Fachkräftemangel auf deutschen Baustellen verschärft sich

Betriebe sorgen sich um die Altersstruktur

Hochbau

Auf den deutschen Baustellen fehlt immer mehr ausgebildetes Personal. Das ergab eine Umfrage des Ifo-Instituts, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Im Hochbau hatten demnach im September 33,5 Prozent der Betriebe Probleme, Fachkräfte zu finden, im Tiefbau sogar 37,9 Prozent. Im Vormonat hatte der Anteil im Hochbau noch 3,5 Prozentpunkte und im Tiefbau 1,4 Prozentpunkte niedriger gelegen. „Neben Materialengpässen wird auch der Fachkräftemangel immer mehr zum Problem für die Bauwirtschaft – und das bei vollen Auftragsbüchern“, sagte Ifo-Forscher Felix Leiss. Die Betriebe sorgten sich um die Altersstruktur ihrer Belegschaft und um das zu geringe gesellschaftliche Ansehen des Handwerks. „Trotz wieder steigender Ausbildungszahlen hat der Bau ernste Nachwuchssorgen“, fügte Leiss hinzu. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!