Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Dez
21
Do
Weihnachtliche Chormusik im Krankenhaus
Dez 21 um 18:30 – 19:30

Der Kammerchor Fulda unter der Leitung von Bezirkskantorin Brigitte Lamohr bietet am Donnerstag, 21. Dezember 2017 um 18:30 Uhr in der Krankenhauskapelle des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda „Chormusik zu Weihnachten“ dar. Neben qualitätsvollen weihnachtlichen Stücken des Kammerchores Fulda werden meditative Texte zur Weihnachtszeit vorgetragen zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen.

Print Friendly, PDF & Email
Dez
23
Sa
Weihnachtsbaumschlagen der CDU-Alsfeld
Dez 23 um 13:30 – 14:30

Auch in diesem Jahr lädt der CDU-Stadtverband Alsfeld Mitglieder, Freunde und Interessierte zum traditionellen Schlagen der Weihnachtsbäume ein. Treffpunkt ist am 23.12.17 um 13:30 Uhr auf dem Parkplatz des Drogeriemarktes Müller in der Schellengasse. Von dort geht es unter Führung von Tobias Behlen in den Wald bei Elbenrod, wo sich jeder seinen Baum aussuchen und selbst schlagen kann. Ausklingen wird das gemeinsame Erlebnis bei Gebäck und heißen Getränken am warmen Ofen der Schutzhütte.

Print Friendly, PDF & Email
Jan
7
So
Kammermusik für Oboe und Harfe in der Kapelle des Vonderau-Museums
Jan 7 um 17:00 – 18:00

Am Sonntag, 07. Januar 2018 um 17.00 Uhr (!) veranstaltet das Kulturamt Fulda ein Kammerkonzert mit dem Duo Pasculli  (Silke Augustinski, Oboe und Anna-Maria Frankenberger, Harfe) in der  Aula der Alten Universität Fulda, Universitätsstraße 1. In ihrem neuen Programm ‘Kontraste’ setzen die Musikerinnen reizvolle Akzente sowohl in instrumentaler als auch in kompositorischer Hinsicht und überraschen mit klangvollen Duo- und Solowerken des 17./18. und 20./21. Jahrhunderts in unterschiedlichen Gegenüberstellungen. Dabei erklingen neben Werken berühmter Barockkomponisten zeitgenössische Kompositionen und eine dem Duo Pasculli gewidmete Uraufführung unter Anwesenheit des Komponisten.

Karten zu diesem Konzert sind in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung (Peterstor und Frankfurter Straße) erhältlich (€ 13, ermäßigt € 10) sowie an der Abendkasse (€ 16, ermäßigt € 13). Die bereits für September 2017 gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit; das Konzert musste damals wegen eines Unfalls kurzfristig verschoben werden. Bitte beachten Sie die geänderte Anfangszeit des Konzertes um 17.00 Uhr in der  Aula der Alten Universität!

Print Friendly, PDF & Email
Jan
13
Sa
Jan 13 um 10:00 – 11:00

„Fair statt prekär – KAB für gute Arbeit 4.0“ ist das Thema der Jahresauftaktveranstaltung IMPULS 2018 der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Diözesanverband Fulda. Zu dem Thema referiert der Dipl. Theologe Erwin Helmer, KAB Diözesanpräses und Leiter der Betriebsseelsorge Augsburg am Samstag, 13. Januar um 10 Uhr im Bürgerhaus Friesenhausen-Dipperz. Bereits um 9 Uhr feiert die KAB mit KAB-Diözesanpräses Pfarrer Christian Sack in der Filialkirche St. Anna, Friesenhausen, eine Heilige Messe. „Wir befinden uns in einer Zeit von gewaltigen gesellschaftlichen Umbrüchen und es ist zu erwarten, dass das „Ende“ der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist“ so der katholische Sozialverband. Als Arbeitnehmerbewegung blickt die KAB nicht ohne Sorge in die Arbeitswelt. Digitalisierung, Industrie 4.0, Arbeit 4.0 sind mehr als Schlagworte und es stellen sich zahlreiche Frage: „Wo bleibt in der künftigen Arbeitswelt 4.0 der Mensch?“, „Welchen Rang nimmt der Mensch in der derzeitigen Arbeitswelt ein?“ Der hohe Anteil von Leiharbeit, Zeitarbeit, prekärer Arbeit, von Löhnen, die durch Sozialleistungen aufgestockt werden müssen lassen die Frage aufkommen „ist das alles fair, ist das menschenwürdig?“ Antworten darauf versucht der Referent Erwin Helmer zu geben, der unter anderem ein ausgezeichneter Kenner der Situation bei AMAZON und unermüdlicher Kämpfer für die Arbeitnehmer(rechte) der dort und in anderen prekären Beschäftigungsverhältnissen stehenden Arbeitnehmer*innen.

Print Friendly, PDF & Email
1. Altbücherbasar 2018 in Künzell
Jan 13 um 14:00 – 16:00

Die Ferien sind vorbei – beste Zeit für ein gutes Buch! Zum ersten Altbücherbasar des Jahres lädt die Kinderhilfe Indien ein am Samstag den 13. Januar ins Thomas-Morus-Haus nach Künzell. Zum Anlesen bietet die Schmökerecke wie gewohnt Kaffee und Kuchen. Der Basar ist geöffnet von 14 bis 16 Uhr. Der Erlös ist für die Kinderhilfe Indien der Jesuiten-Mission. Fragen beantwortet Marlene Diel unter Telefon 0661 – 35191.

Print Friendly, PDF & Email
Jan
14
So
Die drei ??? – Fluch des Piraten
Jan 14 um 15:00 – 16:00

Für besonders viel Spannung im Schlosstheater sorgen am 14. und 15. Januar Die drei ???, Jungdetektive, die sich von einer Strandparty wagemutig in das nächste Abenteuer stürzen. Ob die jugendlichen Schauspieler des Jungen Theaters Bonn das Geheimnis um den Fluch des Piraten lösen?

Die drei ??? – das sind die drei Jungdetektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews, das erfolgreichste und beliebteste Detektivtrio der Weltliteratur. Robert Arthur ersann die erste Geschichte der drei jugendlichen Detektive 1964, und gewann Alfred Hitchcock als Schirmherrn für die ersten Bücher. Rund 45 Mio. Hörspiele und 15 Mio. Bücher der inzwischen über 180 Fälle der drei ??? wurden bis heute verkauft. Seit September 2016 lösen die drei Nachwuchsdetektive jetzt auch mit dem Jungen Theater Bonn einen ihrer Fälle auf einer Theaterbühne.
In Rocky Beach, dem kleinen Ort an der kalifornischen Pazifikküste, haben gerade die Sommerferien begonnen. Justus, Peter und Bob treffen sich in ihrem Hauptquartier, um einen gerade erfolgreich aufgeklärten Fall zu den Akten zu legen und dann ganz entspannt den Ferienbeginn mit ein paar Freunden am Strand zu feiern. Dementsprechend sind sie nicht wirklich passend für einen Einsatz gekleidet, als Justus plötzlich von Althena über den Haufen gerannt wird – einem Mädchen, das sie kennen, weil sie mit einer Freundin ebenfalls ein Detektivbüro betreibt – und das jetzt von einem bewaffneten Mann verfolgt wird. Mithilfe der drei ??? scheint sie ihrem Verfolger entkommen zu sein – doch nicht auf Dauer. Die drei Detektive streichen ihre Party-Pläne und widmen sich einem höchst merkwürdigen Fall… Das Theaterstück, das Moritz Seibert auf der Basis des Romans geschrieben und inszeniert hat, ist nicht nur ein spannender Kriminalfall, sondern auch eine Geschichte über das Erwachsenwerden, einschließlich all der damit verbundenen Komplikationen.

Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.eventim.de vorgenommen werden. Schauspiel mit jugendlichen Darstellern nach dem Roman von Ben Nevis, nach Motiven von Robert Arthur

Schlosstheater Fulda
14. Januar 2018, 15:00 Uhr
15. Januar 2018, 18:00 Uhr

„Die drei ??? – Fluch des Piraten“
Eine Abenteuerreise für Jugendliche

Bühnenbearbeitung, Inszenierung Moritz Seibert
Produktion Junges Theater Bonn

Spieldauer: 100 Minuten plus Pause
Tickets: 4 – 6 €

Print Friendly, PDF & Email
Cleopatra: Barocke Arien und Orchesterwerke
Jan 14 um 17:00 – 18:00

Wer kennt sie nicht: Cleopatra, die schöne Herrscherin vom Nil? Am Sonntag, den 14. Januar dreht sich im Fürstensaal des Fuldaer Stadtschlosses ab 17:00 Uhr alles um diese faszinierende Frauenfigur. Die gefeierte Sopranistin Regula Mühlemann und La Folia Barockorchester verzaubern die Besucher mit barocken Arien und Orchesterwerken und rücken Cleopatra, die sich im Spannungsfeld von kultureller Neugier, Exotismus und der Aura von Eros, Macht und Reichtum befindet, in den Mittelpunkt.

Sie war eine der großen Faszinationsfiguren des Barock: Cleopatra. Modernste Kriegsschiffe wurden unter ihrer Führung gebaut, sie befehligte ein mächtiges Heer, wusste Rivalen auszuschalten und sprach mindestens 9 Sprachen fließend. Sie ging eine Verbindung mit Julius Caesar ein und schenkte ihm einen Sohn. Von Alexandria ging sie nach Rom und avancierte dort schnell zur Trendsetterin und Reformerin. Ihr selbstbestimmtes Leben widersprach allen Konventionen jener Zeit. Von den einen verehrt, wurde sie von anderen als „Hure vom Nil“ diffamiert.
Und als nach Julius Caesars Ermordung alles zerstört schien, eroberte sie Marcus Antonius und kehrte mit ihm auf die große weltpolitische Bühne zurück. Sie lebte ein derart intensives und wirkmächtiges Leben, dass sie bis heute die Kulturgeschichte prägt. Vom Barock bis in die Pop-Kultur der Gegenwart hinein ist Cleopatra eine Leitfigur, an der sich Fantasien entzünden, Machtstrategien studiert werden können und durch welche die Geschichte spürbar weiblicher und farbenreicher geworden ist.
Gemeinsam mit der gefeierten Sopranistin Regula Mühlemann lässt das La Folia Barockorchester unter der Leitung von Robin Peter Müller ein facettenreiches Bild und Psychogramm dieser historischen Figur und deren Ausdeutung im Barock entstehen. Neben berühmten Arien von Georg Friedrich Händel oder Johann Adolf Hasse hält das Programm auch lohnenswerte Wiederentdeckungen von Alessandro Scarlatti und Antonio Vivaldi bereit.

Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.eventim.de vorgenommen werden.

Fürstensaal im Stadtschloss Fulda
14. Januar 2018, 17:00 Uhr

La Folia Barockorchester
Regula Mühlemann, Sopran
Robin Peter Müller, Violine und Leitung

Programm

Carl Heinrich Graun (1704 – 1758)
Sinfonia & Tra le porcelle assorto, aus: Cleopatra e Cesare

Giovanni Legrenzi (1626 – 1690)
Se tu sarai felice. Aria aus: Antioco il Grande

Antonio Lucio Vivaldi (1678 – 1741)
Violinkonzert D-Dur Il grosso mogul RV 208
Squarciami pure il seno, Arie aus: Il Tigrane RV 740

Alessandro Scarlatti (1660 – 1725)
Antonio, e qual destino – Vò goder senza contrasto,
Rezitativ und Arie aus: Marc’Antonio e Cleopatra

Johann Adolf Hasse (1699 – 1783)
Auszüge aus: Serenata Marc’Antonio e Cleopatra

Francesco Geminiani (1687 – 1762)
La Follia, aus: 12 concerti grossi nach Corellis Violin-Sonaten op. 5

Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)
Che sento, oh Dio! – Se pietà di me non senti,
Rezitativ und Arie aus: Giulio Cesare in Egitto

Konzertdauer: ca. 90 Minuten plus Pause
Tickets: 9 – 25 €

Print Friendly, PDF & Email
Jan
15
Mo
Bürgerversammlung in Gersfeld
Jan 15 um 19:00 – 20:00

In Gersfeld (Rhön) wird am 15.01.2018 um 19 Uhr im Bürgersaal des Kur- und Bürgerzentrums Gersfeld, Schloßplatz 9, eine Bürgerversammlung nach § 8a HGO stattfinden. Thema: Information über die Trink- und Löschwasserversorgung in der Stadt Gersfeld (Rhön); geplante Investitionen und deren Finanzierung.

Print Friendly, PDF & Email
Jan
16
Di
CELTIC RHYTHMS OF IRELAND
Jan 16 um 19:30 – 20:30

Eine neue , beeindruckende Irish Dance Show meisterhafter inszeniert von Startänzer und Choreograph ANDREW VICKERS bekannt aus Irish Spring, Magic of the Dance und Spirit of Ireland. Und der Name der Show ist Programm: Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. CELTIC RHYTHMS OF IRELAND vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music.

Diese Show ist tief verwurzelt in der irischen-keltischen Tradition, gepaart mit modernen Elementen und vereint die besten Tänzer und Musiker der Insel. Ausnahmetänzer und Dance Captain- Andrew Vickers konkurriert in leidenschaftlicher Intensität mit herausragenden solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums. Im Unterschied zu vielen anderen Tanzproduktionen paart CELTIC RHYTHMS OF IRELAND die ausdrucksstarke Atmosphäre des irischen Lebensgefühls mit der rhythmischen Kraft moderner Musikstilistik. Authentische jahrhundertealte Tradition trifft bei dieser außergewöhnlichen Show auf moderne, kreative und aktuelle Ta n z p e r f o r m a n c e . E i n beeindruckendes Liveerlebnis für jeden Irish Dance- und showbegeisterten Zuschauer. Der Bühnenboden bebt, wenn das Ensemble um Andrew Vickers, wie unzählige Füße in perfekter Synchronität und donnerndem Rhythmen die Zuschauer geradezu hypnotisieren. Ein irischer Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft , musikalischer Vielfalt und traumhaft schönen keltischen Melodien.

Vollendete Körperbeherrschung und synchrone Tanzperfektion in einer Schnelligkeit, die für das menschliche Auge kaum nachvollziehbar ist. Außerdem mitreißende Percussion Effekte im Wechsel von Stepptanz und Trommel. ALLES LIVE! CELTIC RHYTHMS OF IRELAND baut auf die Virtuosität und Spitzenleistung seiner Ausnahmetänzer und Musiker. Deshalb gibt es kein einziges Playback in dieser Show. Dieses Alleinstellungsmerkmal unterscheidet dieses Ensemble von den meisten anderen Irish Dance Shows und verleiht ihr eine ehrliche und ursprüngliche Kraft. Die Musiker unserer original irischen LIVE BAND studieren meist in Limerick irische Musik, übrigens der einzige Universität weltweit, wo man dieses spezielle Musikgenre studieren kann. Dieser hohe Qualitätsanspruch wird auf der Bühne eins zu eins umgesetzt. Ein irischer Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft und traumhaft schönen keltischen Melodien. CELTIC RHYTHMS OF IRELAND ist eine atemberaubende Synthese aus Tapdance, Folklore und Musikshow. Eines der besten Tanzensembles der grünen Insel versetzt die Besucher mit ihrer eindrucksvollen Darbietung stets in eine enthusiastische Stimmung. Freuen Sie sich auf einen besonderen – typisch irischen Abend!

16. Januar 2018 – 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Künzell Hahlweg 32-36, 36093 Künzell. Tickets and allen bekannten Reservix Vorverkaufsstellen zu 35.-€ bei freier Platzwahl.

Print Friendly, PDF & Email
Jan
17
Mi
HJK Fulda lädt zur Informationsveranstaltung
Jan 17 um 19:00 – 20:00

Das Auftreten degenerativer Wirbelsäulenveränderungen kann zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen führen. Ursächlich hierfür sind meist Veränderungen der Bandscheiben, der Wirbelgelenke oder Instabilitäten von Bewegungssegmenten. Bei Letzterem ist insbesondere ein Gleitwirbel der Schmerzgenerator, da in diesem Fall stabilisierende Strukturen der Wirbelsäule, wie Bänder und Gelenke überlastet werden. Dennoch kann in den meisten Situationen eine konservative Therapie Linderung schaffen, insbesondere ein konsequentes muskuläres Training zum Aufbau einer „muskulären Säule”. Sind diese Behandlungen jedoch erfolglos geblieben, ist ein operatives Vorgehen zu diskutieren. Die Fokussierung auf die Ursache der Beschwerden, spielt daher die entscheidende Rolle und muss im Rahmen einer – teils aufwändigen Stufendiagnostik evaluiert werden.

Liegt beispielsweise eine Degeneration der Bandscheibe vor, wird die Teilentfernung der Bandscheibe etwa bei Vorliegen eines Bandscheibenvorfalls eher eine Verschlechterung ergeben. Dies erklärt die häufig beschriebenen, schlechten Ergebnisse von Bandscheibenoperationen in Bezug auf Rückenschmerzen. Auf Basis der aktuellen wissenschaftlichen Daten, ist mittlerweile international anerkannt, dass in diesen Fällen eine ursächliche Therapie wesentlich effektiver ist. In vielen Fällen ist hierfür jedoch nicht mehr eine Stabilisierung der betroffenen Segmente („Versteifungsoperation”) erforderlich, vielmehr kann durch moderne Operationstechniken eine bewegungserhaltende Operation durch Einsetzen künstlicher Bandscheiben sowie anderer beweglicher Implantate, erfolgen.

In der Informationsveranstaltung des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda am Mittwoch, den 17. Januar 2018, um 19:00 Uhr, im Foyer des Hauses, erläutert Dr. med. Bernd Hölper (Wirbelsäulenzentrum Fulda│Main│Kinzig) die Ursachen der Rückenbeschwerden, die konservativen Behandlungen sowie die Möglichkeiten und Grenzen der operativen Therapien.
Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen.

Der Termin auf einen Blick:
Veranstaltung: „Bewegungserhaltende Eingriffe an der Wirbelsäule zur Behandlung chronifizierter Rückenschmerzen: Möglichkeiten und Grenzen“
Zeit: Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:00 Uhr
Ort: Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda (Foyer) – Buttlarstrasse 74 – 36039 Fulda

Print Friendly, PDF & Email