DRK-Gruppe „Menschen mit Behinderungen“ verbrachten Tag auf Reiterhof

Bernhard dankte Bürgermeister Kolb für seine Unterstützung

Die Eichenzeller DRK-Gruppe „Menschen mit  Behinderungen“ verbrachte bei ihrem 1. Monatstreffen im neuen Jahr einen hoch interessanten Nachmittag auf der modernen Reitanlage „Karolinenhof“ in Dirlos. Hausherr Martin Balzter begrüßte die Gruppe auf der Reitanlage, wo 40 Pferde versorgt werden. Er nahm sich viel Zeit und machte für die Gruppenmitglieder eine interessante Führung durch die großzügige Reitanlage, die zu den schönsten Reitanlagen im ganzen Landkreis Fulda gehört. Die Mitglieder der DRK-Gruppe zeigten sich von den Pferden und von der Reitanlage sehr begeistert.

Bürgermeisterkandidat Harald Friedrich (BLE) nahm das traditionelle Monatstreffen zum Anlass und überreichte an die Gruppe einen Spendenscheck in Höhe von 750 Euro. Harald Friedrich hat bei seinen Wahlkampfveranstaltungen um Spenden für die DRK-Gruppe gebeten, die ihm sehr am Herzen liegt und er  hat den erzielten Spendenbetrag  noch privat aufgestockt. Friedrich lobte das Engagement der Gruppe und wünschte den Gruppenmitgliedern alles Gute für die Zukunft. Nach der Hofführung und Spendenübergabe hat das Ehepaar Ulrike und Martin Balzter  die Gruppe zu einem leckeren Essen und Getränken in die gemütliche Hofgaststätte eingeladen. Der Eichenzeller Bürgermeister Dieter Kolb und seine Begleiterin Susanne Hahn  gaben sich die Ehre und besuchten das Monatstreffen der Behindertengruppe. Kolb begrüßte die Gruppe und brachte zum Ausdruck, das er während seiner langjährigen Amtszeit immer sehr gerne die Veranstaltungen der Gruppe besucht hat, weil er dort stets ehrliche Gefühle erfahren hat und die Begegnungen mit den behinderten Menschen immer von großer Herzlichkeit geprägt waren.

DRK-Gruppensprecher Walter Bernhard dankte Kolb für seine bisherige tolle Unterstützung für die Gruppe und lobte, dass Kolb in seiner Amtszeit an jeder Weihnachtsfeier und vielen Veranstaltungen der Gruppe teilgenommen hat. Gemeinsam mit Gruppenbetreuerin Ursula Reitz überreichte er an Dieter Kolb einen schönen Bildband, worüber sich das Eichenzeller Gemeindeoberhaupt sichtlich freute.  Bürgermeister Kolb  sprach der Gruppe noch unter seiner Federführung eine Einladung ins Eichenzeller Schlösschen aus, worüber sich die Gruppe sehr freute. Dank richtete Walter Bernhard auch an die Betreuerin  Gitta Schmidt für ihr großartiges Engagement innerhalb der Gruppe und er überreichte ihr eine gerahmte Fotocollage.  Walter Bernhard dankte auch dem Wirtsehepaar Balzter und seinem Team für die Einladung und die hervorragende Bewirtung. Nach dem Essen sang die Gruppe gemeinsam das Kreuzberglied und weitere stimmungsvolle Heimatlieder. Bei dem gemütlichen Treffen kamen wieder deutlich die Herzlichkeit und der gute Zusammenhalt der Gruppe zum Ausdruck. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!