Edith Bing für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt

Edith Bing

Fulda. Edith Bing ist seit 40 Jahren Mitglied in der SPD. Grund genug, sich für Ihr großartiges Engagement zu bedanken. So stand folgerichtig Ihre Ehrung im Vordergrund, als sich am vergangenen Freitag die Mitglieder des SPD Ortsvereins Fulda-Nord zur Mitgliederversammlung trafen.

Die Eckdaten sind beeindruckend: 1974 Eintritt in die SPD, durchweg aktiv im Ortsverein, zunächst in Horas/Aschenberg, seit 2003 in Fulda-Nord. In 2012 übernimmt sie den Vorsitz des Ortsvereins Fulda-Nord nach dem viel zu frühen Tod von Eberhard Strott. Seit 20 Jahren organisiert Edith Bing für den SPD Stadtverband den „Markt der Möglichkeiten“ mit der Verleihung der „Fuldaer Rose“, einem Preis für Zivilcourage. In diesem Jahr konnte sie dazu als prominenten Gast den ehemaligen SPD Bundesvorsitzenden Franz Müntefering gewinnen. Aber nicht nur innerhalb der Partei ist ihr Engagement groß, sondern vor allem für die Stadt Fulda: Seit 1981 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung, seitdem auch Mitglied im Sozialausschuss. Von 1989 bis 1993 Vorsitzende des Sozialausschusses, danach bis 2011 stellvertretende Vorsitzende. „Das alles sind nur Zahlen, die erst mit der Erinnerung an gemeinsame Zeiten mit Leben erfüllt werden“, so der langjährige politische Wegbegleiter Bernhard Lindner, der Edith Bing für die SPD Stadtfraktion und den SPD Stadtverband dankte. Lindner betonte, dass er sich in der früheren Funktion als Fraktionsvorsitzender immer zu 100% auf Bing verlassen konnte. „Immer pünktlich, immer bestens vorbereitet, die Vorlagen immer vollständig durchgearbeitet“, so Lindner. Der große Bereich des „Sozialen“ sei ihr Steckenpferd. Sie sei immer Anwalt für alle möglichen sozialen Einrichtungen. Edith Bing wisse, dass eine funktionierende Gesellschaft das Engagement vieler Menschen in den vielen sozialen Einrichtungen brauche. Ihre Wertschätzung gegenüber den vielen Einrichtungen bringe sie immer wieder zum Ausdruck. „Dass diese Wertschätzung auf Gegenseitigkeit beruht, kann man alljährlich beim ‚Markt der Möglichkeiten‘ sehen, bei dem sich immer mehr soziale Einrichtungen präsentieren“, so Lindner. „Du wirkst zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und dafür wollen wir als Fraktion und Stadtverband Dir heute danken“, so Lindner abschließend.

Aus der Hand der SPD Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel erhielt Bing die Urkunde für ihre 40jährige Mitgliedschaft in der SPD. Kömpel dankte Bing für ihren unermüdlichen Einsatz für die Idee der Sozialdemokratie. +++ fuldainfo

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!