Bei uns können sie kostenlos für ihre Veranstaltung werben und diese ankündigen. Der kostenlose Basiseintrag bietet alle wichtigen Daten auf einen Blick – übersichtlich und informativ. Erweiterter Eintrag: Wenn Sie ein Bild, Plakat oder eine Broschüre in den Veranstaltungshinweis einbinden lassen möchten, ist dies gegen eine geringe Gebühr möglich. Senden sie uns hierzu eine E-Mail an: marketing@fuldainfo.de

Print Friendly, PDF & Email
Sep
23
Sa
Patientenakademie am Klinikum Fulda: Restless Legs Syndrom
Sep 23 um 10:00 – 12:00

Kribbeln und Zucken in den Beinen, das bei körperlicher Ruhe auftritt und den Betroffenen nicht zur Ruhe kommen lässt: Restless Legs gehört zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen in Deutschland. Das Klinikum Fulda und die Selbsthilfegruppe RLS Fulda informieren am 23.09.2017, von 10.00 bis 12.00 Uhr im Hörsaal des Klinikums Fulda rund um das Thema RLS.

Etwa 10 % der Bevölkerung sind vom Phänomen der unruhigen Beine – dem Restless Legs Syndrom (RLS) – betroffen. Nicht nur die Symptome wie Ziehen, Reißen, Jucken, Kribbeln, Zucken bereiten Probleme, quälend ist auch das Bewusstsein, dass Außenstehende die Beschwerden nicht nachvollziehen können. Die Beschwerden treten in Ruhestellung und vorwiegend abends und nachts auf. Unerträglich wird es dann, wenn ein unbezähmbarer Bewegungsdrang und periodische Zuckungen der Beine dazu kommen. Dann ist an Nachtruhe nicht mehr zu denken. Wenn Massagen, kalte Waschungen, Einreiben und ständige Bewegung keine Linderungen mehr bringen und der Leidensdruck hoch ist, ist es ratsam einen Neurologen aufzusuchen. RLS kann heute gut mit Medikamenten behandelt werden.

Das Klinikum Fulda und die Selbsthilfegruppe RLS Fulda informieren rund um das Thema RLS. Die Veranstaltung am 23. September steht unter der medizinischen Leitung von Dr. Jürgen Klotz, Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie am Klinikum Fulda. Frau Karla Löffel von der Selbsthilfegruppe RLS Fulda wird die Begrüßung übernehmen. Anschließend berichtet eine an RLS betroffene Patientin, bevor Dr. Jürgen Klotz über „Restless-Legs: Eine Volkskrankheit“ informiert. Einblicke in neue Erkenntnisse zum RLS wird Priv.-Doz. Dr. Cornelius Bachmann, Chefarzt der Neurologie, Paracelsus Klinik Osnabrück geben. Über Besonderheiten bei Dialysepatienten mit RLS berichtet Frau Nicole Vornberger, Oberärztin der Medizinischen Klinik III (Nephrologie). Und Dr. Rainer Meissel, Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin erörtert Besonderheiten bei der Narkose.

Zu der kostenlosen Veranstaltung sind alle Betroffenen, ihre Angehörigen und Interessierte herzlich eingeladen!

Print Friendly, PDF & Email
Interkulturelle Woche 2017
Sep 23 um 11:00 – 19:00

Interkulturelle Woche 2017 (24.09.- bis 30.09.2017)
Fest der Kulturen am Samstag, 23.09.2017 auf dem Bahnhofsvorplatz Fulda

Die interkulturelle Woche findet dieses Jahr bundesweit vom 24. bis 30. September statt. Auch in Fulda ist sie mittlerweile zur Tradition geworden. Unter dem diesjährigen Motto der bundesweiten Aktion „Vielfalt verbindet“, hat die Stadt Fulda in Kooperation mit dem Ausländerbeirat und dank dem Engagement vieler Vereine und Migrantenorganisationen, ein buntes Programm (02.09.- bis 08.10.2017) auf die Beine gestellt. Die Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche findet mit dem „Fest der Kulturen“ mit kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt, internationaler Musik- und Tanzdarbietungen sowie Spiel und Spaß für die ganze Familie, auf dem Bahnhofsvorplatz Fulda am Samstag, den 23.09.2017, von 11.00 bis 19.00 Uhr, statt. Als Veranstalter fungieren hier die Stadt Fulda in Kooperation mit dem Ausländerbeirat der Stadt Fulda.

Weitere Informationen im Internet unter www.interkulturellewoche.de
Die Veranstaltung auf einen Blick:
Termin: „Fest der Kulturen“ als Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche 2017
Ort: Am Bahnhof (Bahnhofsvorplatz), 36037 Fulda
Zeit: Samstag, 23.09.2017, 11:00 bis 19:00 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Adipositas: Ein schwerwiegendes Problem
Sep 23 um 14:00 – 16:30

Adipositas oder einfach umschrieben: Übergewicht, welches der Gesundheit schadet, führt zur Einschränkung der körperlichen Beweglichkeit, der Belastbarkeit und damit der Lebensqualität. Die Entwicklung möglicher Folgeerkrankungen durch krankhaftes Übergewicht wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Gelenkbeschwerden, Refluxbeschwerden als auch Fettstoffwechselerkrankungen nehmen deutlich zu. Für eine effektive Therapie dieses multifaktoriellen Erkrankungskomplexes bedarf es daher traditionell einer internistischen Behandlung durch Experten. Zunehmend gewinnt die Chirurgie an Stellenwert als Alternative bei der Therapie der krankhaften (morbiden) Adipositas und ihrer assoziierten Erkrankungen wie dem Diabetes mellitus Typ 2. In Trägerschaft der St. Vinzenz Krankenhaus Fulda gGmbH und als größter Katholischer Krankenhausverbund in Hessen führen das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, das St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau sowie das Marienkrankenhaus Kassel bereits seit vielen Jahren zusammen circa 170 Eingriffe jährlich bei Betroffenen mit morbider Adipositas durch. Im Rahmen einer gemeinsamen Patienteninformationsfortbildung am Samstag, 23. September 2017 in der Zeit von 14:00 bis 16:30 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda klären Spezialisten über die Ursachen der chronisch krankhaften Fettleibigkeit auf, informieren über den Stellenwert der (minimal-invasiven) Chirurgie bei Adipositas und erläutern die individuelle Betreuung und Therapie der Betroffenen.

 Adipositas – Ursachen: Ernährung, Bewegung und was noch?
Priv.- Doz. Dr. med. J. Heimbucher
Chefarzt der Allgemein-, Viszeral-, minimal-invasiven Chirurgie und Adipositaschirurgie
am Marienkrankenhaus Kassel

 Diabetes mellitus – Insulin oder Operation?
Dr. med. L. Brinkmann
Chefarzt der Allgemein-, Viszeral-, minimal-invasiven Chirurgie und Adipositaschirurgie
am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau

 Das metabolische Syndrom – Wie verändern sich Blutdruck, Diabetes, Fettstoffwechsel und Gewicht nach einer operativen Gewichtsreduktion?
Prof. Dr. med. B. Kronenberger
Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda

 Individuelle Vor- und Nachsorge: Was kann man bei erneuten Gewichtsprobleme oder Reflux tun?
Dr. med. A. Grimme
Oberarzt der Allgemein-, Viszeral-, minimal-invasiven Chirurgie und Adipositaschirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda

 Adipositas-Selbsthilfegruppe – Gemeinsam stark
Adipositas-Selbsthilfegruppe am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda

Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon (06 61) 15 2321, www.herz-jesu-krankenhaus.de oder www.facebook.com/herz.jesu.krankenhaus.fulda.

Print Friendly, PDF & Email
Sep
24
So
Traudi Schlitt, Sabine Klohk und Tanja Kratz eröffnen den Altweibersommer
Sep 24 um 10:00 – 11:00

Frau sein ist schön, macht aber auch viel Arbeit. Auf diesen Nenner bringt Traudi Schlitt in ihren Kolumnen seit Jahren die weibliche Existenz und wird nicht müde, darüber zu recherchieren – was leicht ist, da ihr die Themen mehr oder weniger täglich vor die Füße fallen. Zur Auftaktveranstaltung des Lauterbacher Altweibersommers am 24.9. nimmt sie sich unter anderem der typisch weiblichen Themen Wohnung, Wahnsinn, Wechseljahre an und wird sicher auch dazwischen noch viele andere Facetten beleuchten. Zur Weiberveranstaltung der Kolumnistin gehört natürlich auch musikalisch weibliche Unterstützung: Mit Sabine Klohk und Tanja Kratz kommen zwei alte Bekannte nach Lauterbach, die bereits die vorhergehenden Lesungen begleitet haben. Zum literarischen und musikalischen Genuss kommt an diesem Vormittag in der GeniesserZeit natürlich der kulinarische Genuss hinzu: Das Team rund um Markus Schrimpf und Bettina Seibert wird ein leckeres Frühstück kredenzen, auf das man sich heute schon freuen kann. Das Weiberfrühstück startet am 24.9. um 10 Uhr. Der Eintritt kostet 19,50 Euro inklusive Frühstück. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung „Das Buch“ (Neuer Steinweg 6, Lauterbach, Tel.: 06641 61443) und bei Traudi Schlitt (0160 94481358).

Print Friendly, PDF & Email
Season End-Veranstaltung Car Custom Club
Sep 24 um 15:00 – 18:00

Der Car Custom Club Fulda veranstaltet am Sonntag, 24. September, von 15 bis 18 Uhr seine Season End-Veranstaltung am Möbel Buhl-Parkplatz. Dazu sind alle Fans der heißen Motoren eingeladen, ihre Fahrzeuge auszustellen, bevor es im Oktober für viele Wagen in den Winterschlaf geht. Weiterhin präsentieren sich verschiedene Firmen. Dabei sind vom Oldtimer-Restaurator bis zum Autofolienspezialist alle Experten rund um das Thema Auto vertreten. Auch jeder Auto-Fan ohne getuntes Fahrzeug ist zum Schauen und Staunen eingeladen. Für das leibliche Wohl sorgt der Nelles-Foodtruck. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email
Der fliegende Holländer
Sep 24 um 17:00 – 18:00

Vor langer, langer Zeit hatte der Holländer gotteslästerlich geschworen, er werde niemals ruhen, bis er es geschafft habe, das Kap der Guten Hoffnung zu umrunden. Nun ist er zu ewiger Fahrt auf den Weltmeeren verdammt, und wo immer das gespenstische Schiff mit seinen blutroten Segeln auftaucht, verheißt das nichts Gutes. Nur alle sieben Jahre darf der Fluchbeladene an Land gehen. Die Legende erzählt, dass die Treue einer liebenden Frau diesen Bann brechen kann. Die schwärmerische Kapitänstochter Senta erkennt in sich jene Erlöserin. Sie erhofft sich zugleich, die Enge der dörflichen Gemeinschaft, die für sie nur die Rolle der Mutter und Ehefrau vorsieht, in der Liebesbeziehung zum ruhelosen Seefahrer hinter sich lassen zu können. Doch die Aufgabe der Errettung dieses Verdammten erweist sich für sie als eine lebensbedrohliche. In Richard Wagners „Der fliegenden Holländer“, 1843 in Dresden uraufgeführt, schlägt das Herz der deutschen Romantik spürbar. Mit musikalischer Wucht etabliert Wagner in dieser Oper zudem erstmals ein Motiv, das in vielen seiner späteren Werke immer wieder verhandelt wird: Erlösung durch Liebe im Tod. Tickets sind erhältlich im Theaterbüro, Schlossstr. 5, Telefon: 0661 102-1483. Online-Buchungen können unter www.eventim.de vorgenommen werden.

Romantische Oper in drei Akten
Dichtung und Musik von Richard Wagner

Schlosstheater Fulda
24. September 2017, 17:00 Uhr

Spieldauer: ca. 2.20 h ohne Pause

Inszenierung Kay Metzger
Musikalische Leitung Lutz Rademacher
Produktion Landestheater Detmold
Ausstattung Petra Mollérus

Daland, ein norwegischer Seefahrer Christoph Stephinger
Senta, seine Tochter Susanne Serfling
Erik, ein Jäger Ewandro Stenzowski
Mary, Sentas Amme Lotte Kortenhaus
Der Steuermann Darlands Stephen Chambers
Der Holländer Lars Møller

Symphonisches Orchester und Opernchor des Landestheaters Detmold

Print Friendly, PDF & Email
Sep
27
Mi
Eindrücke vom Leben im Seniorenzentrum gewinnen
Sep 27 um 15:00 – 16:00

Über Alten- und Pflegeheime, Seniorenzentren und Wohnstifte, ist in Meldungen unterschiedlichster Prägung viel zu hören und zu lesen. Für den Einzelnen entstehen Fragen zum Heimaufenthalt – sei es für sich selbst, für Angehörige oder einfach nur zur Information – und es ist oft nicht leicht, aus der Fülle von Informationen passende Antworten herauszufiltern. Um ein Bild aus erster Hand vom Leben und von der Versorgung in einer Einrichtung der stationären Altenhilfe zu erhalten, können interessierte Personen im Seniorenzentrum „St. Lioba“ (Boyneburgstraße 1, 36039 Fulda), an geführten Besichtigungen teilnehmen.

Am Mittwoch, den 27. September 2017, um 15:00 Uhr und dann wieder am vierten Mittwoch im Monat Oktober 2017, werden Hausführungen angeboten, bei denen die Räumlichkeiten präsentiert und die verschiedenen Angebote und Versorgungszweige erläutert werden. Bei einem Rundgang unter Führung der zukünftigen Einrichtungsleiterin Myriam Sohn, lernen die Besucher die Einrichtung kennen und bekommen Eindrücke von der Lebenswelt im Seniorenzentrum. Anschließend steht die Einrichtungsleitung bei einer Tasse Kaffee und Gebäck für die Beantwortung von Fragen rund um das Thema Heimaufenthalt zur Verfügung. Die Führung dauert etwa eine Stunde.

Um eine überschaubare Gruppengröße sicherzustellen, ist eine telefonische Anmeldung unter 0661 20 23 71 3500 notwendig. +++

Print Friendly, PDF & Email
Sep
30
Sa
Autohaus Schlüchtern lädt zum „Volkswagen Fest“
Sep 30 um 10:00 – 14:00

Für das Volkswagen Fest lädt das Autohaus Schlüchtern (Alte Bahnhofstraße 20, 36381 Schlüchtern) alle Besucherinnen und Besucher am Samstag, den 30.09.2017, von 10:00 bis 14:00 Uhr, sehr herzlich in das oben genannte Autohaus ein. Unter dem Motto „Es wird bunt. Es geht rund“, erwartet Groß und Klein ein Fest mit vielen Angeboten und Mitmach-Aktionen. Beim großen Gewinnspiel winkt den Besuchern mit ein wenig Glück sogar der neue Polo. Erleben können diese den Newcomer sowie die SOUND Sondermodelle natürlich auch. Als Rahmenprogramm gibt es ein traditionelles Weißwurstfrühstück, Livemusik von den original „Elmbachtaler Musikanten“, Schnitzkunst mit der Kettensäge. Für Kinder gibt es „Hau den Lukas“ mit vielen Sofortgewinnen.
Den Termin auf einen Blick:
Veranstaltung: Volkswagen Fest
Zeit: Samstag, 30.09.2017, 10:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Autohaus Schlüchtern (Alte Bahnhofstraße 20, 36381 Schlüchtern)

Print Friendly, PDF & Email
Flohmarkt für Kinderbekleidung und Spielsachen
Sep 30 um 10:00 – 13:00

Am Samstag, 30. September 2017, findet in der Startbahn (St.-Vinzenz-Straße 59, 36041 Fulda) ein Kinderflohmarkt statt. Von 10 bis 13 Uhr werden gut erhaltende Kinderkleidung, Spielsachen und vieles mehr zum Verkauf angeboten. Der Erlös kommt der antonius KITA zugute. Veranstalter ist der Elternbeirat der antonius KITA. Für Verpflegung ist mit Bratwürstchen und hausgemachtem Kuchen gesorgt. Für die kleinen Besucher gibt es einen Basteltisch und Kinderschminken. Tischvergabe unter flohmarkt.netzwerk.antonius@gmail.com

Print Friendly, PDF & Email
GRUSELROMANTIK
Sep 30 um 19:30 – 23:00

Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda – Erzgebirgische Philharmonie Aue – Leitung: Carsten Rupp

In schaurig-schönen Grusel versetzt der Städtische Konzertchor Winfridia sein Publikum mit seinem Herbstprogramm: Der hochromantischen Thematik von Liebe und Tod widmet sich Schumanns Chorballade „Vom Pagen und der Königstochter“. Die magisch-sagenhafte Gestalt des „Feuerreiters“ wird in Hugo Wolfs Vertonung zum Leben erweckt. Mendelssohn-Bartholdys „Walpurgisnacht“ fußt auf Goethes gleichnamigem Gedicht über den christlichen Aberglauben. Und Erich Wolfgang Korngolds „Sturm“ bezeugt dessen gewaltige Kraft, um in der Beschreibung der ewigen, treuen Sterne zu gipfeln.

Print Friendly, PDF & Email