Eichenzeller DRK-Gruppe hielt Andacht in der Fatimaschlucht

Menschlichkeit, Herzlichkeit, Freude und Fürsorge standen erneut im Mittelpunkt

Beim Monatstreffen der Eichenzeller DRK-Gruppe „Menschen mit Behinderungen“ bei der feierlichen Andacht in der Eichenzeller Fatimaschlucht.

Bei ihrem letzten Monatstreffen besuchten die Mitglieder der Eichenzeller DRK-Gruppe „Menschen mit Behinderungen“ die schöne Fatimaschlucht im Kernort Eichenzell, die aus Dankbarkeit erbaut wurde, weil die Gemeinde Eichenzell im 2. Weltkrieg glücklicherweise vor Bombenangriffen verschont geblieben ist. Die DRK-Gruppe wurde in der sehr gepflegten und schön mit Blumen geschmückten Fatimaschlucht von Anneliese Fischer empfangen, die bereits über 23 Jahre die würdige Marienstätte liebevoll betreut und pflegt. Neben vielen fleißigen Helfern wird Anneliese Fischer bei der Pflege derzeit von Birgit Hütsch unterstützt.

Gruppensprecher Walter Bernhard begrüßte zahlreiche Gruppenmitglieder mit ihren Betreuern. Gruppenbetreuerin Gertrud Völler hat eine würdevolle Andacht vorbereitet, woran sich alle Gruppenmitglieder mit Gebeten und Liedern aktiv beteiligten. Anschließend bedankten sich Walter Bernhard und die Gruppenmitglieder mit einem Geschenk bei Anneliese Fischer für die jahrelange Pflege der Fatimaschlucht und überreichten Blumenstöckchen zur Ehre der lebensgroßen Gottesmutterstatue. Anneliese Fischer bedankte sich bei der Gruppe für den Besuch in der Fatimaschlucht und für die blumigen Gastgeschenke. Ihrerseits überreichte sie einen großzügigen Geldbetrag an Gruppensprecher Walter Bernhard, der von den Anliegerfamilien Fischer, Eisenach, Kolb und Mörmel gespendet wurde. Nach stillen Gebeten entzündeten die Gruppenmitglieder noch Kerzen und legten individuelle Wünsche der Gottesmutter „ans Herz“. Der engagierte Gruppensprecher bedankte sich noch mit einem „guten Tröpfchen“ beim ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten, Udo Bauch, der im Rahmen seiner Möglichkeiten seit Jahren die Gruppenaktivitäten wohlwollend unterstützt.

Nach der feierlichen Andacht spazierten die Gruppenmitglieder zurück ins Eichenzeller DRK-Haus, wo sie mit selbstgemachten Kuchenspezialitäten, Kaffee, kühlen Getränken und Eis verwöhnt wurden. Walter Bernhard stellte die anwesenden Gruppenmitglieder kurz vor und die gut gelaunten Gruppenmitglieder erzählten munter, was sie beruflich machen. Im Rahmen des Monatstreffen wurden auch wieder diejenigen Gruppenmitglieder mit Geschenken und Geburtstagsliedern überrascht, die in den letzten Monaten ihren Geburtstag feiern konnten. Walter Bernhard hatte für jedes Geburtstagskind einen handgemalten Stein organisiert, wo der Name und das Geburtsdatum des Geburtstagskind verewigt sind. Alle Geburtstagskinder durften sich noch ein weiteres Lied wünschen, welches dann klangvoll von allen anwesenden Freunden der DRK-Gruppe vorgetragen wurde. Wie bei jedem Monatstreffen kam auch diesmal wieder die Herzlichkeit, Freude, Fürsorge und Menschlichkeit zum Ausdruck, die in der heutigen Zeit einfach nur bemerkenswert ist und gelebte Inklusion deutlich zum Ausdruck bringt.

Von der Witwe Berta Latsch wurde das Grundstück für die gut besuchte Fatimaschlucht zur Verfügung gestellt und der einheimische Künstler Karl Abel schuf aus hartem Sandstein eine eindrucksvolle Fatimastatue, die in ihrer edlen Anmut immer wieder die Besucher des christlichen Kleinod erfreut . Ganzjährig steht die Schlucht zum Gebet offen und an mehreren Wallfahrtstagen im Jahr finden dort feierliche Prozessionen von der katholischen Pfarrkirche in die Fatimaschlucht statt. Die Eichenzeller DRK-Gruppe „Menschen mit Behinderungen sucht weitere ehrenamtliche Betreuer und Unterstützer. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat am Samstagnachmittag und die immer wieder abwechslungsreichen Gruppentreffen werden stets mit Begeisterung von den Gruppenmitgliedern gerne angenommen. Interessenten dürfen sich gerne bei Walter Bernhard unter Tel. 0661-66594 wenden. Die DRK-Gruppe freut sich über jede Art von Unterstützung. +++ pm

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook