Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Sep
13
Fr
2. Lüdische Lauschnacht am 13. September
Sep 13 um 16:00 – 17:00

„Die Bürgerstiftung Großenlüder veranstaltet die 2. Lüdische Lauschnacht, weil die erste so Klasse war, weil Kindern und Erwachsene begeistert waren, weil sich der Veranstaltungsort in Eichenau bei der Familie de Beisac so gut eignet und weil Märchen und Erzählkunst einfach etwas für alle Sinne sind“, so Heike Münker, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung und selbst professionelle Erzählerin.

Herzliche Einladung an alle großen und kleinen Menschen, die Geschichten und Märchen lieben und diese unter freiem Himmel nicht nur hören, sondern erleben wollen. Veranstaltungsort ist der Hof der Familie de Beisac in Eichenau, Dorfstrasse 9.

Für Kinder: Freitag, 13. September 2019 um 16:00 Uhr

Da gibt es Geschichtensuppe und Märchen. Eine leckere Geschichtensuppe wird auf dem offenen Feuer gekocht. Während sie vor sich hin köchelt, erzählen die Künstlerinnen Tanja Mahn-Bertha, Gudrun Rathke und Heike Münker das Blaue vom Himmel herunter. Sind die Ohren satt, wird die fertige Suppe gemeinsam gegessen. Dafür müssen Suppentassen und Löffel mitgebracht werden.

Für Erwachsene: Freitag, 13. September 2019 ab 19:30 Uhr

Abends gibt es für die Erwachsenen ein Feuerwerk für die Ohren. Bei leckeren Snacks und kühlenden Getränken werden Geschichten erzählt über Glück und Unglück (Achtung: Freitag der 13. !), die Liebe und die Irrungen und Wirrungen, die das Leben zu bieten hat. Aus der Erfahrung des letzten Jahres geben wir die Empfehlung, wärmende Jacken und Decken mitzubringen.

Für beide Veranstaltungen ist der Eintritt frei – um eine Spende zu Gunsten der Bürgerstiftung wird gebeten. Getränke und Snacks können vor Ort käuflich erworben werden.

Print Friendly, PDF & Email
Sep
14
Sa
AWO Bücherbasar
Sep 14 um 14:00 – 15:00

Lesestoff zu den vielseitigsten Interessengebieten gesucht? Der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Fulda e.V. veranstaltet wieder einen Bücherbasar. Angeboten wird eine große Auswahl zum Teil fast neuwertiger Bücher. Wie in der Vergangenheit gibt es auch wieder die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen die ersten Leseproben zu nehmen. Der Erlös kommt direkt der Kinder- und Jugendarbeit der AWO in Fulda zugute. Der Basar findet am Sa. 14.09.2019 von 14:00 – 16:00 Uhr in der AWO-Geschäftsstelle in Fulda in der Frankfurter Str. 28 statt. (Weitere Termine finden Sie auf der AWO Homepage). Fragen beantworten wir Ihnen unter der Telefonnummer 0661/ 480 045 – 0.

Print Friendly, PDF & Email
Sep
15
So
Sonntagsmatinee im Klinikum Fulda
Sep 15 um 10:00 – 12:00

Am Sonntag, den 15. September, von 10.00 bis 12.00 Uhr, spielt erstmals die Band „Just In“ der Städtischen Musikschule Fulda in der Eingangshalle des Klinikums Fulda für Patienten, Angehörige und Besucher und verzaubert das Sonntagsfrühstück der Bäckerei Happ in eine ganz besondere musikalische Atmosphäre. Die junge Band „Just In“, mit Hanna Pütter am Schlagzeug, Julia Malachowski an der Gitarre, Till Flamme-Brüne am Saxophone und Kurt Adolph am Bass, ist für ihr umfangreiches Repertoire aus dem „American Realbook“, bekannten Latin-Stücken sowie groovenden Funkbeats von Pee Wee Ellis oder Fred Wesley bekannt. Deshalb sollten Sie das musikalische Ereignis am kommenden Sonntag nicht verpassen, denn die Band wird bei dieser Sonntagsmatinee, neben der Interpretation von „coolen“ Themen, die musikalische Improvisation in den Vordergrund stellen. Alle Patienten, Angehörige und Besucher sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei

Print Friendly, PDF & Email
Sep
17
Di
Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation. Werde Lebensretter!
Sep 17 um 10:00 – 15:00

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ vom 16. bis 22.9.2019 lädt das Klinikum Fulda am Dienstag, 17.09.2019, von 10.00 bis 15.00 Uhr zu einem Aktionstag unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro(Herz) Reanimation“ ein. „Es lohnt sich, seine Fähigkeiten aufzufrischen, denn Reanimation ist einfacher als viele glauben. Jeder kann es!“, so Prof. Dr. Clemens-Alexander Greim, Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin am Klinikum Fulda.

Interessierte erwartet in der Eingangshalle des Klinikums ein Programm rund um Reanimationsmaßnahmen: spannende Demonstrationen anhand von Übungspuppen mit einer professionellen Kurz-Schulung. Zu dem Reanimationstraining für Jung und Alt sind auch Familien herzlich eingeladen: Denn die meisten Fälle von plötzlichem Herzstillstand ereignen sich zu Hause bzw. im Freundeskreis. Prof. Dr. Greim und sein Team – Dr. Matthias Kalmbach, Daniela Keutsch, Silke Böhm – demonstrieren die richtige Anwendung der Herzdruckmassage, nehmen die Angst vor der Durchführung einer Reanimation und zeigen den richtigen Einsatz des Laien-Defibrillators.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email
10. Geisaer Schlossgespräch
Sep 17 um 18:30 – 19:30

Wie in jedem Jahr laden die Point Alpha Stiftung, die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und die Hessische Landeszentrale für politische Bildung zum Geisaer Schlossgespräch mit prominenten Gästen ein.

Vor 30 Jahren brodelte es in der DDR: Tausende Menschen gingen auf die Straße, um für Reisefreiheit und gegen die Unterdrückung des SED-Regimes zu protestieren. Der Fall der Berliner Mauer am 09. November 1989 markiert den Einstieg in das Ende der SED-Herrschaft und den Startschuss für den Einigungsprozess beider deutscher Staaten knapp ein Jahr später. Die Risse im Eisernen Vorhang zeigten sich jedoch nicht erst durch die „Mauerspechte“ in Berlin: Bereits im Frühsommer 1989 wurden die Zerfallserscheinungen des sowjetischen Imperiums immer deutlicher. Als erster Satellitenstaat öffnete Ungarn die Grenzsperranlagen zu Österreich. Die tödliche Grenze durch Europa hatte plötzlich ein Loch. Gleichzeitig begann ein Exodus der DDR-Bevölkerung über die bundesdeutschen Botschaften in mehreren Warschauer Pakt Staaten. Wo aber genau fiel der Eiserne Vorhang zuerst? Wer waren die führenden Akteure im Hintergrund, als es um die Zukunft Europas und vielleicht der ganzen Welt ging?

Dr. Rudolf Seiters, damals Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes kann als Zeitzeuge aus dem Inneren der Bundesregierung über die bewegenden Wochen und Monate im Sommer und Herbst 1989 berichten. György Dalos ist ungarischer Schriftsteller und Historiker. Bereits in jungen Jahren bekam er aufgrund seiner Veröffentlichungen ein Berufsverbot und gilt als Mitbegründer der Oppositionsbewegung in Ungarn. Gemeinsam werden beide der Frage „Wo fiel die Mauer?“ nachgehen.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes im Gangolfisaal des Geisaer Barockschlosses wird um verbindliche Anmeldung bis zum 13. September 2019 per Mail unter stiftung@pointalpha.com, der Telefonnummer 036967 596 423 oder über das Onlineformular aufzurufen unter dem Link https://formular.io/f/aaxme.

Die Veranstaltung auf einen Blick:

Titel: Geisaer Schlossgespräch: Berlin-Budapest-Prag: Wo fiel die Mauer?

Ort: Schloss Geisa
Gangolfisaal
Schlossplatz 4
36419 Geisa

Zeit: Dienstag, 17. September 2019, 18:30 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Ethik der Leihmutterschaft
Sep 17 um 19:30 – 20:30

Rabbiner Alexander Grodensky ist am Dienstag, 17. September, zu Gast in Heubachs ehemaliger Synagoge. Im Rahmen der jüdischen Bibelwoche, die die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck ausrichtet, spricht er ab 19.30 Uhr über das Thema “Ethik der Leihmutterschaft”. Juden definieren die Familie typischerweise als einen zentralen Baustein jüdischer Kultur. Einzelpersonen und Paare, die mit Unfruchtbarkeit zu kämpfen haben oder ansonsten keine Kinder gebären können, können mit Hilfe einer Stellvertreterin (einer so genannten „Leihmutter“) die erhofften Familien gründen. Moderne Formen der Leihmutterschaft werfen zahlreiche ethische Dilemmata auf. Rabbiner Grodensky wird die wichtigsten ethischen Herausforderungen der Leihmutterschaft und die jüdischen Quellen, die diese Diskussion bestimmen, näher bringen. Der Referent , Jahrgang 1983, ist der liberale Rabbiner für Luxemburg. Er betreut auch die Jüdische Liberale Gemeinde Region Kassel. 2015 schloss er sein Studium der jüdischen Theologie an der Universität Potsdam mit M.A. ab und wurde durch das Abraham Geiger Kolleg zum Rabbiner ordiniert. Er besitztz auch Studienabschlüsse in Öffentlicher Verwaltung sowie Politik-und Wirtschaftswissenschaften. Grodenskyist verheiratet und lebt mit seinem Ehemann in Luxemburg.

Print Friendly, PDF & Email
Sep
18
Mi
Akute und chronische Beschwerden während des Sports richtig behandeln
Sep 18 um 17:00 – 18:00

Ob Leistungssportler, regelmäßig Sporttreibende oder fitte Menschen, keiner ist vor akuten oder chronischen Beschwerden in Gelenken und Muskeln gefeit. Denn es sind längst nicht nur Verlet-
zungen im Sport, sondern auch Fehlbelastungen und Überbeanspruchung von Gelenken und Muskeln, die dauerhafte Beschwerden verursachen können, sollten sie nicht rechtzeitig richtig behan-
delt werden. Jede Sportart, sei es Laufen, Radfahren, Schwimmen, Gewichte heben oder ein Teamsport wie Fußball oder Handball, ist grundsätzlich gesundheitsfördernd, setzt aber eine gewisse Fitness und ein intaktes Bewegungssystem voraus, das aus gesunden Knochen, Gelenken, Muskeln, Bändern und Sehnen besteht, welche die Belastungen des Ausdauersports abmildern. Gerät der Bewegungsapparat aus dem Gleichgewicht oder wird gereizt, kann die Freude am Sport schnell zur Qual werden mit heftigen Knieschmerzen, einem Sehnenabriss, Krämpfen, Rückenschmerzen, muskulären Funktionsstörungen oder einer Fraktur. Dementsprechend sollten auftretende Symptome während einer (sportlichen) Aktivität nicht ignoriert werden, sondern den Warnsignalen und Ursachen mithilfe der Sporttraumatologie auf den Grund gegangen werden. Nur so ist die Entstehung chronischer Beschwerden vermeidbar. Im Rahmen des Arzt-Patientenseminars am Mittwoch, 18.September 2019 um 17:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda informiert Dr. med. Jörg Beardi, Chefarzt der Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin, wie sich Sportverletzungen vermeiden lassen und, was im Falle des Falles hilft: Über den Einsatz von Kinesio Tape und Physiotherapie bis hin zur richtigen chirurgischen Behandlung, damit man schnell wieder fit ist und seinen aktiven Lebensstil verfolgen kann.

Print Friendly, PDF & Email
Sep
20
Fr
Aktionen zum Weltkindertag in Alsfeld
Sep 20 um 8:00 – 9:00

Am Freitag, den 20. September 2019, ist wieder Weltkindertag; Ein Ehrentag für Kinder, der speziell die Rechte und Bedürfnisse von Kindern weltweit in den Fokus rücken soll und in über 145 Staaten begangen wird. Auch in Alsfeld soll der Weltkindertag in diesem Jahr wieder mit besonderen Angeboten und Aktionen gefeiert werden.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, bei dem sich zahlreiche Unternehmen beteiligt hatten, ruft die Stadt Alsfeld wieder alle örtlichen Unternehmen dazu auf, sich spannende und kreative Angebote für Kinder und junge Familien auszudenken.

Gerne würde die Stadt die Aktionen wieder mit den Unternehmen zusammen vermarkten und bewerben. Wenn auch Sie eine Aktion an diesem Tag planen, dann schicken Sie einfach eine kurze Beschreibung der Aktion sowie Ihr Logo und Schriftzug bis zum 02.September an folgende E-Mail-Adresse: wirtschaftsfoerderung@stadt.alsfeld.de.

Print Friendly, PDF & Email
Fuldaer Wirtschaftstag 2019
Sep 20 um 9:00 – 17:30

„Impulse 2019: Mensch und Veränderung“ lautet das Motto des 26. Fuldaer Wirtschaftstags. Spannende Denkanstöße mit praktischen Anregungen für Ihren Unternehmensalltag liefern Ihnen:

• die Schönstätter Marienschwester Dr. M. Doria Schlickmann
• „Mr. Tagesthemen“, der Journalist und Autor Ulrich Wickert
• der Agilitäts-Experte Sven O. Rimmelspacher, Chef von Pickert & Partner
• Dr. Leon Windscheid, Psychologe, Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer
• Ulrike Winzer, Expertin für Mitarbeitergewinnung und Karriere aus Münster.

Programm und Anmeldung unter www.ihk-fulda.de

Datum: 20. September 2019
Zeit: 09:00 – 17:30 Uhr
Ort: Orangerie, Hotel Maritim, Pauluspromenade 2, 36037 Fulda
Preis: 320,00 Euro

Print Friendly, PDF & Email
Finissage der Ausstellung „Etwas Großes schaffst Du nicht allein“
Sep 20 um 19:00 – 20:00

Der Hospiz-Förderverein „LebensWert“ Fulda e.V. lädt im Rahmen seiner Ausstellung „Etwas Großes schaffst Du nicht allein“ von Martin Hoogen zur Finissage am 20.09.19 um 19.00 Uhr ein. Der international renommierte Astronom Michael Passarge aus Bad Salzschlirf hält den Vortrag: „Was ist der Mensch“, Gedanken zu Naturwissenschaft und Schöpfung, ausgehend vom Psalm 8, Vers 4+5. Es ist ein gedanklich anregender Vortrag und ebenso sind seine astronomischen Fotos. Die Veranstaltung findet im Garten der Kunstschmiede Bernhardt statt. Bei schlechtem Wetter wird der Vortrag in der Schmiede gehalten. Der Garten ist entweder über die Galerie im Kutscherhaus, Gutenbergstr. 4 oder über die Schmiede, Schlachthofgasse 11, 36037 Fulda erreichbar.

Um Anmeldung wird gebeten: 0661 86977257

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Die Spenden gehen in die hospizliche Arbeit in der Region Fulda. Die Ausstellung „Etwas Großes schaffst du nicht allein“ ist seit dem 05.09.19 geöffnet: jew. Di – Do von 16 – 18 Uhr und freitags jew. von 16 – 20 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email