Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Feb
4
Sa
Musical Gala an der Freiherr-vom-Stein-Schule
Feb 4 um 19:30 – Mrz 5 um 20:30

Am 4. Februar um 19:30 Uhr und am 5. Februar um 17:30 Uhr findet in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Schule die diesjährige Musical-Gala der Musical-AG statt. Gestaltet wird die Gala von einem Ensemble bestehend aus 20 Jugendlich aus unterschiedlichen Schulen, die berühmte Ensemble- und Solonummern aus bekannten Musicals wie Phantom der Oper, Tanz der Vampire, König der Löwen und Wicked präsentieren. Begleitet wird die Gala vom Blasorchester der Freiherr-vom-Stein-Schule und weiteren Instrumentalisten. Karten gibt es im Vorverkauf für 5,-€ beim Circus Ikarus (Schloßstraße 14) und an der Abendkasse für 6,-€. Aktuelle Informationen finden Sie auch unter http://fb.com/musicalamstein

Print Friendly, PDF & Email
Feb
17
Fr
Einladung zum Bürgerdialog
Feb 17 um 19:30 – 20:30

Information zur Veranstaltung: Kein anderes Thema interessiert und bewegt die Bürgerinnen und Bürger im Ulstertal so sehr, wie die Zukunft der drei Gemeinden Tann(Rhön), Hilders und Ehrenberg (Rhön). Wie viel Interkommunale Zusammenarbeit braucht Tann? Gemeindeverwaltungsverband oder Gemeindefusion? Ist für uns in Tann wirklich „noch alles offen“? Mit welchen Konsequenzen ist der Auftrag für eine Machbarkeitsstudie verbunden? All diesen Fragen möchte man sich im Bürgerdialog „Gemeindeverwaltungsverband vs. Gemeindefusion“ am Freitag, den 17. Februar 2017, ab 19:30 Uhr, in der Gaststätte „Zur Hasenmühle“ in Tann(Rhön), widmen. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. Es freut sich auf Ihr Kommen: Der FDP-Ortsverband Tann(Rhön)

Gemeindeverwaltungsverband vs. Gemeindefusion
Zeit: 17.02.2017
Ort: Gaststätte „Zur Hasenmühle“ Rhönstraße 37 36142 Tann(Rhön)
Uhrzeit: 19:30 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Preisträgerkonzerte mit Lucas Thomazinho
Feb 17 um 20:00 – 21:00

Die junge Klavierstudent Lucas Thomazinho aus Brasilien, Finalist und Preisträger der 10. Pianale Klavierakademie 2016, gastiert am Freitag, 17. Februar um 20:00 Uhr im Eichenzeller Schlösschen und am Sonntag, 19. Februar um 11:15 Uhr in der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg in Schlitz. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Maurice Ravel, Franz Liszt und Nikolai Kapustin. An beiden Konzerttagen erwartet die Besucher besondere Gaumenfreuden.

Lucas Thomazinho wurde 1995 in Sao Paulo geboren und erhielt im Alter von acht Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Bereits im Jahr darauf gewann er seinen ersten Wettbewerb, den nationalen Souza Lima Klavier Wettbewerb. Mit weiteren ersten Plätzen nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe im Gepäck nahm Lucas Thomazinho an der 10. PIANALE International Academy & Competition in Schlitz teil und erhielt als Finalist die Sonderpreise der Landesmusikakademie Hessen und der Gemeinde Eichenzell verbunden mit Konzerten in Eichenzell und in Schlitz.

Das Konzert beginnt mit Variationen über ein Thema von Rode op. 33 “La Ricordanza“ des österreichischen Komponisten Carl Czerny, Schüler von Beethoven und später selbst Lehrer von Franz Liszt. Es folgen Werke von Enrique Granados: Die Nr. 1 “Los Requiebros“ aus „Goyescas“, zu welcher Granados durch Bilder des Malers Francisco de Goya inspiriert wurde und die er seiner Frau widmete und die Nr. 7 “El Pelele“. Den Abschluss der ersten Hälfte bilden die Variationen op. 41 des russischen Komponisten Nikolai Kapustin.

Die zweite Konzerthälfte beginnt mit Maurice Ravels „Gaspard de la nuit“, eines der bedeutendsten Klavierwerke des französischen Komponisten. Thomazinho schließt die Matinee mit einem Werk eines der prominentesten Klaviervirtuosen des 19. Jahrhunderts: Franz Liszts „Sonate après une lecture du Dante“, welche Liszt in 1849 nach dem Vorbild von Dantes „Göttlicher Komödie“ komponierte.

Eintrittskarten für das Konzert am 17.02. in Eichenzell sind ausschließlich im Vorverkauf für 28 € (ermäßigt 22 €) bei der Gemeinde Eichenzell (06659 97943) erhältlich. Im Eintrittspreis des Konzerts in Eichenzell sind ein Begrüßungssekt, ein brasilianischer Snack und ein Glas Wein enthalten.

Eintrittskarten für das Konzert am 19.02. sind ausschließlich in der Landesmusikakademie Hessen (06642 91130) erhältlich. Eintritt Vorverkauf 21 Euro (ermäßigt 19 Euro) I Schüler/Studenten 10 Euro I Tageskasse 23 Euro (ermäßigt 21 Euro). Die Besucher dürfen sich auf verschiedene köstliche Matinee-Canapés freuen, welche im Eintrittspreis enthalten sind.

Print Friendly, PDF & Email
Feb
19
So
“Reisefieber 2017” – Die Messe des Reisebüro Happ
Feb 19 um 10:00 – 18:00

Kurzinformation zur Veranstaltung: Am Sonntag, den 19. Februar 2017, veranstatet das Reisebüro Happ, das mit Büros in Flieden (Hauptgeschäftsstelle), Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis), Fulda und Hünfeld verortet ist, im Petersberger Propsteihaus (Landkreis Fulda) seine alljährliche (Reise)-Messe, das “Reisefieber”. Vorgestellt werden u. a. die aktuellen Reisetrends für das Jahr 2017. Wie die Jahre zuvor, sorgt auch in 2017 wieder ein interessantes, wie informatives Rahmenprogramm, für einen reizvollen Aufenthalt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Propsteihaus (Gemeindeverwaltung) Petersberg – Rathausplatz 1 – 36100 Petersberg

Veranstaltungszeitraum: Sonntag, den 19.02.2017

Uhrzeit: ab 10:00 Uhr

Veranstaltungsart: (Reise-) Messe

Print Friendly, PDF & Email
Großer PISTENBOCK-Tag am 19.02.2017
Feb 19 um 10:00 – 18:00

Rodeln 2.0 zum Test auf der Wasserkuppe Die Ski- und Rodelarena Wasserkuppe gehört mit seiner beleuchteten Rodelstrecke und dem Komfortlift Wie-li jeden Winter zu den beliebten Ausflugszielen für alle, die gerne Schlitten fahren. Besonders der Wie- Li ist bei den Rodlern sehr beliebt, denn die wenigsten ziehen gerne den Schlitten wieder den Berg hinauf. Für alle Wintersportfans, die gerne rodeln, gibt es am Sonntag, den 19.02.2017, ein echtes Highlight: Von 10-18 Uhr findet der große PISTENBOCK-Tag statt. Der PISTENBOCK ist laut Herstellerfirma „der wohl beste Schlitten der Welt“. Er ist lenkbar, bremsbar und gefedert und kann sogar für ein spektakuläres Gruppenrodeln zu einer Rodelkette verbunden werden. Entwickelt hat diese Schlitteninnovation die Firma bock machining gmbh aus Alzenau, nur etwa 100 km von der Wasserkuppe entfernt. Die Firma PISTENBOCK wird an diesem Tag etwa 20 der hochwertigen PISTENBOCK-Schlitten zum ausgiebigen Testen anbieten. Natürlich gibt es passend zur Pistengaudi Musik und Beats und eine Schneebar mit heißen und kalten Cocktails. Um 10 Uhr geht es los mit dem Testen der Schlitten, es folgen Slalom-Rennen mit dem PISTENBOCK und das Gruppenrodeln in Rodelketten mit bis zu 4 Schlitten. Damit die Rodler richtig Platz haben, wird an dem Tag die Paradisoabfahrt zum Teil für die Schlittenfahrer abgetrennt.

Print Friendly, PDF & Email
Feb
21
Di
Infos über den „flexiblen Schulanfang“ im Bildungsunternehmen Dr. Jordan
Feb 21 um 19:00 – 20:00

Welche Vorteile der flexible Schulanfang in der Privaten Grundschule mit Deutsch und Englisch von Anfang an bietet, darüber erhalten Interessenten am Dienstag, 21. Februar, um 19:00 Uhr im Bildungsunternehmen Dr. Jordan, Raum 047, umfassende Informationen. Vorgestellt werden das Konzept mit seiner zweisprachigen Lehrmethode und die zugehörigen verschiedenen Module dieser Schulform, die eine Einschulung bereits ab einem Alter von 5 Jahren erlaubt. Im Fokus steht hier die Möglichkeit, dass Kinder über einen Zeitraum zwischen 3 und 5 Jahren die Grundschule ihrem individuellen Entwicklungsfortschritt folgend besuchen dürfen. Aufgezeigt werden die in das Ganztagskonzept integrierten Besonderheiten wie regelmäßige individuelle Förderung, sportliche Betätigung, naturwissenschaftliche und ästhetische Angebote und vieles mehr. Auch wird das Betreuungs- und Activity-Angebot nach Schulschluss ab 14.30 Uhr ausgiebig erläutert. Interessenten erhalten weitere Informationen telefonisch unter der Rufnummer 0661 90272585 oder auf www.privategrundschule.de.

Print Friendly, PDF & Email
Feb
22
Mi
Informationsveranstaltung am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda
Feb 22 um 16:30 – 17:30

Information zur Veranstaltung:
Wie Säureblocker wirken, wann die Anwendung von PPIs sinnvoll ist, und welche Nebenwirkungen oder gar Risiken, sie enthalten, wird Prof. Dr. Bernd Kronenberger detailliert im Vortrag „Wissenswertes über Säureblocker & Co. – Anwendung, Wirken und Risiken von (Magen-)Säureblockern“ darstellen. Des Weiteren erläutert der Chefarzt der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme und gibt Ratschläge, wie man den Gebrauch von Magenschutzmedikamenten durch eine gesunde Lebensweise umgehen kann. Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, den 22. Februar 2017, ab 16:30 Uhr, im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda, statt. Im Anschluss an den Vortrag, steht Prof. Dr. Kronenberger mit seiner Expertise gerne für Fragen zu Verfügung. Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich eingeladen. Weitere Informationen zur Informationsveranstaltung, finden Sie auch im Internet unter www.herz-jesu-krankenhaus.de sowie auf der Facebook-Seite des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda.

Wissenswertes über Säureblocker & Co.
Anwendung, Wirkung und Risiken von (Magen-)Säureblockern
Zeit: 22.02.2017
Ort: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, Foyer, Buttlarstraße 74 36039 Fulda
Beginn: ab 16:30 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Allerley Lied und Tanz(t) beim Gernsehen
Feb 22 um 19:00 – 22:00

In der Februar-Ausgabe der Dinner-Show „Gernsehen und Abendessen“ am Mittwoch, den 22. Februar 2017, erwartet die Besucher in der Kulisse des Wappensaals (ehemaliger Weinkeller der Fürststäbe zu Fulda) die „Fuldaer Spielleute“. Die 13-köpfige Musiktruppe steht unter der musikalischen Leitung von Heidrun Oswald. Zusammengefunden haben sie sich an der Musikschule der Stadt Fulda. Zu ihren Instrumenten gehören: die Oboe (Ilona Kochanski), Blockflöten (Ute Lange, Sopran; Eva Meyer, Alt; Anne Reumann und Heidrun Oswald beide Tenor), die Viola (Heidrun Kopetzky), die Violine (Anne Reumann, Brigitte Aha), die Harfe (Cornelia Künick), die Sub-Bass-Blockflöte (Anita Wolf), der Gesang (Constanze Schneider, Anne Reumann, Peter Wulf) sowie die Percussion (Bernhard Oswald und Petra Luchs).

Die Künstler haben sich so leidenschaftlich der Musik verschrieben, dass es ihnen nicht genügt, ihre Kompositionen einfach nur musikalisch gekonnt aufzuführen – nein: Sie wollen die Zuschauer an diesem Abend ganz und gar zurück in die Vergangenheit versetzen und die Geschichte dabei hautnah erleben lassen. Dazu gehört u. a. – neben dem Tragen von historischen Gewänden – auch die Wiedergabe von Gebräuchen und Lustbarkeiten der damaligen Zeit – darunter im Übrigen auch viele Tänze, die damals absolut „en vogue“ waren. So kann man an diesem Abend nicht nur Pavanen, Allemanden, Triplas und andere Mode-Tänze aus dem 16. Jahrhundert vernehmen, man sieht auch, wie sie getanzt wurden. So nehmen die Fuldaer Spielleute ihre Zuschauer mit auf einen Ball am Hof des Fürstabtes Balthasar von Dermbach. Dabei lassen sie ihrem Publikum ihre Reise-Erlebnisse quer durch das mittelalterliche Europa zuteilwerden. Es erwartet die Besucher ein spannender Einblick sowie ein Stück lebendige Geschichte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.maritim.de sowie unter der Rufnummer 0661/ 282 0

Bitte unbedingt reservieren!

Tickets und Reservierung über das Hotel Maritim Fulda oder unter info.ful@maritim.de

Die Fuldaer Spielleute versetzen ihr Publikum mit Musik, Tanz und Gaukeley zurück in die Renaissance. Dabei reisen sie durch ganz Europa!

Ort: Hotel Maritim (Wappensaal), Pauluspromenade 2, 36037 Fulda

Zeitspanne: 19:00 bis 22:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Art der Veranstaltung: Kultur, Dinner-Show, Humoristik

Print Friendly, PDF & Email
Feb
25
Sa
„Die Schilddrüse verstehen“
Feb 25 um 14:00 – 15:30

Information zur Veranstaltung:
Anlässlich ihres 7. Schilddrüsentages lädt die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda am Samstag, den 25. Februar 2017, zur Informationsveranstaltung „Die Schilddrüse verstehen“. Erkrankungen der Schilddrüse sind weit verbreitet. Funktionsstörungen und eine veränderte Morphologie der Schilddrüse, wie Knoten oder Vergrößerungen der Schilddrüse, werden mit unterschiedlicher regionaler Häufigkeit gefunden. Als Hauptursache gilt eine Jodmangelversorgung, aber auch andere Mechanismen können insbesondere für Veränderungen mitverantwortlich sein. Die Aktivierung von Wachstumsfaktoren scheint in hohem Maße von Jodmangel abhängig zu sein. Die durchaus vorhandene Jodversorgung, kann noch verbessert werden: Studien haben ergeben, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene, im unteren optimalen Bereich liegen. Im Rahmen des 7. Schilddrüsentages der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda am Samstag, den 25. Februar 2017, informiert Chefarzt Dr. med. Christian Berkhoff, in der Zeit von 14:00 und 15:30 Uhr, im Foyer des Hauses, über die Diagnostik sowie die therapeutischen Möglichkeiten bei Schilddrüsenerkrankungen und darüber, wann gegebenenfalls operiert werden sollte. Dr. Carsten Körber von der überörtlichen Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin Fulda-Gießen-Lauterbach-Rotenburg, wird an diesem Tag über die Diagnostik sowie das therapeutische Vorgehen bei Morbus Basedow und Hashimoto-Thyreoiditis sprechen. Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter 0661/ 15 23 21 sowie im Internet unter www.herz-jesu-krankenhaus.de sowie auf der Facebook-Seite des Herz-Jesu-Krankenhauses.

Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda lädt zur Informationsveranstaltung
Zeit: 25.02.2017
Ort: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, Foyer
Buttlarstraße 74
36039 Fulda
Zeitspanne: 14:00 bis 15:30 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Mrz
1
Mi
Gründerfrühstück mit Heringssalat am Aschermittwoch
Mrz 1 um 8:30 – 16:36

Im Anschluss an die tollen Tage lädt das Regionale Standortmarketing schon traditionell zum Gründerfrühstück mit Heringssalat am Aschermittwoch, 1.3.2017, 8.30 Uhr in das Bistro des ITZ-Fulda, Am Alten Schlachthof 4, 36037 Fulda ein.

Carsten Kubiak, der sich als Fotograf selbständig gemacht hat, wird seinen Werdegang schildern und sein Unternehmen vorstellen. Darüber hinaus bleibt natürlich noch viel Raum zum Netzwerken unter Gründern, Jungunternehmern und Beratern.

Der Besuch des Gründerfrühstücks ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung über www.region-fulda.de erforderlich.

Print Friendly, PDF & Email