Corona: Vogelsbergkreises kurz vor 35er Marke

Main-Kinzig-Kreis: 35 Neuinfektionen

Sieben neue Corona-Fälle meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Dienstag. Gleichzeitig gilt ein Patient als genesen, sodass es im Moment 37 aktive Fälle im Vogelsbergkreis gibt. Die Inzidenz liegt mit Stand 16:00 Uhr bei 34,06. Einer der Neuinfizierten wird stationär behandelt, die anderen befinden sich in häuslicher Quarantäne. „Die Entwicklung der nächsten 48 bis 72 Stunden wird entscheiden, ob der Schwellenwert von 35 überschritten wird“, erklärt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Wird die 35er Marke überschritten, müssten einschränkende Maßnahmen, wie im hessischen Eskalationskonzept festgeschrieben, umgesetzt werden.

Main-Kinzig-Kreis: 35 Neuinfektionen am Dienstag

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat am Dienstag insgesamt 35 neue laborbestätigte Coronavirus-Fälle gemeldet. Obwohl deutlich weniger positive Fälle als am Montag gemeldet wurden, steigt der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis weiter an. Dieser liegt nun bei 58,5 (Stand Montag: 53,7). Insgesamt 1833 Menschen haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem SarsCoV-2-Virus infiziert. Die Zahl der „aktiven“ Fälle beträgt 475. Die akute Viruserkrankung überstanden haben 23 weitere Personen, so dass die Zahl der Genesenen nun bei 1303 liegt. 55 Menschen sind im Main-Kinzig-Kreis im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Insgesamt 16 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis werden stationär behandelt. In der gestrigen Statistik muss ein Fall aus Schöneck gestrichen werden. Die Neuinfizierten wohnen in: Hanau (8), Maintal (6), Wächtersbach (5), Freigericht (3), Schöneck (3), Bad Orb (2), Erlensee (2), Großkrotzenburg, Schlüchtern, Steinau, Rodenbach, Sinntal, Gründau.

Der gestern gemeldete Ausbruch bei der SG Bad Soden ist auf ein Heimspiel der zweiten Mannschaft am 9. Oktober zurückzuführen. Bei der anschließenden Zusammenkunft im Clubhaus haben sich nachweislich zehn Personen angesteckt. In der Folge wurden inklusive der betroffenen Mannschaften, der Besucher sowie der Angehörigen der erkrankten Personen schon rund 160 Kontaktpersonen ermittelt. Die entsprechenden Testungen sind organisiert, die häusliche Isolierung angeordnet. Weitere Informationen zu den neuen Allgemeinverfügungen des Main-Kinzig-Kreises, die seit Montag als Reaktion auf das gestiegene Infektionsgeschehen für 14 Tage in Kraft getreten sind, finden Interessierte auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) unter „CoroNetz“.

Aus dem Landkreis Fulda lagen bis 18:45 Uhr noch keine Daten vor. +++ nh | pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!