Classic meets LadenCafé – Ulla van Daelen konzertierte in der Mandelrose

Fulda. Das LadenCafé MandelRose ist nicht nur ein Café mit Seele, sondern verführt mit individuellem Charme. Unkonventionell- nicht nur in den erlesenen und qualitativ hochwertigen Produkten, mit denen sich die MandelRose in kurzer Zeit ihrer Existenz einen renommierten Kundenkreis aufgebaut hat, das Schmuckstück in der Fuldaer Altstadt betört außerdem mit besonderem Flair.

Als eines der letzten Cafés in Fulda, bewahrt sich die MandelRose eine Kaffeetradition, die man sonst nur in Wien vermuten würde. Ganz im Zeichen des Konzepts, werden im LadenCafé MandelRose, nur ausgewählte und qualitativ hochwertige Produkte angeboten. Aber die Perle in der Fuldaer Altstadt hat noch mehr zu bieten. So auch gestern Abend, als zum wiederholten Male, aus dem idyllischen LadenCafé, ein Ort der großen Begegnungen wurde. Bereits im Jahr 2013 fanden die Bestsellerautorin Gudrun Pausewang und der ehemalige hessische Ministerpräsident und späterer Bundesfinanzminister, Hans Eichel, den Weg in die MandelRose.

Gestern Abend öffnete das kleine, feine LadenCafé, für die mehrfache Preisträgerin und ehemalige Solo- Harfenistin des WDR- Rundfunkorchesters, Ulla van Daelen ihre Pforte. Die Ausnahmekünstlerin gab im Kontext der 2. Dämmerstunde, ein Stück nach dem anderen zum Besten. Unter dem Motto „Time for Harp“ überzeugte Van Daelen mit eigener Komposition und Engagements ihr Publikum und lud zu Impressionen auf der „Königin der Saiteninstrumente“ ein. „Rush Hour“, „Margret´s Dance“, „Bulgarian Rhythm“ oder „Dreaming of you“, um nur ein paar Stücke aufzuführen, stießen beim Publikum auf große Resonanz. Dabei stand Ulla van Daelen nicht nur als Künstlerin im Vordergrund, sondern überraschte mit unerwarteten Entertainer- Qualitäten.

Früh übt sich, wer Karriere machen will: Bereits als fünfjährige improvisiert Ulla van Daelen am Klavier. Im zarten Alter von zehn Jahren, gewinnt sie erste Preise beim Wettbewerb Jugend musiziert. Mit zwölf Jahren entdeckt sie ihre Leidenschaft für die Harfe und gewinnt sechs Jahre später, ihren ersten Harfenwettbewerb. Nach ihrem Studium folgen Stipendien, Engagements an führenden Opernhäusern und Auslandsaufenthalte, in den Staaten und Japan.

Für die Gastgeberin, Steffi Frühauf- Dehler, sprach Prof. Dr. Joseph Dehler der Künstlerin seinen Respekt aus und würdigte an dieser Stelle, die Freiberuflichkeit Van Daelens, die ein hohes Maß an Disziplin und Souveränität erfordert. Ein rundum gelungener Abend und eine schöne Gelegenheit, das LadenCafé MandelRose, einmal in Candle-Light-Atmosphäre zu erleben. +++ fuldainfo | jessica auth

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.