Champions League: Nmecha-Tor für Wolfsburg zu wenig gegen Salzburg

Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat der VfL Wolfsburg auswärts gegen RB Salzburg mit 1:3 verloren. Die Niedersachsen gerieten früh in Rückstand, als in der dritten Minute Adeyemi über links Mbabu vernaschte und allein vor Casteels eiskalt einschob. Die Österreicher setzten die Van-Bommel-Elf gehörig unter Druck und hätten in der zwölften Minute fast erhöht, als Okafor aus sieben Metern nur die Latte traf. Stattdessen gelang in der 15. Minute der Ausgleich, als Nmecha eine Arnold-Ecke am Fünfmeterraum mustergültig einköpfte. In der 39. Minute hätte er in einer nun offenen Begegnung fast sein zweites erzielt, wurde aus sieben Metern aber von Wöber geblockt. In der 45. Minute hätte auf der anderen Seite Sucic fast genetzt, Casteels parierte aber mit dem Fuß. Zur Pause stand ein gerechtes Unentschieden. In Hälfte zwei waren die Österreicher aktiver und erzielten in der 65. Minute die erneute Führung, als Okafor eine Aaronson-Ecke aus dem Gewühl verwertete. Und auch das nächste Tor der Gastgeber fiel nach einer Ecke, als in der 77. Minute Bernardo die Hereingabe zu Okafor weiterleitete und der Schweizer aus kurzer Distanz frei einschießen durfte. Anschließend drängte der VfL nochmal nach vorne, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern und musste noch froh sein, dass spielfreudigen Hausherren kein weiterer Treffer glückte. Mit dem Dreier festigt Salzburg in Gruppe G Tabellenplatz eins, Wolfsburg bleibt vorerst Dritter. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!