Deutschland und Argentinien trennen sich 2:2

Einbruch in der zweiten Halbzeit

Im Freundschaftsspiel haben sich die deutsche Nationalmannschaft und Argentinien mit einem 2:2 unentschieden getrennt. In der 15. Minute erzielte Serge Gnabry das Führungstor für die deutsche Nationalelf. Nach einer flachen Flanke von Lukas Klostermann von der rechten Seite vor den kurzen Pfosten hatte sich Gnabry gegen drei argentinische Verteidiger durchgesetzt und spitzelte den Ball aus sechs Metern ins linke Eck. Kai Havertz baute die Führung für die deutsche Nationalmannschaft in der 22. Minute weiter aus. Luca Waldschmidt hatte an der Seitenlinie das Leder erobert und bediente seinen Teamkollegen Klostermann, der schnell nach vorne stürmte und in der gegnerischen Hälfte den Ball zu Gnabry auf der rechten Seite weiterleitete. Dieser passte auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen, wo Havertz mit links vollendete. In der 66. Minute erzielte Lucas Alario den Anschlusstreffer für Argentinien. Marcos Acuna hatte das Spielgerät von der linken S eite an den Elfmeterpunkt geflankt, wo Alario relativ unbedrängt die Kugel unhaltbar in den rechten Winkel köpfte. Lucas Ocampos gelang in der 85. Minute sogar noch der Ausgleichstreffer für Argentinien. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte war Alario durch die Mitte in den Strafraum marschiert, wo er nach links zu Ocampos passte, der aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist direkt auf das Tor schoss. Dessen Schuss wurde noch leicht abgefälscht und schlug halbhoch im kurzen Eck ein. +++

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!