Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Mrz
1
So
CDU Dipperz lädt zu „Kräppel trifft Ploatz“ am Hutzelsonntag
Mrz 1 um 14:00 – 15:00

Die CDU des Dipperzer Gemeindeverbandes lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu „Kräppel trifft Ploatz“ am Hutzelsonntag mit Berthold Jost in die Kulturscheune in den Ortsteil Wisselsrod (Küppelweg, 36160 Dipperz) ein. Bei Kräppel und Ploatz wird der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Rasdorf und das ehemalige Vorstandsmitglied der Point Alpha Stiftung über seine Erfahrungen bei der Grenzeröffnung zu seiner Amtszeit als Bürgermeister berichten und zu dem Thema „30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung“ referieren. Des Weiteren blickt der CDU-Gemeindeverband Dipperz im Rahmen der Veranstaltung auf sein 55-jähriges Bestehen zurück. Darüber hinaus haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, mit dem Kandidaten der CDU Dipperz für die anstehende Bürgermeisterwahl in der Kommune in diesem Jahr am 23. August 2020, Mark Henkel, ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Kulturscheune – Küppelweg – 36160 Dipperz-Wisselsrod

Zeit: Sonntag, 01. März 2020, 14:00 Uhr

Veranstalter: CDU Dipperz

Ralf Schmitz „SCHMITZELJAGD“
Mrz 1 um 18:00 – 19:00

„Ich hab´ den schönsten Beruf der Welt“, sagt Ralf Schmitz. Und wir haben dank Ralf den schönsten Feierabend der Welt, denn der Comedy-Star liebt es, auf der Bühne zu stehen und unseren Alltagsstress in Gelächter zu ertränken. Voller Energie titscht der Humor-Flummi dabei von Pointe zu Pointe, erfüllt ein Arsenal an krassen Figuren in kunstvollen ‚Ein-Personen-Sketchen‘ mit Leben und sorgt dazu mit einzigartigen Impros für endlose Lachattacken und unvergleichliche Momente. Und weil unsere moderne Welt eine hektische Schnitzeljagd nach Glück ist, heißt sein neues Programm Schmitzeljagd. Wie ein dünner Garfield auf Speed setzt sich der Vollblutentertainer diesmal mit dem „Abenteuer Leben“ auseinander und sucht nach Antworten auf Fragen wie: „Warum ist jung sein heute so ein Stress – und warum will dann trotzdem niemand alt werden?“ oder: “Wie schaffe ich es bloß, tatsächlich jede Serie zu gucken, die mir empfohlen wird?“ Ob es um den Bus geht, den ich knapp verpasst habe, den Sportrekord, den ich nicht mehr ganz so knapp verpasst habe, oder um die Traumfrau, deren Freund MIR eine verpasst: Glück ist zeitlos, aber Zeit ist Geld und Geld allein macht auch nicht glücklich, also hat das mit der Beförderung noch Zeit, Glück gehabt. Fahr ich in Urlaub oder in die Autowaschanlage? Brauche ich überhaupt ein schöneres Auto, oder tut‘s auch eine schlechtere Brille? Auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens schlägt Ralf wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus. Aber egal, wohin er uns mit seinen verrückten Geschichten und überraschenden Showeinlagen führt: Der Weg ist das Ziel, und das Ziel ist ein unvergesslicher Abend!

Ralf Schmitz
„SCHMITZELJAGD“
01. März 2020
Fulda ESPERANTOHALLE
Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Preis: 30,85 € – 39,90 € (Inklusive Vorverkaufsgebühr)

Mrz
2
Mo
Podiumsdiskussion „Arbeit 4.0 und Digitalisierung“
Mrz 2 um 18:30 – 19:30

Am Montag, den 2. März 2020, um 18:30 Uhr, findet im Hochschulzentrum Fulda Transfer (Heinrich-von-Bibra-Platz 1a, 36037 Fulda) eine Podiumsdiskussion zum Thema „Arbeit 4.0 und Digitalisierung“ statt. Arbeit 4.0 und Digitalisierung sind in aller Munde, doch was bedeutet das konkret? Welche Megatrends beobachten wir und welche Auswirkungen kann das auf den Arbeitsmarkt haben? Auf was haben sich Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Gesellschaft und Politik einzustellen? Wie kann eine neue Arbeitswelt in Bezug auf Ort und Zeit aussehen? Und welche Chancen und Ängste beinhaltet das? Diesen und weiteren Fragen will der SPD-Stadtverband Fulda im Rahmen seiner Veranstaltung auf den Grund gehen. Als Gesprächsteilnehmer fungieren Prof. Dr. Frank Unger, Studiengangsleiter des Studiengangs „Soziale Sicherung, Inklusion, Verwaltung (BASS)“ des Fachbereiches Sozialwesen an der Hochschule (HS)Fulda, Stefan Schunck, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Fulda, Manfred Hahl, Geschäftsführer der FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG in Fulda und Dr. Thomas Bobke (Vertreter aus der Kommunalpolitik). Moderiert wird die Diskussion von Hermann Diel (Hessischer Rundfunk).

Ablauf:
• Einführungsvortrag von Prof. Dr. Frank Unger
• Podiumsdiskussion mit der Möglichkeit an die Diskutanten Fragen zu adressieren
• Dauer der Veranstaltung circa 2,5 h
Der Termin auf einen Blick:
Titel der Veranstaltung: „Arbeit 4.0 und Digitalisierung“
Ort: Hochschulzentrum Fulda Transfer – Heinrich-von-Bibra-Platz 1a – 36037 Fulda
Zeit: Montag, 2. März 2020, um 18:30 Uhr
Veranstaltungsart: Podiumsdiskussion / Informationsveranstaltung
Veranstalter: SPD-Stadtverband Fulda

Schlosstheater Fulda – Operette von Emmerich Kálmán
Mrz 2 um 20:00 – 21:00

Für viel Verwirrung sorgt die Operette Die Zirkusprinzessin, die am Montag, den 2. März 2020 um 20:00 Uhr im Schlosstheater Fulda gastiert: Ein mysteriöser Zirkus-Artist, genannt Mister X, ist in Wahrheit ein enterbter Adeliger. Er liebt eine russische Fürstin, in die auch Prinz Sergius verliebt ist. Der wiederum streitet sich um die beste Loge im Zirkus Stanislawski mit einem Wiener Hotelierssohn, der eine amerikanische Kunstreiterin verehrt, die sich ihrerseits als waschechte Wienerin entpuppt. Keine Sorge, in einer der beliebtesten Operetten von Emmerich Kálmán findet alles am Ende zusammen, wie es sich für eine Operette gehört. Seit der Uraufführung 1926 in Wien verzaubern Melodien wie Zwei Märchenaugen das Publikum, aber auch die reizvolle Zirkus-Atmosphäre – garniert mit russischer Seele und Wiener Schmäh – das Publikum.

Es gibt nur noch einige Restkarten!

Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.eventim.de vorgenommen werden.

Montag, 2. März 2020, 20:00 Uhr

Libretto: Julius Brammer und Alfred Grünwald
Regie: Nicole Claudia Weber
Musikalische Leitung: Walter E. Gugerbauer
Produktion: Theater Hof

Spieldauer: 2 Stunden, 45 Minuten (inkl. Pause)
Tickets: 9 – 27 €

Mrz
5
Do
Regionale Erzeuger und Dienstleister unter einem Dach
Mrz 5 um 19:30 – 20:30

Die landwirtschaftliche Beratung des „Natur- und Lebensraum Rhön e.V.“ und Marco Boche, Inhaber des neuen „RegioPoint Fulda“ (Löherstraße 8, 36037 Fulda) laden am Donnerstag, den 05. März 2020, um 19:30 Uhr zur Vorstellung der Internetpräsenz RegioPoint Fulda zu einer Informationsveranstaltung ins Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe ein. Der RegioPoint Fulda versteht sich als Marktplatz für „spannende“, „stilvolle“ sowie „innovative“ Produkte aus Fulda und der Rhön. Unter dem Dach des RegioPoint Fulda versammeln sich regionale Erzeuger und Dienstleister verschiedenster Branchen, die alle eines gemeinsam haben: Sie stehen für Qualität, Nachhaltigkeit und Leidenschaft. Im Rahmen der Veranstaltung stellt Marco Boche sein besonderes Geschäftskonzept vor und steht Interessierten für Fragen zur Verfügung. Titel der Veranstaltung: „Regionale Erzeuger und Dienstleister unter einem Dach“, Infoabend zum neuen RegioPoint Fulda

Ort: Groenhoff-Haus (Medienraum) Wasserkuppe 8 36129 Gersfeld (Rhön)
Zeit: Donnerstag, 5. März 2020, 19:30 Uhr
Veranstaltungsart: Informationsveranstaltung, Infoabend
Veranstalter: Natur- und Lebensraum Rhön e.V.

Mrz
7
Sa
Altbücherbasar in Künzell
Mrz 7 um 14:00 – 16:00

Die Kinderhilfe Indien lädt ein zum Altbücherbasar nach Künzell. Am Samstag, den 7. März bietet das Thomas-Morus-Haus eine große Auswahl bester Bücher aller Art: Romane, Sachbücher, Bildbände.
Zum Anlesen bietet die Schmökerecke wie gewohnt Kaffee und Kuchen. Der Basar im Haus neben der Kirche ist geöffnet von 14 bis 16 Uhr. Der Erlös ist für die Kinderhilfe Indien der Jesuiten-Mission. Fragen beantwortet Marlene Diel unter Telefon 0661 – 35191.

Mrz
8
So
Hurra, wir lieben noch! – 33 Jahre und kein bisschen leise
Mrz 8 um 18:00 – 19:00

VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

Die Gemeinde Großenlüder bietet in diesem Jahr zum Internationalen Frauentag ein besonderes Programm: Margie Kinsky und Bill Mockridge, beides erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren sind am Sonntag, den 08. März 2020, um 18:00 Uhr, mit ihrem Programm „Hurra, wir lieben noch! – 33 Jahre und kein bisschen leise“ Gast im Lüderhaus. Einlass ist ab 17:30 Uhr.
Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder – wie Margie sagen würde – Arsch auf Eimer! Margie Kinsky und Bill Mockridge sind nicht nur beruflich erfolgreich, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie – ihr neues, gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller. Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiger Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen: Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken. Das gab Zündstoff genug in über 30 Jahren, aber ihre unkaputtbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben ihnen geholfen, sich immer wieder zusammen zu raufen. Es scheint unmöglich, aber es geht! Wie – das zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“. Karten sind für 15 Euro / Person im Bürgerbüro der Gemeinde Großenlüder (St.-Georg-Str. 2) sowie unter 06648 – 950014 erhältlich.

Ort: Lüderhaus Großenlüder – Wiesenweg 14 – 36137 Großenlüder
Zeit: Sonntag, 08. März 2020, 18:00 Uhr
Art der Veranstaltung: Kultur, Kabarettabend

Mrz
10
Di
Informationsveranstaltung zum Ehrenamt beim Deutschen Roten Kreuz
Mrz 10 um 10:00 – 18:00

Das Deutsche Rote Kreuz ist auf vielfältige Weise ehrenamtlich vertreten, daher ist es immer wieder auf helfende Hände angewiesen. Aus diesem Grund veranstaltet der DRK Kreisverband Fulda e.V. am Dienstag, den 10. März 2020, in der Zeit von 10:00- bis 18:00 Uhr, einen Infotag zum Thema „Ehrenamt beim Deutschen Roten Kreuz“. Da die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements beim DRK weit über den „Sanitätsdienst“ und den „Katastrophenschutz“ hinausgehen, werden an diesem Tag verschiedene Bereiche vorgestellt, bei denen Interessierte auch selbst aktiv werden können. Vor allem im Bereich der „Sozialen Arbeit“ bietet das DRK Fulda vielfältige Betätigungsfelder an, wie zum Beispiel in den „DRK-Kleiderläden“ oder bei den „Seniorenfahrten“. Der Informationstag gewährt Einblicke in alle Bereiche des Ehrenamtes beim Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Fulda. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen im DRK-Knotenpunkt vor Ort, per E-Mail unter knotenpunkt@drk-fulda.de oder der Telefonnummer: 0661 90 167 496
Ort: DRK Knotenpunkt – Karlstraße 13 – 36037 Fulda
Zeit: Dienstag, 10. März 2020, 10:00- bis 18:00 Uhr
Veranstalter: DRK Kreisverband Fulda e.V.
Veranstaltungsart: Informationsveranstaltung

Franz Habersack liest in der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek Fulda
Mrz 10 um 19:30 – 20:30

„Am Anfang war das Wort.“ … so schdets schu in de Bibel. Mô weiß net bôs dôs für ä Wurt woar, ewwô mô weiß, bôs uis däm änne Wurt geworn ess. Ä Gebabbel un Gesabbel roind öm dé Uhr un roind öm dé Wält. Michael Bleuel alias Franz Habersack ist im März mit zwei Lesungen in Rhöner Mundart zu Gast in der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) Fulda. Am 10. März 2020 um 19:30 Uhr liest er aus seinem Buch „Das „Ô“ – Die Mundart der hessischen Rhön“. Veranstaltet wird dieser Abend in Kooperation mit dem Verein Freunde und Förderer der HLB Fulda e.V. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es ab 20. Februar an der Servicetheke der HLSB am Standort Heinrich-von-Bibra-Platz. Für Kinder liest Michael Bleuel im Rahmen der Vorlesereihe „Leih‘ mir dein Ohr“ am 18. März 2020 um 15:30 Uhr das Märchen Rapunzel in Rhöner Mundart. Für „Rabonzel uff Platt“ sind kostenlose Einlasskarten erforderlich, die ab 2. März in der Kinder- und Jugendabteilung der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek am Standort Heinrich-von-Bibra-Platz erhältlich sind. Empfohlen wird dieser Vorlesenachmittag für Kinder ab sechs Jahren.

Ort: Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) – Heinrich-von-Bibra-Platz 12 – 36037 Fulda
Zeit: Mittwoch, 18. März 2020, 15:30 Uhr
Veranstalter: Hochschule (HS) Fulda und Verein Freunde und Förderer der HLB Fulda e.V.

Mrz
12
Do
Fünfter Corona-Todesfall in Deutschland
Mrz 12 um 15:42 – 16:42

Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus steigt auf fünf. In Würzburg sei ein über-80-jähriger Patient mit Vorerkrankungen und Pflegebedürftigkeit der Viruserkrankung erlegten, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Der Patient war dem Vernehmen nach zuletzt vom Universitätsklinikum Würzburg behandelt worden und in der Nacht zum Donnerstag gestorben. Zuvor gab es bereits drei Todesfälle durch das Coronavirus in NRW und einen in Baden-Württemberg. Die Mortalitätsrate in Deutschland ist dennoch mit etwa 0,2 Prozent weiterhin sehr gering. In anderen Ländern liegt sie zwischen einem und vier Prozent. +++