Die Jugendfeuerwehr der Stadt Fulda im Portrait

Fulda. Es ist ein konzentriertes Hand-in-Hand-Arbeiten, als wir am Samstag Nachmittag auf dem Gelände der Stadtteilfeuerwehr Fulda-Nord eintreffen und den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr während seines Trainings mit der Kamera begleiten und ihm bei seinen Übungen über die Schulter schauen dürfen.

Ob schwierige Löschaktionen bei windiger Witterung, spektakuläre Rettungsaktionen oder knifflige Hindernisparcours zu passieren, die Übungen für den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr, können garnicht realitätsnah genug sein. Die Jüngsten sind gerade mal 10 Jahre alt und schon echte Profis auf ihrem Gebiet. Wir fragen zwei Jugendliche, warum sie sich ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr engagieren, worin ihre Motivation besteht. Als Antwort bekommen wir, dass es den jungen Menschen ein gutes Gefühl gibt, Menschen in Not helfen zu können, das bestätigt Konstantin und Christian nicht nur in ihrem Handeln, sondern erfülle und mache sie zudem Stolz. „Mir gefällt im Besonderen das vielfältige und interessante Aufgabenspektrum“, erzählt uns Jennifer als wir sie auf ihr nicht ganz ungefährliches Hobby ansprechen. „Wie haben anfangs deine Eltern reagiert, als du beschlossen hast, auch bei der Freiwilligen Feuerwehr mitzumachen“, möchten wir wissen. „Das war kein Problem“, erzählt uns der Teenager „meine Eltern sind da weniger ängstlich, schließlich sind sie selbst schon viele Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr. Außerdem lernen wir hier ja auch, wie man sich in gefährlichen Situationen wie verhält.“

Respekt im Umgang mit Feuer ist sicherlich angebracht und durchaus legitim, wie wichtig, sehen wir, als es zwei der 10 bis 17-jährigen mit einem Übungsbrand in einem Container aufnehmen und am Ende, die lodernden Flammen in den Griff bekommen- ein Erfolgserlebnis, das bestätigt uns auch Jugendfeuerwehrwart Melanie Medler. „Das Engagement, welches die Jugendlichen, in ihrem Ehrenamt, bei der Jugendfeuerwehr mitbringen, ist wirklich toll, man merkt, wieviel Spaß es ihnen macht.“

Löschen bedeutet nicht gleich löschen. Die älteste Aufgabe der Feuerwehr, die man im Fachjargon übrigens „abwehrender Brandschutz nennt, fungiert bei Laien oftmals als die einzige und wichtigste Aufgabe der Wehren. Oft passiert es, dass andere Aufgabengebiete, diese die Freiwilligen Feuerwehren abdecken, an Bedeutung verlieren. Demnach sind neben dem Löschen, Retten, Bergen, vor allem aber auch das Schützen, wichtige Grundaufgaben.

Eine Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr ist lohnend und nicht nur, weil Kindern und Jugendlichen, früh die Gefahren des Feuers erörtert werden, sondern weil sie etwas für ihr Leben lernen. Ein Hobby, für all diejenigen, die mit ihrer erworbenen Referenz und diese nicht zuletzt in ihrem Lebenslauf Beachtung findet, punkten können.
„Ein großer Anreiz für die Kids sind außerdem gemeinsame Freizeitgestaltungen, wie zum Beispiel das Zeltlager oder gemeinsame Wettkampfbestreitungen“, erzählt uns Melanie Medler. „Jetzt hoffen wir weiterhin auf Interessenten, um Nachwuchskräfte für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen.“

Starke Nerven, ruhige Hand- Ein Fall für Dich!

Wenn das Team der Freiwilligen Feuerwehr gerufen wird, befinden sich Menschen womöglich in großer Gefahr. Jetzt muss alles ganz schnell gehen. Wichtig dabei aber ist, dass Du als Bestandteil der Rettungstruppe, nicht in Panik gerätst und einen kühlen Kopf behälst. Jetzt ist Konzentration gefragt- um besonnen und strategisch zu agieren.

Jugend Feuerwehr der Stadt Fulda- …..mit der Jugend zum Ziel

Du bist mindestens 10 Jahre alt und an einer Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Jugendfeuerwehr interessiert oder möchtest einmal bei einem Training der Kids zuschauen? Informationen erhälst Du auf: www.feuerwehr-fulda.de oder schreibe eine Email an: stabsstelle@feuerwehr-fulda.de. Auf Deine Anfrage freut sich Jugendfeuerwehrwartin Melanie Medler. +++ fuldainfo | jessica auth

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.