Emnid: SPD rutscht weiter ab

Nur noch bei 17 Prozent

Wahltrend

Die SPD sinkt in der von Emnid gemessenen Wählergunst weiter ab. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für “Bild am Sonntag” erhebt, geben die Sozialdemokraten gegenüber der Vorwoche einen Zähler ab und liegen nur noch bei 17 Prozent. Der Abstand zu den Grünen, die unverändert bei 15 Prozent stehen, war noch nie so gering. CDU/CSU können einen Punkt zulegen und kommen auf 31 Prozent, auch die Linke gewinnt einen Punkt dazu und liegt bei 10 Prozent. Einen Zähler zur Vorwoche abgeben muss die AfD auf jetzt 14 Prozent, die FDP bleibt weiterhin bei 8 Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen erneut 5 Prozent. Für den Sonntagstrend hatte Emnid zwischen dem 2. und 8. August genau 2.502 Personen befragt. Frage: “Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?” +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
SABINE WASCHKE
ZUKUNFT
JETZT MACHEN
MEHR INFO!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. R2G weiter um 40% !! – Was der verbrauchten SPD an Wählerstimmen abgeht, wird kompensiert durch die Gewinne bei den neureichen GRÜNEN, das rotgrünrote Lager liegt weiterhin um 40%, ihrem Stammwert seit Jahrzehnten, also kann die Einsicht in der Bevölkerung so groß nicht geworden sein!! Die SPD muß sich bloß an ihre neue Stellung anpassen, andere wären über solche Werte froh, da gibt es noch genug Möglichkeiten, mitzumischen und Pöstchen zu besetzen für das meist nur durchschnittliche Personal!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.