Camping? Nicht ohne meinen Grill!

Umfrage von Grillfürst zeigt, wie der Campingboom die Grill-Lust der Deutschen befeuert

Fast 90 Prozent der Deutschen grillen mindestens einmal beim Campingtrip – das zeigt eine aktuelle Studie von Grillfürst.

Natur pur, Abenteuer und entspannte Sommerabende: Camping ist beliebter denn je und der Urlaub in den mobilen vier Wänden wird vor allem durch die Pandemie immer häufiger gegenüber Flugreisen bevorzugt. Eine aktuelle Studie von Grillfürst, Deutschlands größtem Grillfachhändler, zeigt, dass fast jeder zweite Deutsche plant, noch in diesem oder im nächsten Jahr einen Camping-Urlaub umzusetzen. Was beim perfekten Campieren für 91 Prozent der Deutschen nicht fehlen darf: gemütliche Grillabende und ein köstliches BBQ voller Lieblings-Grillspezialitäten! Und hier müssen heutzutage unterwegs keinesfalls Abstriche gemacht werden, denn Marken und Händler sind auf das steigende Bedürfnis, Grills ganz einfach jederzeit dabei haben zu können, eingestellt, wie beispielsweise mit dem Grillfürst G201 Gasgrill. Dieser ist transportabel und besticht durch nützliche Zusatzfunktionen für den perfekten Grillgenuss.

Saftige Steaks und knackiges Gemüse schmecken so richtig nach Urlaub und Erholung, wenn sie über offener Flamme geröstet werden. Der aktuellen Umfrage von Grillfürst zum Thema Camping zufolge grillen 89 Prozent der Deutschen mindestens einmal beim Campingtrip. Deshalb nehmen fast 80 Prozent einen Grill mit, um die Lieblings-Freizeitbeschäftigung im Sommer auch im Urlaub nicht missen zu müssen. Bleibt das heißgeliebte Gerät hingegen zu Hause, so liegt das nicht zuletzt an zu wenig Platz beim Gepäck. Abhilfe schaffen handliche und leichte Campinggrills, wie zum Beispiel der portable Grillfürst G201 Gasgrill, der sich mit seiner kompakten Größe und dank Tragetasche leicht im Fahrzeug verstauen lässt.

Als praktischer Alltagsbegleiter ist man(n) ebenso wie Frau mit einem Gasgrill für die verschiedensten Anforderungen bestens gewappnet. Denn der Gasgrill kann schnell in Betrieb genommen werden und hält auch dem schlechtesten Campingwetter entgegen: Da beim Grillen kaum Rauch entsteht, können Steak und Würstchen unter einer Überdachung gebrutzelt werden. Egal ob mit Zelt, Wohnwagen oder Camper, in der Heimat oder im Nachbarland: Camping gilt als unabhängig und flexibel. Gerade in Zeiten eingeschränkter Reisemöglichkeiten erlebt das Camping ein Comeback. So hat auch die COVID-Pandemie für 13 Prozent der Befragten, die noch nie gecampt haben, diese Form des Urlaubs nun interessant gemacht. Kein Wunder, dass dann der Wunsch besteht, auch das Grillen möglichst flexibel und unabhängig zu gestalten! +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!