CDU-Flugblatt sorgt für parteiinterne Empörung

Berlin. Ein Flugblatt der CDU-Parteizentrale mit der Überschrift “Für Freizügigkeit. Gegen Sozialmissbrauch. Armutseinwanderung vermeiden.” hat in den eigenen Reihen große Empörung ausgelöst. Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Christian Bäumler warf der Parteispitze im Gespräch mit“Handelsblatt-Online” “Populismus” und “Anbiederung” an die AfD vor. “Das Flugblatt bedient mit seiner Überschrift populistische Stimmungen in der Bevölkerung, obwohl Aufklärung notwendig wäre”, sagte Bäumler mit Verweis auf die Ergebnisse des Staatssekretärs-Ausschuss der Bundesregierung. Das Gremium komme in seinem am Donnerstag vorgelegten Zwischenbericht zur Zuwanderung zu dem Ergebnis, dass vor allem Hochqualifizierte aus Rumänen und Bulgarien nach Deutschland einwanderten, sagte Bäumler weiter. Lediglich 0,7 Prozent der Hartz-IV-Empfänger seien Rumänen und Bulgaren. “Die Positionierung des Flugblatts gegen Armutseinwanderung hat keine sachliche Grundlage”, kritisierte der CDA-Vize. Bäumler forderte eine Willkommenskultur in Deutschland. “Ohne Zuwanderung kann Deutschland seine wirtschaftliche Spitzenposition nicht halten”, sagte er. Der Mittelstand suche händeringend Fachkräfte. Inzwischen würden auch angelernte Kräfte knapp. “Stimmungsmache gegen Zuwanderer schadet der Wirtschaft”, betonte der CDU-Politiker. +++ fuldainfo

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!