Eine Millionen Euro in Umbau der Hotelküche investiert

Hotel Fulda Mitte setzt Mammutprojekt in nur sechs Wochen um

Jetzt ideale Bedingungen auf 146 m² für die gesamte Mannschaft durch den Küchenneubau.

Ein weiterer Meilenstein, das Hotel Fulda Mitte modern und innovativ in die Zukunft zu führen, ist genommen: In einer nur sechswöchigen Bauzeit wurde die gesamte Hotelküche auf einer Fläche von 146 Quadratmetern von Grund auf erneuert. Vom Boden über die Belüftung, von den Küchengeräten bis hin zu einer topmodernen Spülstraße, einem eigenen Bereich für die Frühstücksvorbereitung und den vier Kühlkammern – alles wurde neu installiert. Kostenpunkt: Eine Millionen, die die Eigentümer, Familie Ambrecht, aktuell investiert haben, heißt es in einer Mitteilung.

Hoteldirektorin Nicole Lingner ist gleichermaßen hocherfreut und erleichtert: “In nur sechs Wochen solch ein Mammutprojekt zu stemmen, das ist eine ganz besondere Leistung. Dafür kann ich nur allen Akteuren – insbesondere waren dies Firmen aus Fulda und der Region Rhön – danken.” Eine geradezu “sportliche” Leistung der am Bau beteiligten Firmen war vor dem zeitlichen Hintergrund gefordert, denn der Küchenbetrieb musste ganz im Sinne der Hotelgäste weiterlaufen. “Wir haben die gesamte Küche in einem 6×9 Meter großen Zelt auf unserer Dachterrasse untergebracht, die Firma Fehrmann hatte Leihgeräte geliefert. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt, wir konnten jeden Abend grillen, was sehr gut angenommen wurde. In diesem Zeitraum wurden insgesamt 5000 Gäste verköstigt – wirklich eine tolle Leistung unseres Küchenteams.” Jetzt im September, so verdeutlicht Nicole Lingner, wo das Tagungsgeschäft Fahrt aufnehme, müsse wieder normal gearbeitet werden können. Und es hat geklappt, die zeitlichen Vorgaben wurden eingehalten. Federführend beteiligt an der Umsetzung waren die Architekten Jürgen Schuhmann und Alfred Rauschert vom gleichnamigen Architekturbüro, die in enger Absprache mit der Hoteldirektorin das komplexe Projekt begleitet haben.

“In unsere Überlegungen, die Küche neu zu strukturieren und neue Küchengeräte zu integrieren, wurde auch die Tatsache des wachsenden Fachkräftemangels einbezogen. Wir brauchen eine Küchenorganisation, die das Arbeiten vereinfacht, wie jetzt mit der neuen Spülstraße gewährleistet ist oder auch Arbeitsschritte komplett übernommen werden, wie beispielsweise durch das “Vario Cooking Center”, das ein Volumen von bis zu 200 Essen bietet.” Ohne Frage ein wirkliches “Super”-Gerät, über das neben dem Hotel Fulda Mitte in Fulda nur noch die Hochschule verfügt.
Über die neue Wirkungsstätte freut sich jetzt auch die 13-köpfige Küchenmannschaft unter Leitung von Küchenchefin Tanita Scheel. Die junge Frau agiert seit 1. Mai dieses Jahres an der Spitze des Teams und die, wie es Nicole Lingner humorvoll ausdrückt, mit diesem Projekt gleich einen wirklich anspruchsvollen Einstieg gemeistert hat.

Wenngleich der Küchen-Neubau jetzt abgeschlossen ist, werden die Baumaßnahmen noch weiter fortgesetzt. Aktuell steht der Ausbau von Badewannen und entsprechendem Einbau von Duschen in rund 50 Zimmern an, geplant ist dann in 2021 die stufenweise Klimatisierung der Zimmer. “Bereits seit unserer Abnabelung von der Holiday Inn-Familie im Jahr 2016 haben wir investiert.” Dazu zählen die komplette Garagensanierung auf drei Parkebenen, der Umbau der Büroräume, die Neugestaltung des Foyers, der Rezeption und sämtlicher Flure. Für Nicole Lingner, die jetzt seit einem Jahr als Hoteldirektorin agiert, eine ideale Situation: “Wer hat als Hoteldirektor schon das Glück, bei der Neugestaltung ‘seines’ Hotel mitwirken und damit ein topmodernes 4-Sterne-Haus präsentieren zu können?” +++

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!