Erste Programmbausteine zum Stadtjubiläum 2019

Ein Jahr im Zeichen der Geschichte Fuldas

Stadtbaurat Daniel Schreiner, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Bürgermeister Dag Wehner (von links) präsentieren auf dem Balkon des Stadtschlosses das Logo des Fuldaer Stadtjubiläums 2019. Bild: Stadt Fulda

Fulda. Das Jahr 2019 bietet für die Stadt gleich vier historische Anlässe zum Feiern: Vor 1275 Jahren, am 12. März 744, gründete Sturmius mit seinen sieben Gefährten das Kloster Fulda und legte damit die Keimzelle für die Besiedlung einer ganzen Region. Die Weihe der Ratger-Basilika fand vor 1200 Jahren (819) statt, die Bestattung König Konrads I. vor 1100 Jahren (919) und die Verleihung der Markt- und Münzrechte vor 1000 Jahren (1019).

„Diese Meilensteine in der Geschichte unserer Stadt wollen wir 2019 aufgreifen“, erklären Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Bürgermeister Dag Wehner und Stadtbaurat Daniel Schreiner bei der Präsentation des Logos. „Es soll ein Fest für alle Bürgerinnen und Bürger werden – und wir wollen uns auch überregional als Gastgeber für größere Veranstaltungen präsentieren.“

Die Planungen für verschiedene Veranstaltungen sind bereits im Gange. So soll das Musical „Bonifatius“ mit Live-Musik aufgeführt werden, ein Wissenschaftssymposium zu König Konrad ist geplant sowie eine Sonderausstellung im Vonderau Museum zum Thema Münzen und Märkte. Startpunkt zum Jubiläumsjahr wird der 12. März 2019 sein, der Gründungstag des Klosters Fulda.

„Unser Ziel ist es, die reiche Historie Fuldas erlebbar zu machen und Verbindungen zu schaffen zwischen Geschichte und Gegenwart“, so der Oberbürgermeister. Fuldaer Vereine, Initiativen und Institutionen sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit eigenen Veranstaltungen oder Angeboten, die eines der vier Themen aufgreifen, in das Jubiläumsjahr einzubringen. Informationen über das Jubiläumsjahr finden sich bereits auf der neuen Website http://www.stadtjubilaeum-fulda.de. +++

Zieherser Hof

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.