Champions League: Bayern nach 2:4 gegen Real Madrid ausgeschieden

In der 105. Minute traf Ronaldo zum erneuten Ausgleich

FCB

Madrid. Der FC Bayern München hat das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Dienstagabend gegen Real Madrid mit 2:4 verloren und ist damit ausgeschieden. Die Bayern begannen bemüht, kamen allerdings lange kaum zu hochkarätigen Torchancen. In der 52. Minute verwandelte Robert Lewandowski schließlich einen Foulelfmeter für die Bayern, in der 76. Minute gelang Cristiano Ronaldo dann der Ausgleich. Nur zwei Minuten später schoss Sergio Ramos ein Eigentor und sorgte damit für die Verlängerung, die die Bayern nach Gelb-Rot für Arturo Vidal in der 84. Minute zu zehnt bestreiten mussten. In der 105. Minute traf Ronaldo zum erneuten Ausgleich, in der 109. Minute schoss er ein weiteres Tor. Marco Asensio legte in der 112. Minute noch einmal nach. +++

Print Friendly
BU-FD

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.