CDU will Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein fortsetzen

Erste Gespräche über die erneute Bildung sind angesetzt

CDU

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther will dem am Mittwochabend tagenden Kleinen Parteitag der Nord-CDU offenbar offiziell vorschlagen, die Jamaika-Koalition in der neuen Legislaturperiode fortzusetzen. Das bestätigte ein Mitglied des CDU-Landesvorstands der „Welt“. Es wäre das erste Mal in der Geschichte des Bundeslandes, dass sich eine Koalition bildet, in der eine der daran beteiligten Parteien rechnerisch nicht gebraucht würde. Günther werde den ungewöhnlichen Schritt mit der hohen Zustimmung erklären, die das Jamaika-Bündnis in der Bevölkerung genieße, hieß es in Parteikreisen. Die Nord-CDU war aus der Landtagswahl am vergangenen Sonntag als mit Abstand stärkste Partei hervorgegangen und könnte rechnerisch sowohl eine Koalition mit der FDP als auch mit den Grünen bilden. Erste Gespräche über die erneute Bildung einer Jamaika-Regierung sind für kommenden Dienstag angesetzt. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,58 pro 100.000 Einwohner (29.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,81 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 30.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
965,4 ↑2153
Vogelsberg1018,0 ↓1074
Hersfeld
579,4 ↓697
Main-Kinzig823,4 ↓3472

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.