Experten erwarten über 800 Bundestagsabgeordnete

Die Regelgröße liegt eigentlich bei 598 Mandaten

Trotz der im vergangenen Jahr beschlossenen Wahlrechtsreform dürfte der Bundestag nach Ansicht von Experten weiter wachsen. „Der nächste Bundestag wird mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit ein XXL-Parlament mit mehr als 800 Abgeordneten werden“, sagte der Mathematiker Christian Hesse von der Universität Stuttgart dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Dies begründete er mit Modellrechnungen auf Basis von aktuellen Umfragen. Laut einer Analyse der Bertelsmann-Stiftung könnte die Zahl der Sitze im Parlament sogar auf bis zu 963 ansteigen. Die Regelgröße liegt eigentlich bei 598 Mandaten. Wegen Überhang- und Ausgleichsmandaten hat der Bundestag aktuell 709 Mitglieder. Die GroKo beschloss im August 2020 auf Druck des Bundesverfassungsgerichts eine Wahlrechtsreform. Ziel war es, die weitere Aufblähung des Parlaments zu verhindern. Sollten die Corona-Maßnahmen auch nach der Bundestagswahl noch gelten, dürfte Abstandhalten im Plenum schwierig werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

2 Kommentare

  1. Ich habe immer den Eindruck, dass Leute sich für sehr wenig intressieren. Das sieht man auch in der Region. Da werden gewisse Medien bevorzugt behandelt und es wird Ihnen auch viel öffentliches Geld hinterhergeworfen. Selbst die Oppostion intressiert sich dafür nicht. Warum also, sollte sich der Bürger dafür intressieren?

  2. Es ist ein Skandal, was sich hier die deutschen Parteien leisten. Schon seit vielen Jahren ist diese Entwicklung bekannt. Weil aber jede Partei über ihre Pöstchen wacht, gab es bis jetzt keine richtige Lösung. Für jeden MdB betragen die jährlichen Kosten – alles in allem – ca. 1 Million Euro. Es ist schon schlimm genug, dass die überwiegende Mehrheit der Bürger das überhaupt nicht interessiert, was hier mit ihren Steuergeldern passiert; aber in den Parteien selbst müssten doch noch einige Vernünftige vorhanden sein, die hier mal aufstehen müssten. Oder hat Frau Merkel in ihrer Regierungszeit nicht nur das ganze Volk, sondern auch alle Politiker narkotisiert?

Demokratie braucht Teilhabe!