Vorbereitungen für Festival Sinner Rock in Sinntal

„Wir sind ready to rock!“, sagt Steve Iorio bei einem Rundgang über das circa 14.000 Quadratmeter große Altengronauer Festgelände. Dort soll am 10. und 11. September das Sinner Rock III stattfinden und die Besucherinnen und Besucher in einen Rock’n’Roll-Rausch stürzen wenn es die aktuelle Situation zulässt.

Es ist die dritte Auflage des Festivals, das im Jahr 2018 furios startete. Die Initiatoren: das Musiker-Ehepaar Renate und Steve Iorio. Steve ist US-Amerikaner und kommt aus New York, Renate ist aus dem australischen Melbourne. Und Sinntal-Altengronau ist seit 2017 die gemeinsame Heimat der beiden. „Wir waren selbst viel auf Tour durch Europa und haben uns deshalb nach einem Ort zentral in Deutschland umgesehen“, sagt Renate Iorio. In Altengronau sind sie schließlich fündig geworden sind. Und Steve fügt an: „Hier fühlen wir uns pudelwohl, hier wollen wir bleiben und etwas Nachhaltiges aufbauen.“ Mit etwas Nachhaltigem meinen sie das Festival Sinner Rock: zwei Tage Livemusik auf zwei Bühnen, dazu ordentlich Essen und Trinken, Merchandise-Artikel und viele Herzblut-Produkte – zum Beispiel handgefertigte Taschen, Schmuck, lokale Schnäpse oder ähnliches. Camping wird ebenfalls möglich sein.

Insgesamt soll ein Dutzend internationaler Bands zu Sinner Rock III kommen. Bislang zugesagt haben: Thundermother, The New Roses, Oversense, Haxan, Odeville und Doctor Victor. Was das Festival besonders auszeichnet: Es gibt keine Coverbands, sondern ausschließlich Originalmusik. Steve sagt: „Neben ganz bekannten internationalen Künstlern haben wir immer auch kleine Bands dabei, die es verdient haben gehört zu werden.“ Das sei auch der Grund, warum das Sinner Rock immer wieder als Entdeckungsfestival bezeichnet werde.

Los ging es mit dem Festival im Jahr 2018, aber eher aus einem Zufall heraus. Nachdem das Ehepaar Iorio nach Altengronau gezogen war und die Dorfgemeinschaft Wind von den musikalischen Fähigkeiten der beiden bekam, wünschten sie sich ein kleines Konzert. Renate und Steve hielten das ebenfalls für eine gute Idee. 50 bis 80 Besucher sollten es werden, natürlich alle aus dem Ort. „Doch da hatten wir die Rechnung ohne die Altengronauer gemacht“, sagt Renate lachend. Etliche helfende Hände und einige Telefonate später habe nämlich festgestanden: „Wir ziehen das Ding größer auf!“ Das erste Sinner Rock fand mit zwölf internationalen Bands auf zwei Bühnen statt und lockte 850 Gäste in das kleine Örtchen. „Die Gemeinschaft in Altengronau ist einfach überragend, ich bin immer wieder überwältigt von der Hilfsbereitschaft und dem ehrlichen Interesse, die hier herrschen“, betont Steve, der so etwas als Mann aus New York nicht kenne.

Maßgeblich beteiligt sind an den Planungen für die dritte Auflage drei Leute: neben dem Ehepaar Renate und Steve noch Denise Ullrich. Während sich Renate vor allem um Website, Merch und die Finanzen kümmert, sorgt Steve für Technik, Bühne, Foodtrucks und die Bands. Denise Ullrich übernimmt die Leitung der Bar und des Ausschanks. Mit den Vorbereitungen für das Festival haben sie vor circa einem Jahr begonnen. Derzeit stehen vor allem die Werbung und das Herstellen der Merchandise-Artikel, also Shirts, Plakate und Co., im Vordergrund. Und es werden die Verträge mit weiteren Bands festgezurrt. „Natürlich stehen wir im permanenten Austausch mit dem Gesundheitsamt, um auszuloten, was möglich ist“, verrät Renate. Das sei derzeit nicht klar abzusehen, „aber wir sind sehr optimistisch“, sagt sie. Und Steve bedankt sich ausdrücklich bei Günther “Rock” Lenz, der eine Menge an Input und Öffentlichkeitsarbeit geleistet hat.

Nachdem es im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie nur zu einem kleinen Unplugged-Festival reichte, immerhin mit 250 Gästen täglich über vier Tage, soll es 2021 also richtig in die Vollen gehen. „Wir wollen es krachen lassen“, sagt Steve. „Wir haben richtig Bock darauf – und wir merken, dass es den Leuten ähnlich geht. Deshalb sind wir zuversichtlich, im September eine große Party zu feiern.“ Weitere Infos sowie Tickets für Freitag, Samstag oder das ganze Wochenende gibt es unter sinner-rock.de.

Hinweis: Dies ist eine kostenfreie Veröffentlichung einer Pressemitteilung.

Datum

Sep 10 2021 - Sep 11 2021
Expired!

Uhrzeit

8:00 - 18:00
QR Code

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!

error: Info: Unser Inhalt ist geschützt!