Deutsche Produktion im August deutlich gesunken

Die Hersteller berichten weiterhin von Produktionshemmnissen

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ist im August deutlich um 4,0 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurückgegangen. Im Vorjahresvergleich war die Produktion kalenderbereinigt 1,7 Prozent höher, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Im Vergleich zum Vorkrisenmonat Februar 2020 lag die Produktion saison- und kalenderbereinigt 9,0 Prozent niedriger. Die Industrieproduktion sank gegenüber Juli um 4,7 Prozent. Die Hersteller berichten weiterhin von Produktionshemmnissen aufgrund von Lieferengpässen bei Vorprodukten. Innerhalb der Industrie nahm die Produktion von Investitionsgütern um 7,8 Prozent ab. Im Bereich der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen fiel die Produktion im August gegenüber Juli um 17,5 Prozent, die Produktion im Maschinenbau lag 6,3 Prozent niedriger als im Vormonat. Die Produktion von Konsumgütern sank um 2,6 Prozent und die von Vorleistungsgütern um 2,4 Prozent. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung 4,1 Prozent höher und die Bauproduktion 3,1 Prozent niedriger als im Vormonat. Für Juli 2021 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg der Produktion von 1,3 Prozent gegenüber dem Vormonat (vorläufiger Wert: +1,0 Prozent). +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!