Corona-Soforthilfen: Anträge nur noch bis 31. Mai.

Am 31. Mai läuft die Frist zur Beantragung der Corona-Soforthilfen aus. Darauf macht Steffen Rink vom IQ Landesnetzwerk Hessen aufmerksam. „Es bestehen noch Bedarfe. Das IQ Netzwerk bietet kostenlose und vertrauliche Beratung für Unternehmer mit Migrationshintergrund, aber auch andere Betroffene können sich gern an uns wenden“, sagt Rink. „Unser Angebot zur Unterstützung ist zudem nicht auf die Corona-Soforthilfen beschränkt. Wir bieten auch Erstinformation und Hilfe zu den weiterhin bestehenden Fördermöglichkeiten von Bund und Land Hessen oder der Beantragung von Grundsicherung. Auch bei einem abgelehnten Förderbescheid kann ein Blick auf die Gründe hilfreich sein. Denn die Auswirkungen der Corona-Krise sind lange noch nicht vorbei.“ Steffen Rink ist Projektleiter bei Arbeit und Bildung e. V. in Marburg und Teil des IQ Landesnetzwerks Hessen. Das Projekt aus Marburg ist in ganz Nord-, Ost- und Mittelhessen aktiv. Alle Angebote des IQ Netzwerks sind vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem ESF finanziert und dadurch für die Ratsuchenden kostenlos. Vertraulichkeit und Datenschutz sind gewährleistet. Kontakt Telefon (06421) 9636-34, Mobil (0151) 56060851, Mail iq-hessen@arbeit-und-bildung.de Informationen im Internet: www.hessen.netzwerk-iq.de/iq-hilft-kmu.  +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!