Der BER und die Energiewende

Leag-Chef warnt vor Datum für den Kohleausstieg

Baustelle Berliner Flughafen

Berlin. Sicher, auf diesen Vergleich muss man erst einmal kommen. Was soll die leidige Flughafen-Baustelle des BER vor den Toren Berlins mit dem Ausstieg aus der Kohleverstromung zu tun haben? Leag-Chef Helmar Rendez hat es dennoch gewagt: Der BER ist seit fünf Jahren fertig gebaut. Dort starten Flugzeuge. Aber der Airport geht seit fünf Jahren nicht in Betrieb. Seine Funktionalität lässt ebenso zu wünschen übrig wie die der Energiewende. Zwar ist das Fundament der erneuerbaren Energien hierzulande längst gelegt. Aber, um die Brücke von Wind und Solar zur Energiewende ohne konventionelle Energieträger zu schlagen, ganz auf Kohlestrom zu verzichten, fehlen noch tragende Pfeiler. Energiespeicher etwa, die Versorgungssicherheit auch bei “Flaute” garantieren. Warum also soll es vor diesem Hintergrund ein konkretes Kohle-Ausstiegsjahr geben? Muss sie sich nicht von allein überflüssig machen, indem ihr die Erneuerbaren überlegen sind. So wie der BER startet, wenn er rundum funktioniert, so die Lausitzer Rundschau. +++

Zieherser Hof

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.