Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

HINWEIS: DIESER BERICH WIRD ZUR ZEIT IN EIN ANDERS ANGEBOT EINGEBAUT

Print Friendly, PDF & Email
Nov
17
Sa
AWO Bücherbasar am Sa. 17.11.2018
Nov 17 um 14:00 – 16:00

Lesestoff zu den vielseitigsten Interessengebieten gesucht? Der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Fulda e.V. veranstaltet wieder einen Bücherbasar. Angeboten wird eine große Auswahl zum Teil fast neuwertiger Bücher. Wie in der Vergangenheit gibt es auch wieder die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen die ersten Leseproben zu nehmen. Der Erlös kommt direkt der Kinder- und Jugendarbeit der AWO in Fulda zugute. Der Basar findet am Sa. 17.11.2018 von 14:00 – 16:00 Uhr in der AWO-Geschäftsstelle in Fulda in der Frankfurter Str. 28 statt. Fragen beantworten wir Ihnen unter der Telefonnummer 0661/ 480 045 – 0

Print Friendly, PDF & Email
Kammerkonzert des hr-Sinfonieorchesters
Nov 17 um 19:00 – 20:00

Am Samstag, den 17. November gastiert das hr-Sinfonieorchester mit seiner Kammerkonzertreihe im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg in Schlitz. Um 19:00 Uhr präsentiert das Hába Quartett gemeinsam mit Sebastian Wittiber (Flöte) Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Leoš Janácek und Bedrich Smetana.

Das Hába Quartett versteht sich als direkter Nachfolger und Träger einer langjährigen Tradition. Die heutigen Mitglieder des Ensembles, die allesamt im hr-Sinfonieorchester tätig sind, erheben den Anspruch, Hábas Werke mit größter Authentizität zu interpretieren. Das Repertoire der Musiker umfasst aber auch alle anderen Stilepochen und so widmen sie sich im Konzert den Flötenquartetten C-Dur KV 285b und D-Dur KV 285 von Wolfgang Amadeus Mozart, dem Streichquartett Nr. 2 (»Intime Briefe«) von Leoš Janáček und dem Streichquartett Nr. 1 e-Moll (»Aus meinem Leben«) von Bedřich Smetana.

Sha Katsouris (Violine), Hovhannes Mokatsian (Violine), Peter Zelienka (Viola), Arnold Ilg (Violoncello) konzertieren gemeinsam mit dem Soloflötist des hr-Sinfonieorchester Sebastian Wittiber.

Sebastian Wittiber stammt aus Frankfurt. Er war Mitglied des Hessischen Landesjugendorchesters und des Jugendorchesters der Europäischen Gemeinschaft unter Claudio Abbado, studierte an der Frankfurter Musikhochschule bei Vladislav Brunner und war u.a. Erster Preisträger beim Wettbewerb »Jugend musiziert«. 1989 wurde er im Alter von 21 Jahren als Stellvertretender Solo-Flötist Mitglied des hr-Sinfonieorchesters und ist seit 1999 dessen Solo-Flötist. Seit 2007 ist er darüber hinaus Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele. Solistisch arbeitete er u.a. mit Christopher Hogwood, Eliahu Inbal, Karl-Heinz Stockhausen und Matthias Pintscher zusammen und trat erfolgreich im In- und Ausland auf. So gab er 2009 sein Debüt als Solist in Australien. Daneben widmet sich Sebastian Wittiber auch der Kammermusik: Er ist Mitglied im Antares-Ensemble und bildet zudem seit 2007 ein festes Duo mit dem Harfenisten und Pianisten Erik Nielsen. Seit 1999 ist Wittiber Dozent für Flöte an der Frankfurter Musikhochschule.

Das Hába Quartett wurde 1946 durch den Geiger Dušan Pandula in Prag gegründet, mit dem Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit mit bedeutenden zeitgenössischen Komponisten wie Hába, Martinů, Berio oder Nono, deren Werke das Ensemble auch uraufgeführt hat. Nach der Übersiedlung Pandulas in die Bundesrepublik Deutschland löste sich das Quartett 1968 auf, wurde aber dann 1984 in Frankfurt wieder durch ihn – diesmal zusammen mit seinem Schüler Peter Zelienka – neu gegründet. Sein Repertoire umfasst alle Epochen und beinhaltet auch selten gespielte Werke. Die CD-Einspielungen des Ensembles von Werken u.a. Janáčeks und Smetanas fanden bei der Presse große Resonanz. Die Vielseitigkeit und interpretatorische Stilsicherheit des Hába Quartetts wurde durch intensive Konzerttätigkeit im In-und Ausland, Rundfunkaufnahmen und Auftritte bei bedeutenden Festivals immer wieder unter Beweis gestellt. Seit 2002 hat das Hába Quartett eine eigene Konzertreihe in der Johanniskirche in Kronberg. Seine aktuellen Projekte umfassen Gesamtaufnahmen der Streichquartette von Alois Hába (vor kurzem als CD-Box beim Label NEOS erschienen) und der Flötenquartette Mozarts mit hr-Solo-Flötist Sebastian Wittiber.

Eintrittskarten für den 17.11. zum Vorverkaufspreis von 16 Euro (ermäßigt 14 Euro) sind unter anderem erhältlich in der Landesmusikakademie Hessen (Tel.: 06642-91130), Blumenfachgeschäft floreo in Schlitz, Buchhandlung Lesezeichen in Lauterbach. An der Abendkasse zu 18 Euro (ermäßigt 16 Euro). Schüler/Studenten/Azubis/Arbeitslose zahlen 5 Euro. Einlass ist um 18:30 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
Moment Mal Dunkle Pfade, lichte Wege
Nov 17 um 19:00 – 20:00

Eine romantische Reise für Kopf und Herz Musik und Literatur • Duo Pasculli • Louis Ebila Ebila • Brigitte Lamohr • Jutta Sporer • Silvia Hillenbrand Samstag 17.11.2018 19.00 Uhr Christuskirche in Fulda Preise: VVK 13 Euro, Abendkasse 15 Euro Einlass: 18.30 Uhr.

Vorverkauf: Unter anderem bei EURONICS XXL, EFM Fulda, Kohlhäuser Str. 73, Fulda Buchhandlung am Dom, Domdechanei 2, Fulda

Print Friendly, PDF & Email
Nov
21
Mi
Benefizkonzert mit Kammerensembles des Heeresmusikkorps Kassel
Nov 21 um 19:00 – 20:00

Verschiedene Kammerensembles des Heeresmusikkorps Kassel konzertierten am 21. November um 19:00 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg in Schlitz zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Schlitz e.V., dem JugendPercussionEnsemble Hessen und der musisch-kulturellen Kinder- und Jugendbildung der Landesmusikakademie Hessen.

Die Kammermusik hat im Heeresmusikkorps Kassel eine lange Tradition und einen ganz besonderen Stellenwert. Durch das Musizieren in Kammermusikensembles wird der Grundstein für das gemeinsame Spiel und den typischen Klang des Heeresmusikkorps Kassel gelegt. Hier finden diverse Holz-, Blech- und Percussion-Ensembles zueinander, die in zum Teil selbstangefertigten Arrangements auch für Kammermusik ungewöhnliche Werke präsentieren. Ebenfalls stellen sich in den Kammermusikkonzerten immer wieder Solisten dar, die in teilweise neuen und unbekannten Kompositionen Instrumente vorstellen, die selten auf Konzertbühnen zu finden sind. Das Repertoire umfasst Musik der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen und modernen Rock-Popinterpretationen. Die Freude am gemeinsamen Gestalten der Kammermusikkonzerte und Musizieren stehen hier im Vordergrund und sind jeder Musikerin und jedem Musiker anzumerken.

Die Ensembles treten unter der Leitung von Stabsfeldwebel Andreas Alschinger auf, der seit seinem neunten Lebensjahr Klarinette spielt und 1994 als Wehrpflichtiger in das Heeresmusikkorps 2 Kassel eintrat. Ab 1995 absolvierte er im Rahmen der Ausbildung zum Militärmusiker ein Musikstudium mit Fachrichtung Orchestermusiker Klarinette an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, welches er 2001 mit dem Diplom in Musik abschloss. Seit 1998 wurde er als stellvertretender Solo-Klarinettist im heutigen Heeresmusikkorps Kassel eingesetzt und übernahm 2013 dort den Dienstposten des Kompaniefeldwebels. Im März 2017 übernahm Stabsfeldwebel Alschinger die Verantwortung über die Organisation und Programmgestaltung der Kammermusikkonzerte.

Eintrittskarten für den 21.11. zum Vorverkaufspreis von 10 Euro sind erhältlich in der Landesmusikakademie Hessen (Tel.: 06642-91130), Redaktion Schlitzer Bote, Blumenfachgeschäft floreo in Schlitz, Buchhandlung Lesezeichen in Lauterbach und Fuldaer Zeitung, Verkaufsstelle Peterstor in Fulda. An der Abendkasse zu 12 Euro. Schüler/Studenten/Azubis/Arbeitslose zahlen 5 Euro. Einlass ist um 18:30 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email