DRK Ortsverein Marbach hielt Jahreshauptversammlung ab

Rückblick auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Geschäftsjahr 2018

Kreisbereitschaftsleiter Christian Erwin, Bereitschaftsleiterin Manuela Rippert, Stefanie Rauh, Doris Fröhlig, Willi Haas (vordere Reihe v. l.) Heinrich Krämer, Matthias Göbel, Tatjana Schäfer, Carmen Görlich, Vizepräsident Dr. Andreas Opitz, Bereitschaftsleiter Daniel Jahn (hintere Reihe v. l.) Es fehlt: Maija-Lisa Goldmann. Foto: DRK

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz Marbach e. V. kam vor wenigen Wochen in seinem Vereinshaus anlässlich seiner Jahreshauptversammlung zusammen. Begrüßt wurden die zahlreich erschienen Mitglieder und Ehrengäste – hierunter der Erste Beigeordnete der Gemeinde Petersberg, Hartwig Blum, der zweite stellvertretende Ortsvorsteher der Gemeinde, Frank Fleck, der Vizepräsident des Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Fulda e. V., Dr. Andreas Opitz, der Kreisbereitschaftsleiter des Kreisbandes, Christian Erwin, der Erste Vorsitzende der Freiwilligen Feierwehr Marbach, Klaus Noll, sowie Wehrführer, Uwe Aschenbrücke – von Johannes Rippert, dem Ersten Vorsitzenden des Ortsvereins.

Geehrt und urkundlich für ihre Mitgliedschaft im Ortsverein Marbach wurden ausgezeichnet:
Carmen Görlich, Stefanie Rauh und Tatjana Schäfer für ihre fünfjährige Mitgliedschaft
Heinrich Krämer für seine 10-jährige Mitgliedschaft
Marija-Lisa Goldmann für ihre 15-jährigfe Mitgliedschaft
Doris Fröhlig und Matthias Göbel für ihre 40-jährige Mitgliedschaft
Willi Haas für seine 50-jährige Mitgliedschaft
Bei der Jahreshauptversammlung konnte der DRK Ortsverein Marbach e. V. auf ein sehr erfolgreiches, ereignis- aber auch arbeitsreiches Jahr 2018 zurückblicken. Zum Jahresende 2018 zählte der Ortsverein Marbach 133 Mitglieder, wovon 40 aktive Mitglieder der DRK Bereitschaft und 18 Schülerinnen und Schüler sowie Jugendliche der sogenannten „JRK-Gruppe, ‚Phönix‘“ angehören. Zusätzlich unterstützen 75 Förderer durch ihre aktive Mithilfe die Einsätze des DRK Ortsvereins Marbach und tragen ergänzend zu der Finanzierung der Ausstattung bei.

511 Einsätze und Termine konnten durch die Mitglieder des Ortsvereins Marbach bewältigt werden. Geleistet wurden diese in über 8.200 ehrenamtlich geleisteten Dienststunden. Ein Jahr davor waren es 6.450 Dienststunden. Zusammen gekommen waren die Einsätze und Termine unter anderem durch Fort- und Weiterbildungen im DRK-Landes- und – Kreisverband sowie auf Ortsvereinsebene; aber auch regionale sowie überregionale Sanitätsdienste, Koch- und Verpflegungseinsätze, Blutspende-Termine oder die Sozialarbeit sowie die Mitwirkung im Ersten Sanitätszug und nicht zuletzt Helfer-vor-Ort-Einsätze trugen dazu bei.

Im vergangenen Jahr waren die Planungen für den Umbau des Vereinshauses abgeschlossen worden, worauf wenige Wochen später, im Juni, mit den Umbauarbeiten begonnen hatte. Hervorzuheben ist hier vor allem die vielseitige und engagierte Eigenleistung der Mitglieder. Der Umbau ermöglichte die Vergrößerung der Garagen für die Einsatzfahrzeuge sowie der Zugewinn eines Lagerraumes sowie ein weiterer Gruppenraum. Wenn künftig die Gruppenstunden der Bereitschaft mit denen des Jugendrotkreuz in ein und dasselbe Zeitfenster fallen, gibt es keine Raumengpässe mehr.
Auf der Jahreshauptversammlung bedankte sich der DRK Ortsverein Marbach e. V. bei der Gemeinde Petersberg und dem DRK Kreisverband Fulda e. V. für die finanzielle Unterstützung. Ein weiteres Dankeswort adressierte man in diesem Zusammenhang an die Freiwillige Feuerwehr Marbach, die in der Übergangszeit ihre Garagen zur Verfügung gestellt hatten.

Ein weiterer, wichtiger Punkt auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung nahmen die Ehrungen langjähriger Mitglieder im Ortsverein ein. Durchgeführt wurden die Ehrungen von dem Kreisbereitschaftsleiter des DRK Kreisverbandes Fulda e. V., Christian Erwin, und dem Vizepräsidenten des Kreisverbandes, Dr. Andreas Opitz. Christian Erwin bedankte sich bei den Geehrten für ihren Einsatz und überreichte ihnen je eine Urkunde und Ehrennadel. Neben Erwin, dankte auch der Vorstand und die Bereitschaftsleitung des Ortsvereins den Geehrten für ihren Einsatz und verlautete, sich auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zu freuen. Die Jahreshauptversammlung endete mit einem Ausblick auf das Jahr 2019 durch den Ersten Vorsitzende des Ortsvereins. +++ pm

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!