Wenn es dann spät nach Hause ging, schlief sie im Tourbus schon selig im Keyboard-Case ihres Vaters. Ganz nebenbei sang Vivie und lernte viele Instrumente – nicht perfekt aber gut genug – und kennt das Repertoire der Oldies und Hits der letzten 60 Jahre in- und auswendig. Mit 12 begann sie ihre ersten eigenen Songs mit autobiographischen Texten zu schreiben, probierte sich – egal ob Cover-Titel, Dubstep, Pop, Rock, mit Orchester oder sogar in klassischer Oper – in allen Stilrichtungen als Sängerin, Songwriterin und auf der Bühne. Heute macht Vivie Ann Pop, wie sie selbst sagt. Unter dieser großen Überschrift eint sie ganz spielerisch auch Folk- und Indie – Einflüsse, setzt mit Streichern und Bläsern Akzente, nutzt unterschiedlichste Rhythmen und eingängige Melodien, um mit beeindruckend vielseitiger Stimme ihre wunderschönen und tiefen Texte perfekt in Szene zu setzen.
Vom geliebten Vater erbte Vivie ihren Idealismus, die Kreativität und seine grenzenlose Phantasie – perfektes Rüstzeug für die zielsichere Navigation zu einer erfolgreichen Karriere, die dem eigenen Herzen folgt. »Mich bewegt, wie Songs Menschen berühren können«, sagt sie. »Niemand kommt an Musik vorbei und jeder verbindet mit Musik Erinnerungen und überwindet mit ihr kleine Lebenskrisen. Ich habe von Anfang an davon geträumt, mit meiner eigenen Musik Emotionen zu wecken und Menschen zu berühren. Träume sind unser Antrieb und ich lasse mir den Traum vom Musikmachen nicht nehmen.«

Vivie Ann singt übrigens auf Englisch. »Jeder sagt dir, als Deutsche kannst du kein Englisch singen«, erklärt Sie und lächelt ihr unwiderstehliches Lächeln. »Das sehe ich nicht so: Ich kann mich damit viel besser ausdrücken und finde diese Sprache viel weicher und bildhafter. Außerdem«, sagt sie, »ist Deutschland nicht die Welt«. Ist es nicht ein wunderschöner Traum, dass irgendwann die Sprache der Musik die Welt erobern und regieren könnte? Vivie Ann und ihre Songs sind dann ganz sicher vorne mit dabei. Ihr 2016 erschienenes Debüt-Album “Flowers & Tigers” realisierte Vivie Ann über Crowdfunding. Innerhalb kürzester Zeit gelang es ihr und ihren Mitmusikern die nötige Summe für die Aufnahmen zusammenzubekommen. Diese Unabhängigkeit von größeren Plattenfirmen war der jungen Sängerin sehr wichtig, künstlerische Freiheiten zu erhalten und die Songs so zu produzieren, wie es ihnen gut tat. Kurzerhand wurde für die Veröffentlichung noch ein eigenes Label gegründet und die komplette Promotion aus eigener Hand finanziert. Diesen Weg der Selbstbestimmung will Vivie Ann auch in Zukunft weitergehen. Die nächste Crowdfunding-Kampagne, bei der ihre Fans sie wieder unterstützen können, beginnt Ende Januar 2018. Und dieses Mal setzt Vivie noch einen weiteren Meilenstein: Es steht nicht allein das nächste Album im Fokus sondern besondere Aufmerksamkeit widmet sie in diesem Jahr den von ihr so getauften “OneSis”.

Ganz dem Zeitgeist der Playlisten bei Spotify, Apple Music & Co. entsprechend, werden Titel in dem Moment veröffentlicht, wenn sie fertig sind und Vivie Ann den Drang verspürt, sich mitteilen zu wollen: “Meine Songs sind immer nah an mir dran. Sie spiegeln mein Leben, Stimmungen, Emotionen und Momente wider, die ich verarbeite, festhalte oder für die ich ein Ventil brauche. Üblicherweise dauert es oft viele Monate bis die Songs auf einem Album erscheinen und auch erst in diesem Rahmen live gespielt werden. Da bin ich oft schon wieder in einer anderen Welt, habe bereits neue Songs geschrieben und singe – böse ausgedrückt – über Schnee von gestern! Ich möchte mir die Freiheit nehmen, meine Geschichten zu erzählen, wenn sie mir noch nachts den Schlaf rauben.” Ein “OneSi” ist als Zeitbote zu verstehen, der genau den Moment im Leben einer Künstlerin einfängt und beschreibt, der einer OneSi-Veröffentlichung unmittelbar vorausgegangen ist. “Natürlich wird es auch weiterhin Alben von mir geben,” stellt Vivie Ann klar, “allerdings sehe ich diese dann als eine Art Erinnerung an meine jüngere Vergangenheit, also als eine Sammlung der vergangenen Emotionen. Für den traditionellen Album-Hörer ändert sich also eigentlich nur, dass er einige der Songs schon früher – nämlich direkt nach der Entstehung – hören kann. Am Ende gibt es dann die komplette Sammlung; wie ein Foto-Album, das die schönsten Augenblicke aus dem letzten Jahr festhält.”

Veranstaltungsort: Backstage Jazzclub (Lindenstraße 38, 36037 Fulda)
Veranstaltungszeit: Samstag, 24. Februar 2018, 21:00 Uhr (Einlass: 20:00 Uhr)

Print Friendly, PDF & Email
Feb
27
Di
Alternative Fakten und Verschwörungstheorien in Geschichte und Gegenwart
Feb 27 um 18:30 – 19:30

Fake-News, postfaktisch, Lügenpresse: Nicht ohne Grund wurden diese Begriffe in die Neuauflage des Dudens aufgenommen. Immer stärker beeinflussen Propaganda, “alternative Fakten” und Verschwörungstheorien Politik und Gesellschaft und sind heute allgegenwärtig. Dabei sind sie kein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Ob die „Dolchstoß-Legende“ nach dem Ersten Weltkrieg, der Überfall auf den Sender Gleiwitz, der Hitler den Grund zum Angriff auf Polen liefern sollte oder Walter Ulbrichts Versicherung, dass niemand die Absicht habe, eine Mauer zu errichten. Lügen und Desinformation waren schon immer Mittel der Politik. Gemeinsam mit Frank Werner, Historiker und Chefredakteur von “Zeit Geschichte”, soll deshalb der Blick zurück geworfen werden, um die Rolle von Falschinformationen anhand vieler historischer Beispiele vor dem Hintergrund aktueller Debatten zu untersuchen. Der Eintritt ist frei.

Ort: Haus auf der Grenze – Platz der deutschen Einheit 1 36419 Geisa

Zeit: Dienstag, 27. Februar 2018, 18:30 Uhr

Zeitspanne: 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Veranstalter: Point Alpha Stiftung in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

Print Friendly, PDF & Email
Mrz
1
Do
Einladung zum Bürgergespräch mit Bürgermeisterkandidat Peter Geffe
Mrz 1 um 20:00 – 21:00

Die SPD-Ortsvereine Flieden und Rückers sowie Bündnis 90/Die Grünen laden ein zum Bürgergespräch mit Bürgermeisterkandidat Peter Geffe am 1.März 2018 um 20.00 Uhr in das Sporthaus Rückers.

Er wird berichten über Aktuelles aus dem laufenden Wahlkampf und wir sprechen mit ihm über den zweitgrößten Fliedener Ortsteil Rückers.

Dabei werden folgende Themen angesprochen:

–  Neues Baugebiet Rücker Hof

– Lärmschutz an den vorhandenen Verkehrstrassen A66 und Bahnlinien

– Neue Schnellbahntrasse Hanau-Würzburg/Fulda

– Straßenbau, z.B. Schulstraße, Ortsmittelpunkt Keutzelbuch, Schmiedgasse und Sanierungen vorhandener Straßen und Feldwege

– Umlegung Hermannswasser und A66

– Jugendraum / -container

– Beschaffung Löschgruppenfahrzeug LF10

– Ansiedlung der Firma Zufall

Weitere Themen können natürlich jederzeit angesprochen werden. Die SPD Ortsvereine Flieden und Rückers und Bündnis 90/Die Grünen freuen sich auf Ihren Besuch und eine rege Aussprache mit dem Kandidaten Peter Geffe sowie den Mandatsträgern aus Gemeindevertretung Flieden und Ortsbeirat Rückers.

Print Friendly, PDF & Email
vision string quartet
Mrz 1 um 20:00 – 21:00

Preisgekröntes Spiel ohne Grenzen – dafür stehen vier Musiker, die zeigen, dass Streichquartett auch anders kann! Am 1. März gastiert das junge und doch schon vielfach ausgezeichnete vision string quartet im Schlosstheater Fulda. Das besondere an dem Ensemble: Die Musiker spielen nicht nur Klassik, sondern auch eigene Kompositionen sowie Arrangements und widmen sich mit großer Leidenschaft Genres wie dem Jazz, Rock oder Pop. Ohne Noten und im Stehen spielend, erzeugen die beeindruckenden Musiker eine einzigartige Dynamik und ziehen das Publikum in ihren Bann.

2012 gegründet, hat sich das vision string quartet innerhalb kürzester Zeit unter den jungen Streichquartetten etabliert. Mit ihrer einzigartigen Wandlungsfähigkeit zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire, Eigenkompositionen und Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock stellen die vier jungen Musiker aus Berlin zurzeit die klassische Konzertwelt auf den Kopf. Für das besondere Miteinander von klassischer und populärer Musik wurde das Ensemble erst kürzlich mit dem hochdotierten Musikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung ausgezeichnet. Die Konzertformate des vision string quartets sind sehr vielseitig: von Auftritten in den großen „klassischen Konzertsälen“ wie dem Gewandhaus Leipzig oder auf renommierten Musikfestivals wie dem Rheingau Musik Festival über Ballettkooperationen unter John Neumeier bis hin zu „Dunkelkonzerten“ in völliger Finsternis. Seit April 2015 wird das vision string quartet als „SWR2 New Talent“ mittels Radioproduktionen und Interviews verstärkt medial präsentiert. Im Januar 2016 gewann das Quartett beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb in Berlin den 1. Preis sowie alle Sonderpreise. Im Jahresverlauf folgten der renommierte Würth-Preis (zu dessen ehemaligen Preisträgern das Artemis Quartett, Gustavo Dudamel und Claudio Abbado zählen) und der Publikumspreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Große Wellen schlägt der Erfolg beim Concours de Genève im November 2016, der mit dem 1. Preis und allen vier Sonderpreisen geradezu spektakulär anmutet.

Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.eventim.de vorgenommen werden.

Print Friendly, PDF & Email
Mrz
3
Sa
1. Rhöner Event- & Hochzeitsmesse in Gersfeld (Rhön)
Mrz 3 um 10:00 – Mrz 4 um 17:00

HOWA Catering & Events veranstaltet am Samstag und Sonntag, den 03.- und 04. März 2018, für die hessische und unterfränkische Rhön die „1. Rhöner Event- & Hochzeitsmesse“. „Heiraten und feiern in der schönen Rhön“, ist das zentrale Thema des eintrittsfreien Messe-Events am ersten Märzwochenende in der ehemaligen Schloss-Reithalle des Schlossparks Gersfeld. Neben den eigenen Locations und den Cateringdienstleistungen der HOWA, werden auch zahlreiche Aussteller aus der Rhön, Fulda und Bad Kissingen vertreten sein und für eine bunte Veranstaltung sowie ein themenbezogenes Programm sorgen. Wenn es nicht die ortsansässige Kirche, das Standesamt oder das eigene Firmengelände sein sollen, bietet die Messe u.a. Informationen über außergewöhnliche Trau- und Veranstaltungsorte rund um die Wasserkuppe. Die Brautmodenschau, einige Live-Acts sowie die kostenfreie Prosecco-Bar mit kleinen, regionalen Köstlichkeiten aus der HOWA-Cateringproduktion, runden einen perfekten Besuch ab. Als besonderes Highlight der zweitägigen Veranstaltung, gibt es an beiden Tagen tolle Preise zu gewinnen. Neben zahlreichen Sachpreisen der Aussteller, verlost die HOWA an beiden Tagen jeweils einen Gutschein über 300 Euro für eine Firmenveranstaltung und 500 Euro für eine Hochzeitsfeier in einer der zahlreichen HOWA-Locations im Landkreis Fulda oder Unterfranken.

Der Termin auf einen Blick:

Veranstaltung: „1. Rhöner Event- & Hochzeitsmesse“
Ort: Stadthalle Gersfeld – Schloßplatz 9 36129 Gersfeld (Rhön)
Zeit: Samstag und Sonntag, den 03.-und 04. März 2018, 10:00- bis 17:00 Uhr
Veranstalter: HOWA Management GmbH

Print Friendly, PDF & Email
Mrz
7
Mi
6. Klinischer Ernährungstag
Mrz 7 um 10:00 – 16:00

Für Ärzte, Pflegende, Ökotrophologen/ Diätassistenten und Interessierte bietet das Klinikum Fulda am 07. März 2018, von 10.00 bis 16.00 ein umfangreiches Programm zum Thema „Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes “.

Ältere Patienten mit Magen-Darm-Erkrankungen weisen häufig auch ernährungstherapeutische Probleme auf: Was gilt es zu beachten? Welche Ernährungsmöglichkeiten gibt es? Was sagen die Leitlinien?
Das Klinikum Fulda geht im Hörsaal in zwei Vorträgen auf die Empfehlungen aus den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und die Problematik der Ernährung von Patienten mit Magen-Darm-Erkrankungen ein: Prof. Dr. Roland Radziwill, Direktor der Apotheke und Leiter des Ernährungszentrums am Klinikum Fulda, stellt die Leitlinien für die Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen vor.

Anschließend erläutert Dr. Marco Krenzer, Oberarzt der Medizinischen Klinik II am Klinikum Fulda, die Ernährung im Krankenhaus für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Aktuelle ernährungsmedizinische Erkenntnisse und Tipps zur Ernährung – von der Enteralen Ernährung bis zur Parenteralen Ernährung – runden die Veranstaltung im Rahmen eines „Ernährungs-Parcours“ in der Eingangshalle ab.

Ärzte, Pflegende, Ökotrophologen/Diät-assistenten und Interessierte sind herzlich eingeladen. „Wie schon in den vergangen Jahren bieten wir auch die Gelegenheit, sich über den Umgang mit Produkten und Zubehör im Ernährungsbereich zu informieren“, so Prof. Dr. Radziwill. Die Veranstaltung der Klinikum Fulda Klinisches Studienzentrum GmbH wird für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und

Print Friendly, PDF & Email