Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Nov
21
Do
Wie Digitalisierung unsere Ernährung verändert
Nov 21 um 9:30 – 10:30

Wie beeinflussen Digitalisierung und Ernährungskommunikation in den sozialen Medien unser Essverhalten? Welche Chancen, welche Risiken hat digitale Ernährungskommunikation? Und welche Herausforderungen und Möglichkeiten ergeben sich daraus für die Ernährungsexpertinnen und – experten? Damit beschäftigt sich am 21. November 2019 das 9. Junge Forum Public Health Nutrition, eine von Studierenden des Masterstudienganges Public Health Nutrition organisierte Tagung an der Hochschule Fulda. Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird um Online-Anmeldung bis spätestens 15. November 2019 gebeten unter https://www.hs-fulda.de/oecotrophologie/transfer/tagungen/junges-forum-phn-2019/. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Programm. Die Veranstaltung findet auf dem Campus der Hochschule Fulda in Halle 8 statt und beginnt um 09:30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro.

Folgende Vorträge stehen auf dem Programm:
10:30 Uhr Ernährung in sozialen Medien – Chancen, Herausforderungen und die Rolle der Expert/innen, Eva Maria Endres (M.Sc.), Berlin
11:30 Uhr Digitalisierung in der Ernährung: Chancen und Risiken aus interdisziplinärer Sicht, Dr. Doreen Burdack, Leibniz-Institut, Potsdam
12:00Uhr Ernährung als Lifestyle? Was vegane und vegetarische Foodblogger bewegt, Isabell Gradinger, Leipzig
13:30 Uhr Digital Media and Eating Habits of Children and Adolescents, Elida Sina, Leibniz-Institut, Potsdam
14:00 Uhr Prekäres Essen auf smarten Tischen? Möglichkeiten und Herausforderungen digitaler Ernährungskommunikation aus kulturwissenschaftlicher Perspektive, Sarah Tanner (M.A.), Universität Regensburg

Print Friendly, PDF & Email
Vortrag des Geschichtsvereins am 21. November
Nov 21 um 19:00 – 20:00

Zu einem Vortrag über Fuldaer Handschriftenfragmente im Staatsarchiv Marburg lädt der Fuldaer Geschichtsverein am Donnerstag, 21. November, um 19 Uhr, in das Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät, Eduard-Schick-Platz 1, in Fulda ein. Referentin des Abends ist Dr. Annette Löffler. Der Veranstalter lädt alle Interessierten zu dem Vortrag ein. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Im Hessischen Staatsarchiv Marburg befindet sich ein größerer Fundus von als Makulatur verwendeten Handschriftenfragmenten, die sowohl im Fuldaer Skriptorium entstanden waren als auch aus der Bibliothek des Klosters Fulda stammen. Im Rahmen der Rekonstruktion der ehemaligen Klosterbibliothek wurden diese Fragmente in einem Katalog zusammengeführt. Bei Restaurierungsmaßnahmen im Staatsarchiv tauchen jedoch beständig neue Fragmente auf. Auf der Grundlage der bekannten Fragmente, aber mit besonderem Schwerpunkt der bislang eher stiefmütterlich behandelten liturgischen Fragmente sowie der neu identifizierten Makulatur sollen die Besonderheiten dieses „Bestandes“ bei dem Vortrag näher beleuchtet werden.

Print Friendly, PDF & Email
Nov
22
Fr
Wie werden Smartphones künftig die Medizin- und Gesundheitstechnik beeinflussen?
Nov 22 um 13:30 – 14:30

Und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Gerät als Medizinprodukt zugelassen werden kann? Das ist nur eines der Themen, mit denen sich das diesjährige 24. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquium am 22. November an der Hochschule Fulda beschäftigt. Veranstalter sind der Förderkreis des Fachbereichs und der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Fulda. Auf dem Programm stehen außerdem Roboterassistenzsysteme, die mobilitätseingeschränkte Personen in ihrer häuslichen Umgebung unterstützen, sowie Ortungstechniken, die etwa Krankenhauspersonal auf der Suche nach medizinischen Geräten oder desorientierten Personen helfen. Ein weiterer Vortrag informiert über Methoden zur messtechnischen Erfassung kleinster im Körper fließender bioelektrischer Ströme und zeigt auf, welche Möglichkeiten sich daraus für die Entwicklung von Medikamenten ergeben. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr und findet in Gebäude 10 (SSC), Raum 001 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei. Mehr zum Programm unter www.hs-fulda.de/et/fet.

Print Friendly, PDF & Email
Nov
27
Mi
Fortbildungsveranstaltung für Ärzte und Hygienepersonal
Nov 27 um 15:00 – 16:00

„Antibiotikatherapie im Zeitalter der Multiresistenten Erreger“ lautet der Titel einer Fortbildungsveranstaltung, zu der das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda am Mittwoch, 27. November, ab 15 Uhr ins Morgensternhaus am Gerloser Weg 7 in Fulda einlädt. Interessierte aus der Ärzteschaft, Hygienefachpersonal und MRE-Netzwerk-Mitglieder können sich ab sofort für die dreistündige und kostenfreie Veranstaltung anmelden.

In den vergangenen Jahren haben neue Erkenntnisse im Bereich Gesundheitsversorgung und Hygiene viele Änderungen in der Medizin erfordert. Multiresistente Erreger sind aber weiterhin eines der größten Probleme für die Gesundheit und stellen zunehmend eine Herausforderung im ärztlichen Alltag dar. Die Entwicklung und Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen machen ein gutes Hygiene- und Antibiotikamanagement im ambulanten und stationären medizinischen Bereich immer wichtiger.

Das Gesundheitsamt Fulda und das Gesundheitsnetz Osthessen möchte mit diesem Seminar über Aktuelles zur Antibiotikatherapie in der hausärztlichen Versorgung, zum RAI-Projekt des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin der Charité sowie über die molekulare Epidemiologie der multiresistenten Bakterien informieren. Neben der Wissensvermittlung ist auch der Austausch zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unterschiedlichen Bereichen der Patientenversorgung von besonderer Bedeutung.

Anmeldungen sind möglich per Fax unter (0661) 6006-6071 sowie per E-Mail unter mrenetz@landkreis-fulda.de. Weitere Infos im Internet unter landkreis-fulda.de/buergerservice/gesundheit/aktuelles. Den Gesundheitsbericht des Landkreises Fulda zum Thema „One Health – Antibiotika richtig einsetzen“ gibt es zum Download unter landkreis-fulda.de (Rubriken Gesundheit und Gesundheitsberichterstattung).

Print Friendly, PDF & Email
Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse
Nov 27 um 17:00 – 18:00

Leber, Gallenblase und -wege sowie Bauchspeicheldrüse sind wichtige Organe des Verdauungssystems und des Stoffwechsels, sie haben unter anderem großen Einfluss auf die Verträglichkeit von Nahrungs- und Lebensmitteln. Zudem baut die Leber nicht benötigte Stoffwechselprodukte, Medikamente und Giftstoffe ab. Alle drei Organe liegen in enger Nachbarschaft im Oberbauch, da-her können starke Oberbauchschmerzen (z.B. nach dem Essen), Kreislaufprobleme, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Hautveränderungen bereits erste Zeichen für Fehlfunktionen sein. Denn häufig werden Erkrankungen der inneren Organe erst bemerkt, wenn diese bereits stark geschädigt sind.

Die Diagnosen können schließlich von einer Entzündung der Leber (Hepatitis), der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder der Gallenblase sowie der Gallengänge bis hin zu Gallensteinen, einer Fettleber, Leberzirrhose oder einer Krebserkrankung reichen. Für die sorgfältige Diagnostik als auch die umfassende medikamentöse oder operative Behandlung einer Krankheit an Leber, Gal-lenblase/Gallenwege oder Bauchspeicheldrüse arbeiten die Abteilungen der Inneren Medizin und Allgemein- und Viszeralchirurgie in enger Kooperation zusammen. Angefangen bei den körperlichen Untersuchungen, Blutkontrolle, den bildgebenden und endoskopischen Verfahren über den Einsatz konservativer Mittel, wie medikamentöser Therapie, einer endoskopischen Gallengangs- oder Bauchspeichdrüsengangsspiegelung mit Entfernung von Gallensteinen oder der laparoskopischen Entfernung der Gallenblase in Schlüssellochtechnik. Dies erfolgt stets mit dem Ziel, ein-schneidende Veränderungen in den Lebens- oder Ernährungsgewohnheiten nach einem Eingriff zu vermeiden.

Im Rahmen des Arzt-Patientenseminars am Mittwoch, 27. November 2019 um 17:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda werden neben Ursachen vor allem Maßnahmen zur Früherkennung, Vorsorge und die zur Verfügung stehenden Optionen der medikamentösen und interventionellen Therapie bei Leber-, Gallen- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen von Prof. Dr. med. B. Kronenberger, Chefarzt der Inneren Medizin, Hepatologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Kardiologie erläutert. Dr. med. C. Berkhoff, Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasiven Chirurgie, referiert über das Leid mit Gallensteinen und, wann eine Operation erforderlich wird und wie das laparoskopische Verfahren erfolgt. +++

Print Friendly, PDF & Email
Nov
28
Do
Inspiriertes Coaching
Nov 28 um 19:00 – 20:00

Wie sich Coaching und Supervision in Zeiten der Transformation zukunftsfähig machen lassen, dieser Frage widmet sich der von Antje Pfab herausgegebenen Sammelband “Inspiriertes Coaching. Neun Impulse erfahrener Coaches in Zeiten der Transformation”. Pfab, die wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Fulda ist und das Weiterbildungsstudium “Professionelles Coaching und Supervision” leitet, hat in dem Band Beiträge von namhaften Coaches und Lehrenden in dem Weiterbildungsstudium zusammengetragen – unter anderem zu Coaching und Supervision vor dem Hintergrund der Digitalisierung, der Globalisierung und Individualisierung. Am 28. November 2019 stellen die Herausgeberin und drei weitere Autoren das neu erschienene Buch im Hochschulzentrum Fulda Transfer, Heinrich-von-Bibra-Platz 1a, vor. Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr. Die interessierte Öffentlichkeit ist eingeladen. Im Anschluss an die Buchvorstellung besteht Gelegenheit zum fachinteressierten Austausch mit den anwesenden Autorinnen und Autoren bei Wein, Saft und Brezeln. Nähere Informationen bei Antje Pfab, Tel. 0661-9640-481 oder antje.pfab@sk.hs-fulda.de.

Print Friendly, PDF & Email
Nov
29
Fr
Ausstellung zu 70 Jahren Menschenrechte
Nov 29 um 8:00 – Dez 24 um 20:00

Vor 70 Jahren, am 10. Dezember 1948, verabschiedeten die Staaten der Vereinten Nati-onen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“, die ab dato das Weltbild maßge-bend veränderte. “Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren”, lautet es in der Erklärung. Sie gilt unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Religion für jeden Menschen, in ihr sind politische, wirtschaftliche, soziale, kulturelle Rechte und Frei-heiten verankert. Die Welt verändert sich ständig, doch haben vor dem Hintergrund der globalen Entwicklungen diese Formulierungen nichts von ihrer Aktualität verloren. Die ausgestellten Bilder sollen erinnern und anregen die Menschenrechte unter den heutigen Gegebenheiten und Zusammenhängen zu betrachten.
Die Wanderausstellung “70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte” zeigt zum einen geschichtliche Meilensteine wie den Marsch der Bürgerrechtsbewegung unter Mar-tin Luther King und wichtige Persönlichkeiten wie die Menschenrechtsverteidiger Rosa Parks sowie Nelson Mandela, die exemplarisch für die Entwicklungen in den vergangenen 70 Jahren stehen. Darüber hinaus werden die Menschrechte in Aufnahmen erklärt und Brücken in das Hier und Heute geschlagen sowie verschiedene Schicksale vorgestellt. Ein Fall betrifft die Journalistin und Menschenrechtlerin Narges Mohammadi, die im Iran inhaftiert ist und von der Fuldaer Amnesty International Gruppe betreut wird. Die Ausstellung zu 70 Jahren Menschenrechte kann vom 04. November 2019 bis 29. No-vember 2019 im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda kostenfrei zu den Besuchs-zeiten besichtigt werden. Für weitere Informationen über Amnesty International empfiehlt sich die Homepage www.amnesty.de zu besuchen.

Ausstellungsdauer: 04. November 2019 bis 29. November 2019
Öffnungszeiten: 8:00 bis 20:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda (Buttlarstraße 74, 36039 Fulda)

Print Friendly, PDF & Email
Nov
30
Sa
JULVISOR LIVE – Ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert
Nov 30 um 19:30 – 20:30

Jedes Jahr im Herbst finden sich die fünf Musiker – Christina Lutter (Gesang, Geige, Tin Whistler), Guido Richarts (Gesang, Kontrabass, Bodhrán, Drehleier), Krishn Kypke (Gitarren, Sitar), Matthias Strauch (Saxophon, Klarinette, Flöte, Piano), Michael Gramm (Percussion, Flügelhorn) – in Dresden zusammen, um mit viel Liebe und Enthusiasmus ein stimmungsvolles und in seiner Art einzigartiges Weihnachtsprogramm zu kreieren. Mit ausgewählten Kurzgeschichten skandinavischer Autoren und der unverwechselbaren, humorvollen Moderation zielt das Konzertprogramm auf Herz und Hirn – oder auch mal auf das Zwerchfell des Publikums. Ein stimmungsvoller Abend, der kitschfrei die Bandbreite vorweihnachtlicher Gefühle und Sehnsüchte anspricht, der verdunkelt, erheitert, nachdenklich macht… in jedem Fall: berührt. Karten sind in den Geschäftsstellen der Tageszeitungen in Fulda und Bad Hersfeld, in der Buchhandlung am Dom (Domdechanei 2, 36037 Fulda) für 14 Euro / Person sowie an der Abendkasse für 16 Euro / Person erhältlich. Der Erlös des Benefizkonzertes kommt der Hospizarbeit in der Region Fulda zu Gute.

Der Termin auf einen Blick:
Veranstaltung: JULVISOR LIVE – Ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert
Ort: Heilig-Geist-Kirche – Löherstraße 1 – 36037 Fulda
Zeit: Samstag, 30. November 2019, 19:30 Uhr
Veranstaltungsart: Konzert, Benefizkonzert
Veranstalter: Hospiz-Förderverein „LebensWert“

Print Friendly, PDF & Email
Dez
7
Sa
Goldene Klänge zum Ausklang
Dez 7 um 17:00 – 18:00

Die Pfarrgemeinden St. Antonius Künzell und St. Pius Fulda beenden ihr goldenes Jubiläumsjahr mit einem großen Konzert in der St. Antonius-Kirche Künzell. Dieses findet am 7. Dezember 2019 um 17.00 Uhr statt. Gestaltet wird es von den am Jubiläumsprogramm beteiligten musikalischen Gruppen: Akkordeonorchester Fulda e.V., Crescendo, Fulda BRASS, Kinderprojektchor „Antoniuslied“, Liederkranz Künzell, Musikverein St. Antonius Künzell, psalm.hoch 4 und Sängervereinigung Bachrain. Die musikalische Gesamtleitung hat Richard Doernbach. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email
Late-Night-Messe in der Severikirche
Dez 7 um 21:00 – 22:00

Am Samstag, den 7. Dezember lädt die Innenstadtpfarrei Fulda in der Adventszeit zur Late-Night-Messe in die Severikirche (Severiberg 1) ein. Die heilige Messe beginnt um 21 Uhr. Zelebrant und Prediger ist diesmal Prof. Dr. Cornelius Roth.

Print Friendly, PDF & Email