Die Landesgartenschau Fulda 2.023 auf einen Blick

Infoflyer gibt Überblick über Gelände, Eintrittspreise und Themen

Es wird konkret: Die Landesgartenschau (LGS) startet zwar erst im Jahr 2023, doch die Planung steht, Bauarbeiten laufen und jetzt gibt es aktuell erste Informationen für die Besucher. Im druckfrischen Flyer können sich Gartenschau-Interessierte die genaue Lage der einzelnen Themen-Gärten ansehen oder sich über Wegeführung, Öffnungszeiten und Eintrittspreise informieren.

Inhaltlich gibt der Flyer einen ersten Überblick über die 165-tägige Schau mit seinen vier Erlebnisgärten, die sich im Jahr 2023 in eine einzigartige blühende Veranstaltungsfläche verwandeln: mit rund 200.000 Quadratmeter Naturerlebnis und etwa 2.000 verschiedenen Veranstaltungen sowie inhaltlich unterschiedlich gestalteten Blumenschauen, die alle 14 Tage wechseln. „Wir freuen uns auf viele Gäste aus der Region, aus ganz Hessen und den benachbarten Bundesländern und hoffen, durch die Landesgartenschau gut eine halbe Million Besucher im Sommer 2023 in Fulda begrüßen zu dürfen“, gibt LGS-Geschäftsführer Marcus Schlag eine Prognose zur Anziehungskraft des Großereignisses. Dies bedeute einen Attraktivitätsschub für Fulda, der verschiedene Alters- und Zielgruppen erreichen soll, ergänzt sein Geschäftsführungskollege Ulrich Schmitt.

Neben den Ausstellungsflächen sind unterhaltende Programmpunkte entsprechend vielfältig konzipiert: neben Poetry Slam oder Kleinkunst wird es auch Raum für eine stille Andacht oder Entspannung geben. Eine Showküche lockt, Kräuterwanderungen, Yoga-Kurse und Line Dance laden zum Mitmachen ein, zudem stehen Musik-Darbietungen von Klassik bis Rock nebst Musical und Jazz auf dem Programmplan. Kurz: Die Landesgartenschau 2023 vereint Natur und Erlebnis.

Finanziert wird das Ganze auch über den Verkauf der Eintrittskarten, die sich in die Kategorien „Tageskarte“ sowie „Dauerkarte“ unterteilen. Die reguläre Tageskarte für einen Erwachsenen mit Zugang zu allen Bereichen und Veranstaltungen am Tag des Besuchs wird 19 Euro kosten, eine Familienkarte gibt es schon zum Preis ab 21,50 Euro. Besonders lohnend ist die Dauerkarte für Einzelpersonen für 125 Euro oder für Familien ab 141 Euro, die es in unterschiedlichen Staffelungen gibt. Darüber hinaus wird es ermäßigte Ticket-Angebote unter anderem für Gruppen, Jugendliche, Rentner, Menschen mit Behinderungen und Halter von Ehrenamtskarten geben.

Besonders attraktiv wird es sein, sich bereits im Vorverkauf im nächsten Jahr eine Dauerkarte oder Tickets als Geschenkidee für die Lieben oder gute Freunde zu sichern. Ab dem 20. August 2022 startet die LGS Fulda mit dem Ticketing, unterstützt von Aktionen, bei denen man zusätzlich sparen kann. +++ pm

Infokasten: Der neue Gartenschau Info-Flyer mit Vorstellung der Gärten, einem Lageplan, der Übersicht über Eintrittspreise und Öffnungszeiten ist ab dem 6. Dezember 2021 in der Tourist Info der Stadt Fulda am Bonifatiusplatz 1, im Bürgerbüro in der Schlossstraße 1 sowie im LGS-Büro in der Schlossstraße 12 in Fulda erhältlich. Zusätzlich steht er zum Download auf der Website der LGS unter www.lgs-fulda-2023.de zur Verfügung.

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,02 pro 100.000 Einwohner (16.08.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 5,4 pro 100.000.

Letzte Aktualisierung: 17.08.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
450,6 ↑1005
Vogelsberg552,6 ↑583
Hersfeld
342,5 ↓412
Main-Kinzig414,8 ↓1749

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook