Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Sep
25
Mi
Alarmsignal Atemnot!
Sep 25 um 17:00 – 18:00

Bei Atemnot denkt meist niemand sofort an eine Erkrankung des Herzens. Vielmehr steht die Sorge um die Lunge oder eine Erkältung im Vordergrund – vor allem mit Blick auf die bevorstehende kältere Jahreszeit. Doch hinter dem Symptom der Atemnot können sich schwere Erkrankungen verbergen, denn es kann ein Anzeichen dafür sein, dass das Herz nicht mehr richtig arbeitet. Im Normalfall befördert das Herz stetig Blut durch den Körper und versorgt die einzelnen Organe mit Sauerstoff. Leidet man an Atemnot kann dies allerdings ein Warnsignal für eine Herzschwäche sein. Kombiniert mit Schwindel, Ermüdungserscheinungen, Wassereinlagerungen oder gar Brustschmerzen und Herzrasen, sollte man der Ursache schnellstens auf den Grund gehen bevor sich ein Herzinfarkt oder koronare Herzkrankheiten entwickeln. Das Vorhofflimmern ist eine teils unerkannte Vorhofrhythmusstörung mit schwerwiegenden Folgen. Kennzeichnend ist hierbei ein unregelmäßiger, meist deutlich beschleunigter Herzschlag. Wird die Herzerkrankung jedoch rechtzeitig erkannt, stellt dies optimale Voraussetzungen für die konservative Behandlung dar. Gängige Diagnostik ist eine EKG-Untersuchung, ein Elektrokardio- gramm, eine Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) oder die Überprüfung des Blutdrucks. Im Rahmen des Arzt-Patientenseminars am Mittwoch, 25. September 2019 um 17:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda werden die Ursachen und Erscheinungsformen von Herzerkrankungen dargestellt. Darüber hinaus werden die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der medikamentösen und interventionellen Therapie bei Vorhofflimmern und Rhythmusstörungen ausgiebig durch Dr. med. Thomas Oettinger, kardiologischer Oberarzt der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, erläutert. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei der Umgang mit der Blutverdünnung (Antikoagulation). +++

Print Friendly, PDF & Email
Wiederaufführung der Szenenfolge zum Hexenwahn in Fulda um das Jahr 1600
Sep 25 um 20:00 – 21:00

Das Theaterstück „Scheiterhaufen“ von Christine van Endert-Saillet, eine Szenenfolge zum Hexenwahn, thematisiert die allgemeinen Mechanismen der Verfolgung am Beispiel der Jagd auf vermeintliche Hexen. Es basiert auf historischen Dokumenten.

Die Szenen veranschaulichen auf der Bühne die drei Voraussetzungen für eine „erfolgreiche“ Verfolgung in ihrer tragischen Chronologie: Der politische Wille der Obrigkeit, willige Handlanger und eine leidende Bevölkerung. Treffen diese Voraussetzungen am selben Ort zur selben Zeit aufeinander, braucht es nur noch einen Sündenbock und die Jagd kann beginnen. Zuerst entsteht ein Gerücht, dann kommt die Anklage, darauf folgen Gefängnis und Folter. Am Ende steht der Tod. So war´s im Mittelalter in Europa. Auch in Deutschland im 17. Jahrhundert. Auch in Fulda.
In Fulda haben Ingrid Möller-Münch und andere die historischen Ereignisse der Hexenverfolgung in der Region recherchiert und veröffentlicht.
Merga Bien, die 1603 wegen angeblicher Hexerei in Fulda verbrannt wurde, stammt aus der geschichtsträchtigen Löherstraße. Eine Aufführung des Theaterstücks „Scheiterhaufen“ eignet sich deshalb besonders im Jubiläumsjahr der Stadt Fulda.

Das Theater „aller art“ mit Sitz in Eichenzell hat den Scheiterhaufen schon mehrfach regional und überregional aufgeführt. Die erneute Aufführung des „Scheiterhaufens“ steht unter der Leitung von Christine van Endert-Saillet und Arnold Pfeiffer.

Kartenpreise zwischen 10- und 18 Euro
Schüler und Studierende mit Ausweis alle Plätze 10 Euro
Schwerbehinderte ab einem Behindertengrad von 50 Prozent erhalten 30 Prozent Rabatt
Karten sind ausschließlich im Ticket-Shop der Theaterkasse, Schlossstraße 5, 36037 Fulda erhältlich

Zeit: Mittwoch, 25. September 2019, 20:00 Uhr
Ort: Schlosstheater Fulda (Schloßstraße 5, 36037 Fulda)

Print Friendly, PDF & Email
Sep
27
Fr
Abschaffung der Straßenausbaubeiträge Öffentliche Diskussionsveranstaltung
Sep 27 um 19:30 – 20:30

Die Fraktion DIE LINKE.OFFENE LISTE im Kreistag Fulda lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu „DIE LINKE.OFFENE LISTE mit Experten aus den verschiedenen Bürgerinitiativen“, einer öffentlichen Informationsveranstaltung, am Freitag, den 27. September 2019, um 19:30 Uhr, in die Gaststätte Bünnesch (Hauptstraße 13, 36103 Flieden), ein. Thema dieser Veranstaltung wird die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge sein. Als Gesprächspartner werden an diesem Abend Frau Andrea Müller-Nadjm (AG hessischer Bürgerinitiativen für ein straßenbeitragsfreies Hessen), Herr Ulrich Dehler (Sprecher der Petersberger Bürgerinitiative gegen Straßenausbaubeiträge sowie Herr Joachim Weber (Sprecher der Eichenzeller Bürgerinitiative gegen Straßenausbaubeiträge) sein. Sie werden am 27. September sachkundig und kompetent über ihre bisherigen Aktivitäten und Erfolge berichten. Für die Beantwortung Ihrer Fragen wird an diesem Abend ausreichend Zeit zur Verfügung stehen. Auch soll über die Möglichkeit der Gründung einer Bürgerinitiative in Flieden zu dieser Thematik gesprochen werden. Kreistagsabgeordneter Winfried Möller (Flieden), Pia Hainer aus Eichenzell-Kerzell sowie Fraktionsvorsitzender Michael Wahl (Petersberg) freuen sich auf eine rege Teilnahme. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Gaststätte Bünnesch – Hauptstraße 13 – 36103 Flieden
Zeit: Freitag, 27. September 2019, um 19:30 Uhr
Veranstalter: Fraktion DIE LINKE.OFFENE LISTE im Kreistag Fulda

Print Friendly, PDF & Email
Sep
28
Sa
Blue Awareness – Die HeldInnen der Meere
Sep 28 um 18:00 – 19:00

Alle haben schon von den Problemen im Ozean gehört: Inseln aus Plastik treiben an der Oberfläche, die Fischbestände schwinden, das Meer erwärmt sich und wird immer saurer. Doch meistens stehen wir wie erschlagen vor einem viel zu großen Problem und tun im Endeffekt: Nichts! Um das zu ändern, schafft Christian Weigand eine ganz neue, emotionale Perspektive, die zugleich aufrüttelt und motiviert. Statt einzig mit Daten und Fakten zu argumentieren, möchte er darüber hinaus auch Geschichten erzählen, die Emotionen erzeugen. Im Rahmen seines Projektes „Blue Awareness“ bereist er die Küsten, um zu berichten, wie es um die Meere bestellt ist. Auf seinen Reisen trifft er immer wieder Menschen, die mit ihrem Einsatz inspirierende Vorbilder im Meeresschutz, aber auch im alltäglichen Leben sind.

Samstag, 28. September 2019, 18.00 Uhr
Welcome In Wohnzimmer, Robert-Kircher-Str. 25, Fulda

Print Friendly, PDF & Email
Jan
24
Fr
Musical-Evergreens
Jan 24 um 19:00 – 20:00

Seit 2004 begeistert der Fuldaer Musicalsommer Jahr für Jahr Zehntausende an Besuchern. Doch nun darf auch im kommenden Winter erstmals in der Orangerie des Maritim-Hotels Fulda eine Zeitreise durch die Musicalgeschichte gemacht werden. Denn die „Musical-Evergreens“ von Deutschlands größtem Musicalmagazin „Da Capo“ feiern ihre Premiere am 24. Januar 2020. Das Besondere: Nicht der Veranstalter, sondern die Musicalfans in ganz Deutschland haben mit ihrer „Ohrwurmwahl“ im Rahmen der alljährlichen Musical-Award Wahl die Grundlagen für dieses Programm geschaffen, das von absoluten Topstars der Musicalszene vorgetragen wird.

Dabei werden die Zuschauer auf eine Zeitreise aus 50 Jahren Musicalgeschichte geschickt. Auszüge aus klassischen Musicalproduktionen wie „Chicago“, „Cabaret“, „Phantom der Oper“ oder „Les Miserables“ sind ebenso vertreten wie moderne Drama-Musicals wie „Jekyll & Hyde“, „Elisabeth“ oder „Die Päpstin“ sowie Spaßmusicals ala „Mamma Mia“ und „Ich war noch niemals in New York“. Aber es bleibt nicht alleine bei den Darbietungen der Künstler. “Bei unseren Konzerten ist das Publikum nicht nur im Saal, sondern auch Teil des Programms”, verrät Veranstalter Jörg Beese, ohne Einzelheiten zu verraten.

Das Besondere an diesem Konzert sind allerdings die Stimmen, die das Programm tragen. Fast alle Interpreten haben bereits Gesangswettbewerbe gewonnen und langjährige Bühnenerfahrung im Musicalbusiness. Das Ensemble besteht aus zehn Solisten. Und man kennt die Stars in Fulda, denn neben Yngve Gasoy-Romdal und David E. Moore werden der diesjährige „Ibn Sina“ und Ex-“Bonifatius”-Darsteller Ethan Freeman sowie der Fuldaer „Kult-Rabanus“ Lutz Standop das Ensemble anführen.

Und auf noch eine weitere Besonderheit dürfen sich die Besucher in der Orangerie freuen. Denn jeweils ein Gesangstalent aus der Region Fulda im Alter zwischen 12 bis 15 sowie 16 bis 19 Jahren darf sich über ein Casting im Herbst noch für dieses Konzert qualifizieren und tritt dort gemeinsam mit den Topstars auf.  Details können interessierte Gesangstalente gerne per Mail über post@dacapomagazin.de anfordern. Beim Casting muss ein Musicalsong einer vierköpfigen Jury, bestehend aus erfahrenen Bühnendarstellern und Musical-Kreativen, vorgetragen werden. Zu gewinnen gibt es dabei neben dem Auftritt auch kleine Geldpreise und eine Überraschung der besonderen Art.

Tickets für die „Musical-Evergreens“ gibt es ab sofort an allen bekanten Vorverkaufsstellen sowie unter www.eventim.de. Bis zum Ende des Fuldaer Musicalsommers, genau bis zum 31. August, gilt noch der Frühbuchertarif von 36 € (PK1) und 32 € (PK 2).

Print Friendly, PDF & Email