Burger King will sich vom TÜV prüfen lassen

München. Die Fastfood-Kette Burger King setzt nach den Negativ-Schlagzeilen der vergangenen Wochen auf Transparenz und will sich vom TÜV Süd prüfen lassen. “Das Wichtigste ist, dass die Menschen wieder Vertrauen gewinnen”, sagte der Deutschland-Chef des Unternehmens, Andreas Bork, im Gespräch mit der “Süddeutschen Zeitung”. “Wir beauftragen beispielsweise nun den angesehenen TÜV Süd, der als externer Kontrolleur in alle unsere Restaurants geht, zusätzlich zu den internen Kontrollen.” Die Prüforganisation werde nach einem festgelegten Kriterien-Katalog die Lebensmittelsicherheit kontrollieren und auch Küchenflächen und Arbeitsmittel untersuchen. Ausschließlich Restaurants, die die Tests vor Ort und Laboruntersuchungen bestehen, erhielten eine Bescheinigung, sagte Bork. Darüber hinaus würde das Publikum künftig in die Küchen einiger Restaurants blicken dürfen: “Denn wir haben nichts zu verbergen.” +++ fuldainfo

 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!