Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Sep
20
Fr
Aktionen zum Weltkindertag in Alsfeld
Sep 20 um 8:00 – 9:00

Am Freitag, den 20. September 2019, ist wieder Weltkindertag; Ein Ehrentag für Kinder, der speziell die Rechte und Bedürfnisse von Kindern weltweit in den Fokus rücken soll und in über 145 Staaten begangen wird. Auch in Alsfeld soll der Weltkindertag in diesem Jahr wieder mit besonderen Angeboten und Aktionen gefeiert werden.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, bei dem sich zahlreiche Unternehmen beteiligt hatten, ruft die Stadt Alsfeld wieder alle örtlichen Unternehmen dazu auf, sich spannende und kreative Angebote für Kinder und junge Familien auszudenken.

Gerne würde die Stadt die Aktionen wieder mit den Unternehmen zusammen vermarkten und bewerben. Wenn auch Sie eine Aktion an diesem Tag planen, dann schicken Sie einfach eine kurze Beschreibung der Aktion sowie Ihr Logo und Schriftzug bis zum 02.September an folgende E-Mail-Adresse: wirtschaftsfoerderung@stadt.alsfeld.de.

Print Friendly, PDF & Email
Fuldaer Wirtschaftstag 2019
Sep 20 um 9:00 – 17:30

„Impulse 2019: Mensch und Veränderung“ lautet das Motto des 26. Fuldaer Wirtschaftstags. Spannende Denkanstöße mit praktischen Anregungen für Ihren Unternehmensalltag liefern Ihnen:

• die Schönstätter Marienschwester Dr. M. Doria Schlickmann
• „Mr. Tagesthemen“, der Journalist und Autor Ulrich Wickert
• der Agilitäts-Experte Sven O. Rimmelspacher, Chef von Pickert & Partner
• Dr. Leon Windscheid, Psychologe, Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer
• Ulrike Winzer, Expertin für Mitarbeitergewinnung und Karriere aus Münster.

Programm und Anmeldung unter www.ihk-fulda.de

Datum: 20. September 2019
Zeit: 09:00 – 17:30 Uhr
Ort: Orangerie, Hotel Maritim, Pauluspromenade 2, 36037 Fulda
Preis: 320,00 Euro

Print Friendly, PDF & Email
Finissage der Ausstellung „Etwas Großes schaffst Du nicht allein“
Sep 20 um 19:00 – 20:00

Der Hospiz-Förderverein „LebensWert“ Fulda e.V. lädt im Rahmen seiner Ausstellung „Etwas Großes schaffst Du nicht allein“ von Martin Hoogen zur Finissage am 20.09.19 um 19.00 Uhr ein. Der international renommierte Astronom Michael Passarge aus Bad Salzschlirf hält den Vortrag: „Was ist der Mensch“, Gedanken zu Naturwissenschaft und Schöpfung, ausgehend vom Psalm 8, Vers 4+5. Es ist ein gedanklich anregender Vortrag und ebenso sind seine astronomischen Fotos. Die Veranstaltung findet im Garten der Kunstschmiede Bernhardt statt. Bei schlechtem Wetter wird der Vortrag in der Schmiede gehalten. Der Garten ist entweder über die Galerie im Kutscherhaus, Gutenbergstr. 4 oder über die Schmiede, Schlachthofgasse 11, 36037 Fulda erreichbar.

Um Anmeldung wird gebeten: 0661 86977257

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Die Spenden gehen in die hospizliche Arbeit in der Region Fulda. Die Ausstellung „Etwas Großes schaffst du nicht allein“ ist seit dem 05.09.19 geöffnet: jew. Di – Do von 16 – 18 Uhr und freitags jew. von 16 – 20 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
Sep
25
Mi
Alarmsignal Atemnot!
Sep 25 um 17:00 – 18:00

Bei Atemnot denkt meist niemand sofort an eine Erkrankung des Herzens. Vielmehr steht die Sorge um die Lunge oder eine Erkältung im Vordergrund – vor allem mit Blick auf die bevorstehende kältere Jahreszeit. Doch hinter dem Symptom der Atemnot können sich schwere Erkrankungen verbergen, denn es kann ein Anzeichen dafür sein, dass das Herz nicht mehr richtig arbeitet. Im Normalfall befördert das Herz stetig Blut durch den Körper und versorgt die einzelnen Organe mit Sauerstoff. Leidet man an Atemnot kann dies allerdings ein Warnsignal für eine Herzschwäche sein. Kombiniert mit Schwindel, Ermüdungserscheinungen, Wassereinlagerungen oder gar Brustschmerzen und Herzrasen, sollte man der Ursache schnellstens auf den Grund gehen bevor sich ein Herzinfarkt oder koronare Herzkrankheiten entwickeln. Das Vorhofflimmern ist eine teils unerkannte Vorhofrhythmusstörung mit schwerwiegenden Folgen. Kennzeichnend ist hierbei ein unregelmäßiger, meist deutlich beschleunigter Herzschlag. Wird die Herzerkrankung jedoch rechtzeitig erkannt, stellt dies optimale Voraussetzungen für die konservative Behandlung dar. Gängige Diagnostik ist eine EKG-Untersuchung, ein Elektrokardio- gramm, eine Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) oder die Überprüfung des Blutdrucks. Im Rahmen des Arzt-Patientenseminars am Mittwoch, 25. September 2019 um 17:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda werden die Ursachen und Erscheinungsformen von Herzerkrankungen dargestellt. Darüber hinaus werden die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der medikamentösen und interventionellen Therapie bei Vorhofflimmern und Rhythmusstörungen ausgiebig durch Dr. med. Thomas Oettinger, kardiologischer Oberarzt der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, erläutert. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei der Umgang mit der Blutverdünnung (Antikoagulation). +++

Print Friendly, PDF & Email
Wiederaufführung der Szenenfolge zum Hexenwahn in Fulda um das Jahr 1600
Sep 25 um 20:00 – 21:00

Das Theaterstück „Scheiterhaufen“ von Christine van Endert-Saillet, eine Szenenfolge zum Hexenwahn, thematisiert die allgemeinen Mechanismen der Verfolgung am Beispiel der Jagd auf vermeintliche Hexen. Es basiert auf historischen Dokumenten.

Die Szenen veranschaulichen auf der Bühne die drei Voraussetzungen für eine „erfolgreiche“ Verfolgung in ihrer tragischen Chronologie: Der politische Wille der Obrigkeit, willige Handlanger und eine leidende Bevölkerung. Treffen diese Voraussetzungen am selben Ort zur selben Zeit aufeinander, braucht es nur noch einen Sündenbock und die Jagd kann beginnen. Zuerst entsteht ein Gerücht, dann kommt die Anklage, darauf folgen Gefängnis und Folter. Am Ende steht der Tod. So war´s im Mittelalter in Europa. Auch in Deutschland im 17. Jahrhundert. Auch in Fulda.
In Fulda haben Ingrid Möller-Münch und andere die historischen Ereignisse der Hexenverfolgung in der Region recherchiert und veröffentlicht.
Merga Bien, die 1603 wegen angeblicher Hexerei in Fulda verbrannt wurde, stammt aus der geschichtsträchtigen Löherstraße. Eine Aufführung des Theaterstücks „Scheiterhaufen“ eignet sich deshalb besonders im Jubiläumsjahr der Stadt Fulda.

Das Theater „aller art“ mit Sitz in Eichenzell hat den Scheiterhaufen schon mehrfach regional und überregional aufgeführt. Die erneute Aufführung des „Scheiterhaufens“ steht unter der Leitung von Christine van Endert-Saillet und Arnold Pfeiffer.

Kartenpreise zwischen 10- und 18 Euro
Schüler und Studierende mit Ausweis alle Plätze 10 Euro
Schwerbehinderte ab einem Behindertengrad von 50 Prozent erhalten 30 Prozent Rabatt
Karten sind ausschließlich im Ticket-Shop der Theaterkasse, Schlossstraße 5, 36037 Fulda erhältlich

Zeit: Mittwoch, 25. September 2019, 20:00 Uhr
Ort: Schlosstheater Fulda (Schloßstraße 5, 36037 Fulda)

Print Friendly, PDF & Email
Sep
27
Fr
Abschaffung der Straßenausbaubeiträge Öffentliche Diskussionsveranstaltung
Sep 27 um 19:30 – 20:30

Die Fraktion DIE LINKE.OFFENE LISTE im Kreistag Fulda lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu „DIE LINKE.OFFENE LISTE mit Experten aus den verschiedenen Bürgerinitiativen“, einer öffentlichen Informationsveranstaltung, am Freitag, den 27. September 2019, um 19:30 Uhr, in die Gaststätte Bünnesch (Hauptstraße 13, 36103 Flieden), ein. Thema dieser Veranstaltung wird die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge sein. Als Gesprächspartner werden an diesem Abend Frau Andrea Müller-Nadjm (AG hessischer Bürgerinitiativen für ein straßenbeitragsfreies Hessen), Herr Ulrich Dehler (Sprecher der Petersberger Bürgerinitiative gegen Straßenausbaubeiträge sowie Herr Joachim Weber (Sprecher der Eichenzeller Bürgerinitiative gegen Straßenausbaubeiträge) sein. Sie werden am 27. September sachkundig und kompetent über ihre bisherigen Aktivitäten und Erfolge berichten. Für die Beantwortung Ihrer Fragen wird an diesem Abend ausreichend Zeit zur Verfügung stehen. Auch soll über die Möglichkeit der Gründung einer Bürgerinitiative in Flieden zu dieser Thematik gesprochen werden. Kreistagsabgeordneter Winfried Möller (Flieden), Pia Hainer aus Eichenzell-Kerzell sowie Fraktionsvorsitzender Michael Wahl (Petersberg) freuen sich auf eine rege Teilnahme. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Gaststätte Bünnesch – Hauptstraße 13 – 36103 Flieden
Zeit: Freitag, 27. September 2019, um 19:30 Uhr
Veranstalter: Fraktion DIE LINKE.OFFENE LISTE im Kreistag Fulda

Print Friendly, PDF & Email
Sep
28
Sa
Blue Awareness – Die HeldInnen der Meere
Sep 28 um 18:00 – 19:00

Alle haben schon von den Problemen im Ozean gehört: Inseln aus Plastik treiben an der Oberfläche, die Fischbestände schwinden, das Meer erwärmt sich und wird immer saurer. Doch meistens stehen wir wie erschlagen vor einem viel zu großen Problem und tun im Endeffekt: Nichts! Um das zu ändern, schafft Christian Weigand eine ganz neue, emotionale Perspektive, die zugleich aufrüttelt und motiviert. Statt einzig mit Daten und Fakten zu argumentieren, möchte er darüber hinaus auch Geschichten erzählen, die Emotionen erzeugen. Im Rahmen seines Projektes „Blue Awareness“ bereist er die Küsten, um zu berichten, wie es um die Meere bestellt ist. Auf seinen Reisen trifft er immer wieder Menschen, die mit ihrem Einsatz inspirierende Vorbilder im Meeresschutz, aber auch im alltäglichen Leben sind.

Samstag, 28. September 2019, 18.00 Uhr
Welcome In Wohnzimmer, Robert-Kircher-Str. 25, Fulda

Print Friendly, PDF & Email
Okt
2
Mi
Ein gesunder Magen & Darm haben Charme
Okt 2 um 17:00 – 18:00

Schmerzen im Magen und Darm sowie Durchfall sind für jeden sehr unangenehm und beeinträchtigen das Wohlbefinden stark, vor allem wenn diese über längere Zeit bestehen. Für eine Magen- Darm-Symptomatik sind die Gründe zahlreich, kann es doch ein Infekt sein, Medikamente, eine Störung des Hormonhaushalts, Nahrungsunverträglichkeiten, Stress, ein Reizdarmsyndrom, Divertikel (Ausstülpungen des Darms), eine chronische oder bösartige Darmerkrankung. Der Auslöser für die Beschwerden ist oft nicht sofort erkennbar, sodass man die Schmerzen umgehend abschalten könnte.

Primär ist deshalb eine zeitige sowie umfassende Diagnostik nötig, um bei den weitreichenden Leiden die richtige und vor allem individuell angepasste Therapie der Betroffenen einzuleiten. Die Mediziner betrachten die Lebensbedingungen, es erfolgen körperliche Untersuchungen, Labortests und bildgebende Verfahren, um Aufschluss über die Organfunktionen (Magen, Darm, Bauchspei- cheldrüse, Leber, Gallengänge) zu erhalten. Handelt es sich konkret um Divertikel und sind diese Darmausstülpungen entzündet, liegt eine Divertikulitis vor, die konservative Therapiemaßnahmen aber gegebenenfalls auch eine Operation er- forderlich macht. Letztlich kann der Behandlungsrahmen bei Magen- und Darmerkrankungen neben einer einfachen Lebens- oder Ernährungsumstellung mit sportlicher Aktivität bis hin zu einer medikamentösen, viel- leicht psychosomatischen Therapie oder einer Operation reichen.

Im Arzt-Patientenseminar am Mittwoch, 02. Oktober 2019 um 17:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda werden die Auslöser und Therapien bei Magen-Darm-Symptomatiken und Divertikeln dargestellt. Prof. Dr. med. Bernd Kronenberger, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Kardiologie, erläutert detailliert welche Ursachen Bauschmerzen und Durchfälle haben können, wann die Symptome gefährlich sind und was effektiv hilft, wenn Magen und Darm streiken. Des Weiteren schildert Dr. med. Christian Berkhoff, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, ob durch eine Veränderung des Lebensstils und entsprechenden Ernährungsrichtlinien, eine Divertikulitis positiv beeinflusst werden kann. Außerdem spricht er darüber, wann bei Divertikeln wirklich operiert werden muss oder medikamentös behandelt kann. Im Anschluss an die Veranstaltung beantworten die Referenten gerne mit ihrer Expertise bestehende Fragen.

Print Friendly, PDF & Email
Okt
8
Di
Erhöhte Blutfette – Alarm in der Küche?
Okt 8 um 17:00 – 19:00

Im Rahmen der Patientenakademie des Klinikums Fulda findet am 08.10.2019, von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr, eine Hörsaalveranstaltung zu dem Thema „”Erhöhte Blutfette – Alarm in der Küche?”“ statt.

Blutfette sind wichtige Bestandteile unseres Körpers, die für viele wichtige Aufgaben unerlässlich sind. Erhöhte Blutfett-Werte können jedoch das Risikoprofil für Herzkreislauferkrankungen, Schlaganfall und andere Erkrankungen erhöhen; sie führen dann zu einer eingeschränkten Lebensqualität. Der Experte Priv.-Doz. Dr. Peter Benöhr, Leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik III (Nephrologie) erklärt, welche Gefahren von erhöhten Blutfett-Werten ausgehen und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Der Referent steht im Anschluss gerne für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind zu der kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Print Friendly, PDF & Email
Okt
11
Fr
Seidenstraße – Mongolei – Sibirien – Multimediashow
Okt 11 um 19:30 – 20:30

Jutta und Wolfgang Richter machten sich mit ihrem betagten Buschtaxi, einem Toyota Landcruiser, auf den Weg, um auf rund 30.000 Kilometern in 20 Ländern Menschen und Landschaften kennenzulernen. Sechs Monate lang tourten sie durch Taiga, Wüsten und Gebirge.

Durch die sibirische Taiga zum Baikalsee und weiter durch traumhaft schöne Landschaften in der Mongolei führte die Reise. In Tadschikistan verlangte der abenteuerliche Pamir-Highway ihnen und dem Auto alles ab. In Usbekistan begeisterten sie die prachtvollen historischen Städte entlang der Seidenstraße. Und immer wieder überwältigte sie die unglaubliche Gastfreundschaft der Einheimischen, egal in welchem Land.

Schaffen sie es über einen knapp 4700 Meter hohen Pass? Woher bekommt man Trinkwasser in der kasachischen Steppe? Ein halbes Jahr lang zu zweit auf vier Quadratmetern leben, geht das überhaupt? Fragen über Fragen…

In einer zweistündigen Multimedia-Schau zeigen sie faszinierende Bilder und beeindruckende Videos von dieser abenteuerlichen Reise und schildern im Live-Kommentar so manch spannende Begegnung mit Einheimischen, aber auch ihre Eindrücke und Emotionen.

Wann? 11. Oktober 2019, Beginn 19:30 Uhr Wo? Posthotel Johannesberg, Bahnhofstr. 39, 36341 Lauterbach

Print Friendly, PDF & Email