Drittes Mentoring-Projekt für angehende Führungskräfte erfolgreich abgeschlossen

Alle Beteiligten zogen ein positives Fazit

Teilnehmer und Verantwortliche des Mentoring-Projekts des Staatlichen Schulamtes während der Abschlussveranstaltung an der Richard-Müller-Schule.

Fulda. Bereits zum dritten Mal wurde vom Staatlichen Schulamt Fulda ein regionales Mentoring-Projekt veranstaltet, in dem potentielle schulische Führungskräfte bei Schulleiterinnen und Schulleitern aller Schulformen des Schulamtsbezirks hospitieren konnten, um Einblicke in Funktionsstellen zu erhalten. Ergänzt wurden die Hospitationen durch begleitende Workshops, die von Dr. Gudrun Schwegler geleitet wurden. Im Rahmen einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung in der Richard-Müller-Schule zogen nun alle Beteiligten ein positives Fazit über den Verlauf der vergangenen Monate und betonten, wie wichtig es sei, unmittelbare Einblicke aus erster Hand in die Arbeit in einer Schulleitung zu erhalten.

Stephan Schmitt, Leiter des Staatlichen Schulamtes für den Landkreis Fulda, bedankte sich persönlich bei allen Mentorinnen und Mentoren für ihr zeitintensives ehrenamtliche Engagement, zumal einige der Schulleiterinnen und Schulleiter sich zum wiederholten Male zur Verfügung gestellt hatten. Da alle Teilnehmer das Projekt als eine sehr bereichernde Erfahrung im Hinblick auf die mögliche Übernahme einer Funktionsstelle dargestellt haben, stellte Amtsleiter Schmitt in Aussicht, zusätzlich zu den Angeboten des Kultusministeriums eine regionale Veranstaltung zu unterstützen, insbesondere für die mittlere Führungsebene.

Das Engagement der Mentoren würdigten auch die teilnehmenden Mentees, die ebenfalls allen Schulformen angehören. Sie bewerteten das Projekt als eine wertvolle Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen aller Schulformen zu vernetzen. Weiterhin war es ihnen sehr wichtig, Schulleitung aus nächster Nähe zu erleben, Fragen stellen zu können, aber auch eine Rückmeldung bezüglich ihrer Eignung für die Übernahme einer Funktion durch die Mentorinnen und Mentoren zu erhalten. Als Dank gab es dafür einen „Fuldaer Rucksack“.

Martina Hering, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Schulamts, die für die Koordination verantwortlich war, bedankte sich neben den Schulleiterinnen und Schulleitern – von denen es praktisch keine Absagen für eine Teilnahme gegeben hatte – in erster Linie auch bei Dr. Gudrun Schwegler für die hervorragende wissenschaftliche Begleitung mit unterschiedlichen Workshops zu Themen wie „Projekt- und Konfliktmanagement“ oder „Gruppenmoderation“. Sie betonte, dass ein Projekt dieser Art auch durch den guten regionalen Zusammenhalt ermöglicht werde. Unterstützt wurde das gesamte Projekt letztlich auch durch Mittel der Hessischen Lehrkräfteakademie.

Zu Beginn der Veranstaltung hatte Claudia Hümmler-Hille, Schulleiterin der Richard-Müller-Schule, als Gastgeberin alle Teilnehmer herzlich begrüßt. Sie betonte, dass eine Führungsaufgabe nicht nur Stress bedeute, sondern die Führungskraft durchaus auch mit Spaß und Freude erfülle. Auch deshalb sei es wichtig, unmittelbare Einblicke in den facettenreichen Alltag einer Schulleitung zu erlangen. +++ pm

Print Friendly, PDF & Email
Whiskytasting mit Fine Dining.
Dienstag, 2. Oktober 19:00 - 0:00

Rhönblick - Landhotel, Restaurant & Countrypub
Hauptstrasse 24, 36100 Petersberg, Hessen, Germany
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.